Startseite » Produkte und Tests » Lesertests »

Gute Figur auch ohne Kabel

BM-Lesertest: Akku-Handkreissäge KSP 55 / 24 V
Gute Figur auch ohne Kabel

Als wir zum BM-Lesertest der neuen Akku-Handkreis- säge KSP 55 / 24 V aufgerufen hatten, erreichten uns wieder weit mehr Bewerbungen, als wir Testmaschinen vergeben konnten. Das Los bestimmte schließlich jene 20 BM-Leserinnen und -Leser, die die Mafell-Maschine sechs Wochen lang ausgiebig testen konnten. Nach Auswertung der Ergebnisse zeigt sich: Auch ohne Kabel lässt es sich auf der Baustelle gut abschneiden.

Durchaus mit Spannung haben wir in der Redaktion dem Ergebnis des Maschinentests entgegengesehen. Schließlich lässt sich ein Akku-Gerät – insbesondere eine Handkreissäge – nicht uneingeschränkt mit „Netz-Maßstäben“ messen. Die interessante Frage war also, welchen Eindruck solch eine Akku-betriebene Maschine bei unseren Testern – erfahrungsgemäß kritischen Profis – hinterlassen würde. Würden Kollegen, die bereits Erfahrung mit Akku-Handkreissägen haben, anders urteilen als diejenigen, die bis dato ausschließlich mit Netz-Power unterwegs waren? Und: Ist Akku-Technik in Verbindung mit einer Handkreissäge überhaupt hinreichend geeignet, als verlässlicher Begleiter einen festen Platz in der Ausstattung des Montagefahrzeugs einzunehmen?

Um das und mehr herauszufinden, wurde allen Testern für einen Zeitraum von sechs Wochen zum einen die Maschine inklusive Koffer und APS-Schnellladegerät (Preis: 570,- Euro zzgl. MwSt.), sowie ein zusätzlicher zweiter Akku (172,30 Euro), eine 140 cm lange Führungsschiene (67,70 Euro) und ein zweites Sägeblatt Z 32 (30,70 Euro) zur Verfügung gestellt.
Die 24 V-Maschine ist mit einem 2,4 Ah-Akku bestückt und verfügt über alle Funktionen, wie sie auch die Netzvariante bietet. Wesentliche Teile – wie z. B. das Getriebe oder die Magnesiumdruckguss-Grundplatte – sind baugleich mit der netzbetriebenen Schwester. Aus diesem Grund ist die Maschine auch mit dem Zubehör der Netzvariante zu betreiben. Beispiel: Die KSP 55 / 24 V kann uneingeschränkt mit dem Mafell-Schienensystem eingesetzt werden.
Die Maschine ist gut für eine Schnitttiefe von 55 mm und lässt sich von 0 – 45° schwenken. Der Spaltkeil bleibt beim Eintauchen automatisch in der Schutzabdeckung („Flippkeil“) und muss hierzu nicht eigens abgeschraubt werden.
Bei der Bewertung der Maschine konnten die Tester Noten von 1 = sehr gut bis 6 = ungenügend vergeben. Als „Warmup“ war zunächst der erste Eindruck unserer Tester gefragt: Die durchschnittliche 2,0 bei der Frage nach ansprechender Optik sowie eine 2,1 bei der Qualitätsanmutung bescheinigen der Mafell-Maschine hier einen soliden und professionellen Auftritt.
Als nächstes war ein Fragenblock zum Thema Ergonomie und Bedienung zu beantworten. Die Maschine wiegt inklusive Akku 4,5 kg, was die Tester mit einer 2,2 bewerten. Balance und Maschinenhandling werden mit einer 1,8 erheblich besser bewertet. Die Maschine ist also deutlich besser zu handhaben, als das Gewicht es zunächst vermuten lässt – ein Indiz dafür, dass die Mafell-Ingenieure hier hervorragende Arbeit geleistet haben. Sicher schlägt insbesondere der niedrige Maschinenschwerpunkt hier sehr positiv zu Buche.
Die Schnitttiefen-Einstellung wird mit einer guten 1,9 bewertet, das Arbeiten mit dem optionalen Führungsschienen-System mit einer 1,8. Leichte Abstriche machen die Tester sowohl bei der Schrägverstellung (2,3) als auch beim Arbeiten mit dem serienmäßigen Parallelanschlag, der lediglich mit einer 2,7 bewertet wurde. Hier besteht offensichtlich Optimierungsbedarf.
Die Tauchfunktion mit Flippkeil wird mit durchschnittlich 2,2 bewertet. Findet die Flippkeil-Funktion an sich große Zustimmung, weisen einige Tester auf die Neigung zum Rückschlag beim Eintauchvorgang hin. Super Noten hingegen erhält die KSP 55/24 V für Sicherheitsfunktionen wie den Sägeblattwechsel bei gleichzeitigem Spindelstopp mit Einschaltsperre (1,6) und die elektrische Sicherheitsbremse für den Motor (1,4). Ein dickes Lob (1,8) auch für die Art der Unterbringung der Maschine im Transportkoffer „Mafell-Max“. Besonders positiv wird die Integration des Akku-Ladegerätes in den Maschinenkoffer mit einer durchschnittlichen 1,6 bewertet.
Schließlich haben wir unsere Tester gefragt, wie sie die Maschinenleistung bei unterschiedlichen Einsätzen beurteilen. Den besten Eindruck macht die Handkreissäge hier bei Plattenzuschnitten, was die Tester mit einer hervorragenden 1,8 quittieren. Bei Querschnitten in Vollholz vergeben sie eine noch gute 2,3. Die Leistung bei Längsschnitten in Vollholz hat nicht alle Tester zufrieden gestellt, was sich denn auch in einer 3,0 niederschlägt.
Das generelle Durchzugsvermögen wird mit einer guten 2,4 beurteilt, die Schnittleistung pro Akku-Ladung mit einer 2,1. Dass das APS-Schnellladegerät in Sachen Ladegeschwindigkeit hält, was Mafell verspricht, unterstreichen unsere Tester mit einer Bewertung von 1,9.
Alles in allem
Um nun den Gesamteindruck der Tester von der KSP 55 / 24 V zu erfahren, fragten wir schließlich: „Wie zufrieden sind Sie mit der getesteten Akku-Handkreissäge?“ Mit der bei dieser Frage durchschnittlich vergebenen 2,1 bescheinigen sie der Maschine unterm Strich echte Profiqualität. Diesem tollen Ergebnis entsprechend, haben 90 Prozent der Tester die Frage, ob sie die Maschine an Kollegen weiterempfehlen würden, schließlich mit Ja beantwortet. Die Preise für Maschine und Zubehör werden von den meisten Testern mit einer durchschnittlichen 3,7 als tendenziell zu hoch eingestuft.
Bleibt noch, allen unseren Testern für ihre engagierte Mitarbeit ganz herzlich zu danken! Sie haben mit ihren teilweise sehr ausführlichen und vor allem konstruktiven Anregungen und Bemerkungen zu Ergebnissen beigetragen, mit denen Schreiner- bzw. Tischlerkollegen wirklich was anfangen können.
Christian Närdemann

KSP 55 / 24 V: Technische Daten im Überblick
Schnitttiefe 0 – 55 mm
Schwenkbereich 0 – 45°
Akku-Spannung 24 V
Akku-Kapazität 2,4 Ah
Schnittgeschwindigkeit 19,2 m/s
Gewicht inkl. Akku 4,5 kg
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de