BM-Lesertest Festool TI 15 Impact. Schlagkräftiger Typ - BM online

BM-Lesertest Festool TI 15 Impact

Schlagkräftiger Typ

Im täglichen Einsatz bei Schreinern, Tischlern und Fensterbauern: Der Festool- Akkuschlagschrauber TI15 Impact. Wie bewährte sich der Impact-Schrauber und wie urteilten die BM-Tester?

Autor: Marc Hildebrand
I Ausgewählt für den Lesertest des neuen Festool TI 15 Impact wurden sie, auf ihre Bewerbung hin, per Los. Erstaunlich: Einen Schlagschrauber im Arbeitsalltag nutzte bislang keiner dieser 20 BM-Leser. Durch die Bank wurden die Vorzüge dieser Funktion jedoch geschätzt. Das Besondere an dem neuen Impact-Schrauber ist zudem: Durch Aufstecken des Fast-Fix Adapters kann die Schlagfunktion auch abgeschaltet werden und der Schlag- wird zum Bohrschrauber.

Sechs Wochen lang konnten sich die Tester von dem breiten Anwendungsspektrum des Akkugerätes überzeugen, die Neuheit bewerten und ihre Meinung äußern. Als Testpaket erhielten sie das „TI 15 Li 3,0 Set“. Dieses enthält neben der Maschine und dem Ladegerät TRC 3 folgende Komponenten: den Fast-Fix-Adapter TI-Fix und das Schnellspann-Bohrfutter BF-TI 13 (Schlagabschaltung), ein Centrotec-Werkzeugfutter, einen Bithalter Centrotec, den Winkelvorsatz DD-AS sowie einen zweiten Akkupack Li-Ion 3,0 Ah – alles untergebracht im Systainer Sys 1 T-Loc.
Schlagbetrieb überzeugt
Der erste Eindruck des Profigeräts überzeugte restlos in puncto Qualitätsanmutung und Unterbringung im Systainer. Leichte Skepsis herrschte anfangs in Sachen Ergonomie und Handhabung. Diese beiden Kriterien empfanden die Tester eingangs sehr unterschiedlich und bewerteten sie insgesamt weniger euphorisch.
Zum Einsatz kam der „Impactschrauber“ bei den Tischlern und Schreinern dann hauptsächlich in dem Gebiet für das er konzipiert wurde – viele großdimensionierte Schrauben. Seine Kraft und Ausdauer im Betrieb mit Schlag kam bei den Testern gut an. Schrauben von bis zu 8 x 280 mm – buchstäblich ein Kinderspiel: „…selbst mein elfjähriger Neffe konnte ohne Probleme auch größere Schrauben einschrauben, ohne dass ihm die Hand verdreht wurde …“, schrieb z. B. Martin Welling, der den TI 15 Impact im Holz-, Trocken- und Fensterbau einsetzte.
Einige Tester zeigten sich überrascht von der „nicht zu verachtenden“ Lautstärkeentwicklung beim Schlagschrauben. So helfe im Dauerbetrieb auf der Baustelle zwar ein Gehörschutz – beim Kunden aber nur dessen Wohlwollen. Kräftig punkten konnte die Maschine durch einen schnellen Arbeitsfortschritt, ihren Schraubkomfort und jede Menge Drehmoment.
Viele Meinungen zur Schlagabschaltung
Kein Punkt wurde so unterschiedlich bewertet wie die Schlagabschaltung (Durchschnittsnote 2,4). Ein Drittel der Tester war schwer begeistert von dieser Funktion (Note 1) – löst sie doch das „Lautstärke-Problem“ in Problemzonen und bringt zudem einen weiteren Vorteil mit sich: Sie ermöglicht den Einsatz des Winkelvorsatzes, der bei den Kollegen positiven Anklang fand.
Knapp ein Drittel vergab bei der Schlagabschaltung aber schlechte Noten (4 oder 5). Begründung der Tester: Zu geringe Schraubleistung ohne Schlag. Die übrigen Schreiner waren allgemein zufrieden mit der Funktion.
Bohren und Akku-Laufzeit punkten
Das Schnellspannbohrfutter, welches ohne Adapter den Schlag abschaltet, wurde allgemein positiv bewertet. „Sehr gute Bohreigenschaften durch extrem hohe Drehzahl“ bescheinigten viele der Tischler dem Festool-Gerät. Es sei vor allem dankbar, wenn es z. B. gelte viele Löcher in ein Metallständerwerk zu bohren, heißt es unter anderem. Auch hier sei die Leistung nicht vergleichbar mit der im Schlagbetrieb – einige wünschten sich mehr Drehmoment für große Bohrdurchmesser.
Bestnoten für Akku-Laufzeit
Top-Bewertungen erhielt die Akku-Laufzeit, was das speziell von Festool entwickelte Antriebskonzept des TI 15 Impact honoriert. Es nennt sich EC-Tec und setzt auf intelligente Weise die benötigte Energie gezielt so ein, dass die Leistung stets exakt auf die Arbeitssituation abgestimmt ist. So wird mehr Leistung aus jeder Akkuladung generiert.
Auch die Zeitersparnis durch das Centrotec-Werkzeugfutter, mit dem sich Bohrer und Bits sekundenschnell wechseln lassen, wurde zu über 75 % mit der Note 1 oder 2 bewertet. Dass herkömmliche Bithalter nicht kompatibel sind, bedauerten einige Tester.
Fazit der BM-Leser
Gefragt nach der Zufriedenheit, fuhr das TI 15 Li 3,0 Set im Schnitt eine 2,0 ein – robust und qualitativ hochwertig u. a. die Begründung. Das Gesamtkonzept überzeugte durchschnittlich mit einer 1,8. Da sich die Maschine besonders auf Montagen „für grobe Verschraubungen ausgezeichnet eignet“, würden die meisten Tester die Maschine an einen Kollegen weiterempfehlen – großteils aber in Ergänzung zu bestehenden Akku-Schraubern.
Denn für gefühlvolles Schrauben seien andere Festool-Schrauber geeigneter. Im reinen Werkstattbetrieb wurde beispielsweise den vergleichsweise leichteren, schmaleren Akku-Schraubern der Vorzug gegeben, wie dem guten alten C12 oder dem CXS.
Was den Testern darüber hinaus aufgefallen ist, können Sie in der Fotostrecke unterhalb dieses Beitrags lesen. Danke an alle Tester für das ausführliche Feedback.
Festool Group GmbH & Co.KG
73240 Wendlingen


Festool TI 15 Impact im BM-Lesertest

Fotostrecke zum Beitrag „Schlagkräftiger Typ“

Impressionen aus der Testphase

In „freier Wildbahn“ von 20 BM-Lesern gestestet: der Festool-Schlagschrauber TI 15 Impact. Einblicke und Impressionen während der sechswöchigen Testphase, entstanden in den Werkstätten sowie auf Montage. (Marc Hildebrand)

Herstellerinformation

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de