Startseite » Produkte und Tests » Lesertests »

Kompakt mit Leistung satt

BM-Lesertest: Bosch-Stichsäge GST 140 CE
Kompakt mit Leistung satt

Seit letzten Herbst ist die Bosch-Stichsäge GST 140 CE auf dem Markt. 20 BM-Leserinnen und -Leser gehörten zu den Allerersten, die diese Maschine ausgiebig im Werkstatt- und Montagealltag testen konnten. Sechs Wochen lang haben sie das Gerät bei unterschiedlichsten Sägeaufgaben hart und unnachgiebig rangenommen. Dabei erwies sich die GST 140 CE als echtes Profigerät.

Wie sagt man so schön: Der erste Eindruck zählt. Und der hat bei unseren Testern auf jeden Fall schonmal gepasst. Wie bei zahlreichen anderen Kriterien haben sie uns auch hier nach dem Schulnotensystem von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) ihre Einschätzung und Meinung mitgeteilt. Gefragt nach der Optik, also dem ersten Eindruck, sowie nach der Qualitätsanmutung, vergaben die Kolleginnen und Kollegen eine sehr gute 1,5 bzw. 1,6 – das Gerät wird also als echte Profimaschine wahrgenommen.

Ergonomie unter der Lupe: komfortabel zu führen
Das Gewicht des Testobjektes wurde mit 1,8 bewertet. Die Bosch-Entwickler haben gegenüber den Vorgängermodellen Größe und Gewicht je um satte 20 % reduziert, was die BM-Tester mit dieser guten Note auch entsprechend honorieren. Zusammen mit der 1,4 bei der Frage „Ist die Säge komfortabel zu führen?“ bescheinigen die Kollegen der Säge grundsätzlich eine sehr gute Ergonomie. Vermutlich haben zu dieser Bewertung sowohl der kleinere Griffumfang als auch die sehr geringen Vibrationen der Maschine von lediglich 6,0 m/s2 (gemessen nach neuem EPTA-Verfahren) beigetragen.
Der Ein-/Aus-Schalter wurde mit einer durchschnittlichen 2,2 bewertet. Nicht schlecht, allerdings halten ihn sechs Tester/innen für verbesserungswürdig.
Apropos Schalter: Begeistert zeigten sich die meisten Tester von der in die Maschine integrierten, zuschaltbaren LED-Leuchte. Einige Kollegen wünschen sich hier allerdings einen etwas größeren Schalter. Auch der Sägeblattwechsel bekam mit einer 1,3 eine hervorragende Bewertung. Dieser erfolgt einfach und unkompliziert durch das SDS-System mit automatischem Sägeblatt-Auswurf. Ebenso werkzeuglos eingestellt werden kann der Winkel der Fußplatte. Die gängigen Arbeitswinkel lassen sich durch Einrastpunkte bei 22,5 und 45° wählen. Dass die Schrägverstellung der Fußplatte gut und angenehm von der Hand geht, belegt die hier vergebene durchschnittliche 1,8.
Neue Sägeblattführung, verbessertes Spannsystem
Die Stichsäge hat eine komplett neuartige Sägeblatt-Führung (Doppelroller) an Bord: Hinzu kommt ein spielfreies und verbessertes Spannsystem. Beide Maßnahmen reduzieren das Flattern und die Biegung des Sägeblatts und verringern so den Sägeblattverlauf.
Die neuartige Sägeblattführung kommt mit einer 1,9 gut an bei den Testern. Was die Präzision des Geräts beim Zuschnitt allgemein angeht, gab es eine 2,1. Interessant in diesem Zusammenhang: Die Präzision der GST 140 CE bei Verwendung der im Testpaket enthaltenen Bosch-Sägeblätter „Extra Clean for Wood“ bzw. „for Hard Wood“ wurde mit einer 1,7 nochmals deutlich besser bewertet. Diese Sägeblätter ermöglichen auch bei beschichteten Flächen nahezu ausrissfreie Schnitte.
Winkelgenauigkeit: gut, aber …
