Startseite » Produkte und Tests » Fahrberichte »

Ohne „Schlammassel“

BM-Fahrbericht: Ford Custom Trail
Ohne „Schlammassel“

Auch wenn die asphaltfreie Zufahrt schlammige Anteile bekommt, lässt sich dieser 3,4-Tonner mit Schlechtwege-Fahrwerk nicht von seinem Ziel abbringen – die bullige Front sieht ohnehin ziemlich entschlossen aus.

Thomas Dietrich

Wer mit seinem Transporter durch dick & dünn will, um auf der Baustelle seinen Job zu machen, findet in diesem kompakten Transporter einen passablen Begleiter. Für schwierige Zufahrten gibt Ford seinem Custom Trail, der in zwei Längen und zwei Dachhöhen zu bekommen ist, ein paar besondere Eigenschaften mit auf den (schlechten) Weg. Denn unter dem Kennwort Trail startet der max. 3,4-Tonner mit seinem mattschwarzen, recht bullig wirkenden Kühlergrill zusätzlich zum Frontantrieb mit einem Sperrdifferenzial. Das zeigt automatisch dann Wirkung, wenn ein Rad beispielsweise durch Schlamm oder Schnee Schlupf bekommt. Statt dass dieses Rad, wie bei einem einfachen Antrieb, mangels Grip durchdreht und so ein Weiterkommen verhindert, konzentriert sich der Antrieb umgehend auf das andere Rad und hilft dem Transporter dadurch weiterzukommen.

Markante 16-Zoll-Räder in Mattschwarz, Teilledersitze und weitere (optionale) Applikationen tragen dazu bei, dass der Trail in seiner optischen Wirkung nicht irgendein Handwerkerauto ist.

Zahlreiche Varianten

Beim Trail wird der Zweiliter-Diesel (gemäß neuester Abgasstufe Euro 6d) in nur zwei Leistungsstufen angeboten, wobei die stärkere Variante mit 170 PS im Test durch eine beachtliche Leistung auffiel, die sich ab etwa 1750 Touren entfaltet. Das passt vor allem dann, wenn häufig eine hohe Nutzlast transportiert oder sogar im Hängerbetrieb gefahren wird. Maximal 1300 kg Fracht sind nur beim Kasten in Normallänge L1 zulässig. Wer die L2-Variante obendrein mit Hochdach H2 ordert, wird nur noch etwa eine Tonne zuladen können. Dazu passt eine Anhängelast mit ca. 2000 kg – beispielsweise beim Trail-Typ 340 L2.

Bestellt man den Trail in der Größe L2 H2, kommen ohne weitere Optionen netto etwa 41 500 Euro zusammen – eine alltagstaugliche, großflächige Frachtraumverkleidung ist da noch nicht an Bord! Mit schwächerem Diesel startet beispielsweise der Trail 300 L1 um 6000 Euro günstiger (alle Preise ohne MwSt.)


Auf einen Blick

Stärken …

  • Fronttriebler mit Diesel 96 kW/130 PS oder 125 kW/170 PS (gemäß Euro 6d) mit Sechsgang-Handschalter
  • Mechanisches Sperrdifferenzial
  • Front der Trail-Serie mit bulligem Outfit
  • Ausreichende Sitzfreiheit
  • Kastenwagen mit zwei oder drei Sitzen, Kombi bis 6 Sitze
  • Integrierte Doppelkabine als 6-Sitzer
  • Frachtraumgrößen hinter der Trennwand mit 5,7 (Flachdach L1) oder 6,6 m³ (L2)
  • Hochdach-Varianten (innen statt 140 cm dann 177 cm hoch) bringen Plus von 1,5 (L1) oder 1,6 m³ (L2)
  • Klappe am Trennwandboden erweitert Ladelänge um ca. 50 cm (Option)
  • Zulassung auch mit 3,4 t Gesamtgewicht
  • Nutzlast ab 900 bis max. 1300 kg
  • Zahlreiche Optionen wählbar

… und Schwächen

  • Zusatzfunktionen am Lenkrad möglich, wirkt dadurch aber überfrachtet
  • Vergittertes Fenster der Trennwand (Option) recht klein
  • Keine Verzurrösen im mittleren oder oberen Frachtraumbereich
  • Langgezogene äußere Trittstufen zu schmal für große Schuhe
  • Starre Weitwinkelsegmente der Außenspiegel schränken Sicht ein

Der Autor

Thomas Dietrich, Fachjournalist aus
Solingen, berichtet im BM jeden Monat
über Neuheiten aus der Fuhrparkwelt.

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de