BM-Nutzfahrzeugtrends: Transport in 15 Jahren

Wechselweise mobil

Um wachsenden Cityverkehr zu meistern, will Daimler mit Wechselchassis samt Logistik dafür sorgen, dass mal durch Fracht, mal durch Personenbeförderung eine hohe Auslastung entsteht.

Thomas Dietrich

Daimler hat Mitte September 2018 mit Vision Urbanetic ein neues Auto vorgestellt – genauer gesagt: die Idee eines Autos, das autonom in der Stadt unterwegs ist und zum einen Personentransporter, zum anderen Frachter für etliche Paletten sein kann.

Dabei zeigt sich, dass es dem Fahrzeugbauer nur noch zum Teil ums Auto geht – und die rollende Studie sieht durchaus edel aus. Daimler geht aber weit über das Fahrzeug hinaus und will ein komplexes Transportkonzept voranbringen, das vielleicht in etwa 15 Jahren als Logistiklösung einer Mega-City dienen kann.

Vision Urbanetic basiert auf einem autonom fahrbaren Untersatz, der in einem Depot durch eine verglaste Kabine mit bequemen Polstern bestückt werden kann, um Personen per App-Anforderung zu einem Ziel zu bringen. Je nach Bedarf lässt sich diese Kabine für Pendler und Touristen an einem Stützpunkt gegen einen alternativen Aufsatz tauschen, sodass in wenigen Minuten ein etwa 10 m3 großer Frachter einsatzbereit ist, der zehn Paletten bzw. Gitterboxen aufnehmen kann.

Wachstum nur durch Automatisierung

Welche Überlegungen stecken hinter dem Konzept? Hält der weltweite Trend an und werden Metropolen weiter wachsen, muss der Individualverkehr mit seinen täglichen Mega-Staus zugunsten von automatisierten Transportlösungen reduziert werden.

Doch um dahin zu kommen, bedarf es für das Auto, für das autonome Fahren sowie für die Transportlogistik sehr komplexer Entwicklungen – die für Daimler längst begonnen haben und nicht behäbig vorankommen.

Aufgrund globaler Anstrengungen um praxisgerechte Lösungen erscheint es realistisch, dass ein solches Konzept in den 2030er-Jahren einsatzbereit sein könnte.

Warum ist dies für den Handwerker heute wichtig zu wissen? Anschlussfrage: Wer kann es sich heute noch leisten, seine wertvolle Arbeitszeit damit zu vertrödeln, um sich fehlende Bau- oder Ersatzteile noch selbst zu beschaffen?

Antwort: Bereits jetzt haben Logistiker zusammen mit Fahrzeugherstellern Erfahrungen gesammelt, um bestellte Ware über Nacht bis in den Frachtraum des Nutzfahrzeugs zu liefern. Dieser Service wird sich in den nächsten Jahren rasant erweitern.

Dann wird sich der versierte Handwerker kaum mehr aufs Beschaffen, sondern stärker auf seine Kernkompetenzen konzentrieren können.


Der Autor

Thomas Dietrich, Fachjournalist aus
Solingen, berichtet im BM jeden Monat
über Neuheiten aus der Fuhrparkwelt.

Herstellerinformation

Herstellerinformation

Ligna 2019: Werde BM-Titelstar!

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Ligna 2019: BM-Messewegweiser

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de