Die Werner AG auf der Suche nach neuen Formen der Kundenansprache sowie effizienter Betriebsorganisation. Netzwerke knüpfen - BM online
Startseite » Praxis- und Kollegentipps » Zu Gast beim Kollegen »

Netzwerke knüpfen

Die Werner AG auf der Suche nach neuen Formen der Kundenansprache sowie effizienter Betriebsorganisation
Netzwerke knüpfen

Neue Wege beschreitet die Werner AG mit weit über das herkömmliche Angebotsmaß einer Schreinerei hinausragenden Leistungspotenzialen. Auf der Suche nach attraktiven Formen der Kundenansprache sowie effizienter Verkaufs- und Betriebsorganisation entstand ein Netzwerk mit zahlreichen Partnern.

Einst hatte Schreinermeister Toni Werner einen ganz normalen Schreinerbetrieb. Damals. Vielleicht aber war es nie ein ganz normaler Schreinerbetrieb. Einer wie Toni Werner hat wahrscheinlich schon immer einiges anders gemacht. Bereits vor Jahren hat er seine Schreinerei in eine Aktiengesellschaft mit Mitarbeiterbeteiligung umgewandelt. Als Franchise-Nehmer von TopaTeam hatte er sich auch bald vom „Nur-Produzierer“ in ein Unternehmen mit Handelsprodukten für den Ein- und Wiederverkauf gewandelt.