In Sachen Winkelgenauigkeit hat die Maschine die BM-Tester bedingt überzeugt. Die hier vergebene 2,4 ist zwar nicht schlecht, deutet allerdings auch auf Optimierungsbedarf hin.
Natürlich hat auch die BM-Redaktion die Maschine ausgiebig und vielseitig getestet. Unsere Praxiserfahrung, was die Winkelgenauigkeit der Stichsäge angeht: Ist die Säge einmal auf beispielsweise exakt 90° eingestellt, ist die Winkelgenauigkeit beim Sägen auch in dickeren Materialien sehr gut. Weil aber die Einrastpunkte (bei 22,5, 45 und 90°) nicht gänzlich spielfrei sind, kann es passieren, dass bereits beim Spannen der Fußplatte eine geringe Abweichung vom Sollwinkel (z. B. 90°) auftritt – was allerdings in den meisten Fällen für die Praxis unrelevant ist.
Praxistipp der Redaktion: Wer auf maximale Winkelgenauigkeit Wert legt, sollte die Einstellung mit einer Lehre oder auch einem präzisen Winkel vornehmen.
Leistung satt: Bestnoten für den Arbeitsfortschritt
In Sachen Arbeitsfortschritt hat die Maschine auf ganzer Linie überzeugt. Die 1,4 der BM-Tester bescheinigt dem Werkzeug eine sehr hohe Leistung. Dafür sorgt ein bärenstarker 720-W-Motor. Dessen Konstantelektronik sorgt für gleichbleibende Geschwindigkeit unter Last und somit für bemerkenswerten Arbeitsfortschritt.
Dank elektronischer Drehzahlvorwahl können die Maschinen optimal auf das zu bearbeitende Material eingestellt werden.
Extras, die ankommen: LED und Späneblasfunktion
Es sind aber keineswegs so, dass alleine Leistung und Präzision eine gute Stichsäge ausmachen. Die Maschine hat ein paar pfiffige Funktionen an Bord, die bei unseren Testern sehr gut ankamen. Für die zuschaltbare LED-Leuchte etwa oder auch die Späneblasfunktion gab es eine 1,7 – soll heißen: gut gemacht, Bosch.
Ausgestattet mit einer Kunststoff-Sohle, gleitet die Fußplatte aus Magnesiumdruckguss reibungsarm über das Werkstück und vermeidet Beschädigungen empfindlicher Oberflächen.
Ebenso pfiffig: Das schwenkbare Saugrohr. Dieses verhindert, dass der Saugschlauch über die Werkstückkanten reibt und diese dadurch Schaden nehmen. Tolles Detail, so das Fazit der Kollegen.
Fazit: vielseitiger Allrounder, der sein Geld wert ist
Unterm Strich beurteilen die BM-Tester die Maschine mit einer guten Gesamtnote von 1,7. Entsprechend würden 90 % die Maschine denn auch an Kolleginnen und Kollegen weiterempfehlen. Für das Preis-Leistungs-Verhältnis gab es eine 1,9 – eine gute Bewertung, denn insbesondere dieser Aspekt wird erfahrungsgemäß doch recht kritisch unter die Lupe genommen. Die Profimaschine ist also ihr Geld wert, sind sich unsere Tester einig.
Zum guten Schluss haben wir die testenden Kolleginnen und Kollegen gefragt, wie zufrieden sie mit der Abwicklung und Organisation dieses Lesertests waren. Für die hier vergebene 1,1 bedanken wir uns bei den Testern ebenso wie für deren engagiertes Mitmachen bei diesem BM-Lesertest. Und natürlich setzen wir alles daran, bei künftigen Tests nach dem Komma die Eins durch eine Null zu ersetzen. (Christian Närdemann)

Gerätekennwerte Bosch GST 140 CE

Griff Stab
Nennaufnahmeleistung 720 Watt
Hubzahl bei Leerlauf 800 bis 3100 min-1
Hubhöhe 26 mm
Schnitttiefe in Holz 140 mm
Schnitttiefe in Aluminium 20 mm
Schnitttiefe in Stahl unlegiert 10 mm
Gewicht 2,2 kg
Quelle: Bosch
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de