1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Praxis- und Kollegentipps » Zu Gast beim Kollegen »

>> Erleben und begehen <<

Küchenprobefahrt
>> Erleben und begehen <<

Tischlermeister Sauerwein war von der Idee der „Küchenprobefahrt“ im Blum-Schauraum in Dornbirn beeindruckt. Und zwar so sehr, dass er in seiner Tischlerei in Schruns nun seit knapp einem Jahr eine Probe- fahrt im eigenen Ausstellungsraum anbietet – und dies mit großem Erfolg.

BM Wie sind Sie auf den Schauraum des Beschlagherstellers Blum in Dornbirn aufmerksam geworden?

Josef Sauerwein Ich engagiere mich sehr stark in der Innung der Vorarlberger Tischler und habe im Rahmen dieser Tätigkeit vom Blum-Schauraum erfahren. Die Idee hat mich neugierig gemacht und so habe ich mir das neue Angebot angesehen. Danach war ich mit Kunden noch einige Male im Blum-Schauraum.
BM Welchen Eindruck hatten Sie beim ersten Besuch im Schauraum und von der Küchenprobefahrt selbst?
Josef Sauerwein Ich dachte mir gleich, die Idee ist gut und müsste doch in meiner Tischlerei in Schruns auch gut umzusetzen sein. Denn es ist für Laien soviel leichter, Küchenpläne zu lesen und zu verstehen, wenn sie begehbar und erlebbar gemacht werden.
BM Wann entstand die Idee eine eigene Küchenprobefahrt in Ihrer Tischlerei in Schruns anzubieten?
Josef Sauerwein Die Idee der Küchenprobefahrt ist einfach und liegt eigentlich sehr nahe. Ein Auto kauft man ja auch nicht, ohne es vorher getestet zu haben. Weil die Idee so einfach ist und bei jeder Küchenplanung standardmäßig eingesetzt werden sollte, habe ich mit Unterstützung von Blum meine eigene Küchenprobefahrt in Schruns eingerichtet.
BM Wie sind Sie beim Umsetzen vorgegangen? Hatten Sie Unterstützung durch Blum-Mitarbeiter?
Josef Sauerwein Ja, natürlich hatte ich bei der Umsetzung die Unterstützung durch Blum. Mir wurden die Erkenntnisse, die Blum-Mitarbeiter und -Küchenspezialisten in jahrelangen Küchenbeobachtungen gemacht haben, bereitwillig zur Verfügung gestellt. So gelangen wir Tischler an Informationen, die weit über die reinen Produktkenntnisse hinausgehen. Und die gilt es zu nutzen – für unseren geschäftlichen Erfolg und für noch mehr Zufriedenheit unserer Kunden.
BM Wie haben Sie Ihre eigene Küchenprobefahrt gestaltet? Gibt es Unterschiede zum Blum-Schauraum?
Josef Sauerwein Der Schauraum von Blum in Dornbirn ist natürlich größer und hat mehr Korpuselemente, mit denen nahezu alle Küchenpläne im Maßstab 1:1 nachgestellt werden können. Ich komme mit meiner Basis-Bestückung aber sehr gut zurecht. Bei mir können auch Oberschränke aufgestellt werden. Dazu habe ich mir eine flexible Konstruktion einfallen lassen.
BM Wie reagieren Ihre Kunden auf Ihr Angebot, eine Küchenprobefahrt nach der Planungsphase zu machen?
Josef Sauerwein Anfangs sind die meisten erstaunt, weil sie davon noch nichts gehört haben. Wenn ich Ihnen dann sage, dass sie wohl kaum ein Auto ohne Probefahrt kaufen würden, dann sind sie sehr interessiert und neugierig auf die Probefahrt in ihrer geplanten Küche.
BM Was beeindruckt Ihre Kunden am meisten?
Josef Sauerwein Die meisten Kunden können Platzverhältnisse und Abstände nicht oder nur schwer einschätzen. Wenn ihre geplante Küche im Maßstab 1:1 aufgestellt wird und sie sich darin bewegen können, dann erkennen sie sehr schnell, worauf es bei richtig guter Planung ankommt. Sie vertrauen mir und erkennen meine Kompetenz an, wenn es um verbesserte Arbeitsabläufe und mehr Komfort in der Küche geht.
BM Wodurch erfahren Sie als Tischler die größte Erleichterung oder Unterstützung?
Josef Sauerwein Durch die Küchenprobefahrt kann ich meinen Kunden vor Ort den Plan viel leichter erklären, weil die Küche ja maßgetreu vor uns steht. Sie erleichtert zudem das Argumentieren von bestimmten Lösungen. Wenn ein Kunde beispielsweise die Spülen- oder die Eckschranklösung von Blum erst einmal gesehen und betätigt hat, erkennt er schnell die Vorteile und will sie dann meist auch haben. Die Komfortsteigerung durch innovative Beschlagslösungen kann besser herausgestrichen werden und der Preis ist nicht mehr das wichtigste Entscheidungskriterium.
BM Wenn ich Sie richtig interpretiere, sind Sie der Meinung, dass gute, individuelle Lösungen und bester Service wichtiger sind als Dumpingpreise?
Josef Sauerwein So ist es! Und zum Thema Service muss ich Ihnen eine kleine Story erzählen. Ich sollte einmal eine Schranktür, die sich gelockert hatte, wieder befestigen und richtig einstellen. Als die Arbeit erledigt war, meinte die Kundin, dass dies wohl noch auf Garantie ginge – die Küche war damals bereits 17 Jahre alt. Natürlich habe ich diese Kleinigkeit auf dem Kulanzweg erledigt. Ich konnte mir allerdings nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, dass die Garantie beim nagelneuen Mittelklassewagen vor der Haustür wohl keine 17 Jahre gelten würde.
BM Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin alles Gute für die Zusammenarbeit mit Blum. ■

Tischlerei Sauerwein

Die Tischlerei Sauerwein wurde 1980 in einer ehemaligen KFZ-Werkstätte im österreichischen Schruns von Tischlermeister Josef Sauerwein gegründet. Bald war die Werkstatt zu klein und so errichtete Josef Sauerwein 1983 ein neues Betriebsgebäude in der Gantschierstrasse. 1985 erfolgte die erste Erweiterung und im Jahr 1989 wurde das Nachbargrundstück auf der Südwestseite gekauft.
Eine große Bereicherung für den Betrieb war 1991 der Eintritt von Bernd Sauerwein in das väterliche Unternehmen.
1997 folgte die Planung für einen Büroneubau mit Ausstellungsraum sowie einer Werkstätte für den Massivholzzuschnitt, die 1999 bezogen wurden. Im darauffolgenden Jahr investierte Sauerwein in ein modernes CNC-Bearbeitungscenter und erwarb – für eine eventuelle weitere Betriebsexpansion – 2001 das nordöstliche Nachbargebäude.
Heute beschäftigt das Unternehmen acht Mitarbeiter und bietet neben der Küchenausstellung mit Probefahrt und einem Wasserbettenstudio individuellen Innenausbau.
Im Jahre 1999 wurde der Tischlerei Sauerwein das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb in Vorarlberg“ verliehen.
Tischlerei Sauerwein
6780 Schruns/Österreich
Tags
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de