Jetzt wird im neu erstellten Domizil „Werner AG Im Eichenhaus“ in Laufach bei Aschaffenburg konsequent das Prinzip Partnernetzwerk praktiziert. Das primäre Ziel hierbei ist, die Erwartungen der Kunden erfüllen zu können. Sorgfältige Beratung und ein attraktiv präsentiertes, umfassendes Produkt- und Leistungsspektrum, das verschiedenste Gewerke einbindet, sind selbstverständlich. Ebenso im Fokus steht selbstverständlich auch das Interesse aller beteiligten Unternehmen, Gewinne zu machen und mit Handwerkerleistungen Geld zu verdienen.
Das Eichenhaus steht nicht irgendwo. Der Standort des neuen Firmensitzes wurde bewusst gewählt und liegt direkt an einer stark frequentierten Bundesstraße mit rund 10 000 Fahrzeugen pro Tag. Der Blick auf das Gebäude ist unverbaubar, ein ausreichendes Parkplatzangebot selbstverständlich. Ausgefallen und aufmerksamkeitserregend auch die Architektur des Gebäudes – prädestiniert dafür, interessant zu sein und neugierig zu machen. Hauptbaumaterial war die Spessart-Eiche.
Attraktive Verkaufsräume
Ambiente – Atelier – Akademie. Mit diesen drei Themen wollen Toni Werner und sein Kooperationsteam „Zeigen – Überzeugen – Aufträge machen“. Nach dieser Maxime wird einem breit gefächerten Kundenkreis in einem besonderen Ambiente ein ungewöhnliches Leistungsspektrum offeriert. Im Eichenhaus befinden sich eine attraktive Verkaufsfläche, die gläserne Schreinerwerkstatt, zahlreiche Planungsbüros, Seminarräume, Küche und die Sozialräume.
Große Glasflächen vermitteln eine offene Atmosphäre. Nichts wird verborgen. Im großzügig gestalteten Eingangsbereich ist das Empfangs-Sekretariat und eine Informations-Theke platziert. Hier finden wechselnde Ausstellungen zu Themen rund ums Wohnen statt. Auch ein Platz für spontane Kundengespräche ist vorgesehen. Durch eine Bar mit angeschlossener „Aktiv-Küche“ wird der Raum vielfältig nutzbar. Die Werner AG zeigt auf, wie Handwerksleistungen marktorientiert präsentiert und verkauft werden. Die Ausstellungsfläche ist thematisch gegliedert und wurde von allen Kooperationspartnern gemeinsam gestaltet. Die Räume und Freiflächen wurden praxisnah eingerichtet und sind ungezwungen zugänglich. In ansprechender Weise wird aus einem Guss der gehobene Innenausbau mit den vielfältigsten Dienstleistungen demonstriert. Eigenprodukte werden mit hochwertiger Handelsware ergänzt.
Umfassendes Spektrum
Beteiligt sind 18 Partner – vorwiegend Handwerker wie Maler, Raumausstatter, Polsterer, Metallbauer, Kachelofenbauer, Elektriker, Heizung und Sanitär, Fliesenleger, Steinmetz. Aber auch so genanntes „Home-Entertainment“, sprich Hifi- und Home-Cinema-Systeme, bis hin zu Gartengestaltung wird geboten. Neben architektonischen und innenarchitektonischen Leistungen sind auch Finanzdienstleistungen Teil des Konzeptes. Das Motto heißt „Gestalten – Ausbauen – Einrichten – Planen – Finanzieren“. Demnach gehören zum Verbund alle für eine solche Leistungspalette benötigten Firmen.
Die meisten der beteiligten Betriebe haben keinen eigenen Beratungsraum, geschweige denn repräsentative Ausstellungsräumlichkeiten. Viele kommen mit ihren Kunden hierher und nutzen neben der Ausstellung auch das integrierte Beratungszimmer für ungestörte Verkaufsgespräche. Sie beteiligen sich dafür mit einer geringen monatlichen Mietzahlung.
Minimales Risiko
Auf Verträge legt Toni Werner keinen Wert: „Wenn es nicht einfach auf Vertrauensbasis funktioniert, funktioniert es gar nicht.“ Das ist seine Meinung und auch die Meinung seiner Berater. Denn natürlich ist nicht alles „auf seinem Mist gewachsen“. Für das Ausstellungsgebäude beispielsweise wurde eine separate Finanzierungsgesellschaft gegründet. Das Risiko wurde auf verschiedene Unternehmen verteilt. Auch das „Schreinerteam GmbH“ und damit die eigentliche Schreinerwerkstatt ist mittlerweile nicht mehr Teil der Werner AG sondern eine eigenständige Gesellschaft, die von ehemaligen Mitarbeitern geführt wird.
Der Kunde sieht von den Verkaufsräumen aus direkt in die Schreinerwerkstatt. Hier werden ausschließlich Massivholzmöbel produziert. Somit erhalten die Kunden das Gefühl, sie könnten „ihre“ Möbel entstehen sehen – selbst wenn das nicht unbedingt der Fall ist, weil die Werner AG auch mit anderen Kollegen kooperiert, die die unterschiedlichsten Fertigungsschwerpunkte haben. Im Bereich „Atelier“ werden u . a. Kollegen aus dem Holzhandwerk angesprochen. Für den Wiederverkauf und zur Sortimentsergänzung der Partnerbetriebe werden angeboten: Lizenzprodukte wie Brandschutztüren ebenso wie interne und externe Produktentwicklungen, dazu gehören insbesondere Trennwand- sowie Gleittüren-Systeme aus Holz.
In der „Akademie“ geht es um Schulung und Persönlichkeitsentwicklung. Mit Produkt- und Unternehmer-Seminaren werden Kollegen und Wiederverkäufer geschult sowie die Verbindungen untereinander vertieft.
Zudem wird mit interessanten Workshops und Seminaren die Bevölkerung aus der näheren Umgebung eingebunden. Diese kann – schon mal im Hause – bei dieser Gelegenheit von den Produkten und dem Leistungsangebot der Werner AG überzeugt werden. Auch verschiedenste größere Veranstaltungen, wie die WM auf Großleinwand im nächsten Jahr und vieles mehr, sind in Vorbereitung. ■
Werner AG
63846 Laufach
von BM-Redakteurin Regina Adamczak
Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars 2021
Herstellerinformation
BM-Videostars 2021
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de