Startseite » Produkte und Tests » Marktübersichten »

Das Marktangebot im Überblick

BM-Marktspiegel: Software für Treppenbauer
Das Marktangebot im Überblick

Der BM-Marktspiegel ,Software für Treppenbauer’ bietet Ihnen wieder einen kompakten und informativen Überblick über das aktuelle Marktangebot. Dargestellt werden Möglichkeiten und Optionen, Preise oder auch die Service-Leistungen der insgesamt sechs anbietenden Softwarehäuser.

Treppenbausoftware ist keineswegs ausschließlich eine Sache für Firmen, die sich auf dieses Marktsegment spezialisiert haben. Auch für Mischbetriebe, die vielleicht nur zehn Treppen pro Jahr bauen, kann der Einsatz derartiger Programme bereits interessant sein. Sechs Softwareanbieter sind derzeit auf dem deutschsprachigen Markt mit entsprechenden Spezialprogrammen aktiv.

In Programmen für Treppenbauer sind treppentechnische Regeln und handwerkliches Know-how hinterlegt – allerdings in sehr unterschiedlichem Umfang und von ebenso unterschiedlicher ,Güte’. Mit Hilfe von Softwareunterstützung kann heute nahezu das ganze Spektrum möglicher Treppenkonstruktionen am PC geplant werden: eingestemmt, aufgesattelt, mit/ohne Krümmling, Spindel-, Bolzen-, Rundwangentreppen u. v. m. sowie auch Kombinationen daraus.
Allen Programmen gemein ist, dass sie den Treppenbauer bei seiner Arbeit unterstützen: Von der Planung und Präsentation über die Konstruktion bis hin zur Bereitstellung komplexer Maschinenprogramme für die CNC-Bearbeitung reicht das Leistungsspektrum der Softwarehäuser.
Bei der Erstellung des vorliegenden Marktspiegels ging es in erster Linie um Markttransparenz: Er repräsentiert nicht nur das aktuelle Softwareangebot, sondern enthält darüber hinaus auch die wichtigsten Leistungsdaten der einzelnen Programme, die Ihnen als Basis für den eigenen Entscheidungsprozess dienen sollen.
Zur Recherche haben wir einen Fragenkatalog entwickelt, der von den Softwarehäusern beantwortet wurde. Die Ergebnisse können Sie den Tabellen auf den nachfolgenden Seiten entnehmen. Dort sind die Programme – alphabetisch geordnet – aufgeführt.
Sämtliche Angaben in der Übersicht beruhen auf den Informationen der anbietenden Softwarehäuser. Für ihre Richtigkeit kann die Redaktion deshalb keine Gewähr übernehmen. Nachfolgend noch einige Erläuterungen zu den abgefragten Kriterien.
Die Anzahl der Anwenderbetriebe wurde nicht auf Deutschland begrenzt abgefragt. Manche Softwarehäuser vermarkten ihre Programme auch europa- oder gar weltweit.
Die Anbieter waren aufgefordert, neben der Einstiegsversion weitere verfügbare Programmteile bzw. -module aufzulisten. Wichtig: Die Preise sind in der Regel nicht direkt miteinander vergleichbar: Zu verschieden ist das Leistungsspektrum manchmal gleichnamiger Module unterschiedlicher Anbieter. Die Preisangaben sollen lediglich dazu dienen, dem Interessenten eine erste Einschätzung der ,Preisklasse’ zu erlauben. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang bitte unbedingt: Sich bei der Entscheidung für oder gegen ein Programm alleine vom Softwarepreis leiten zu lassen, ist fatal. Zu allererst muss die Funktionalität stimmen. Erst wenn mehrere Programme das erfüllen, was gefordert ist, macht es Sinn, deren Preise direkt miteinander zu vergleichen.
Ein wesentlicher Bereich, was die Programmfunktionalität angeht, ist die Konstruktion/CAD. Hier finden sich wichtige Leistungsdaten, die Rückschlüsse auf die prinzipiellen Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Programme zulassen. So ist beispielsweise die Möglichkeit, Brüstungsgeländer oder Deckenverkleidungen zu konstruieren, keineswegs Standard.
Unter dem Stichwort Freie Konstruktion ist gefragt, ob und auf welche Weise über den Standard hinausgehende Treppen- bzw. Geländerkonstruktionen möglich sind. Diese Option wird in der Regel mit einer 2D- oder 3D-CAD-Software ermöglicht. Wer Wert auf diese Funktion legt, sollte sich bei den Anbietern ausführlich über die entsprechenden Möglichkeiten informieren.
Beim Punkt Ausgabemöglichkeiten ist zu beachten: Alles das, was am PC geplant werden kann, sollte auch gedruckt/geplottet werden können – möglichst in frei wählbarem Maßstab und auf jedem handelsüblichen Gerät (fragen Sie den Anbieter danach!).
Wer neben dem Treppenbauprogramm auch andere Programme (Branchenpaket, CAD-Software, Tabellenkalkulation, Textverarbeitung u. a.) nutzt, sollte Wert auf einen – falls erforderlich – funktionierenden Datenaustausch legen.
Ein delikates Thema ist die CNC-Anbindung: Für Treppenbauer, die solche Maschinen im Einsatz haben, können die Programmoptionen in diesem Bereich kaufentscheidend sein. Über die grund-sätzliche Möglichkeit der Ansteuerbarkeit hinaus haben wir deshalb zum einen nach der Anzahl der ansteuerbaren Achsen gefragt, zum anderen nach bereits realisierten Maschinenanbindungen (Hersteller). Die Antworten der Anbieter speziell zu diesen Punkten sollten jedoch nur zu einer ersten Einschätzung der Möglichkeiten dienen. Dringend empfehlen wir, sich bereits vor konkreten Gesprächen mit Softwarehäusern über die Thematik der CNC-Anbindung zu informieren. Lassen Sie sich Referenzkunden nennen und scheuen Sie sich nicht, mit diesen auch in Verbindung zu treten. Beim Gesprächstermin mit dem Softwareanbieter sollten Sie möglichst bereits über Grundkenntnisse verfügen und in etwa eine Vorstellung von dem haben, was Sie von einem Programm erwarten.
Natürlich gilt auch hier: Fragen Sie nach und lassen Sie sich die Möglichkeiten in Ruhe erklären. Bedenken Sie, dass es bei der Ansteuerung von CNC-Maschinen – eine in der Regel aufwändige und entsprechend kostspielige Angelegenheit – beträchtliche Unterschiede geben kann, was die Qualität des CNC-Programms angeht. Ein Indikator ist beispielsweise, ob das Maschinenpro-gramm ,lauffähig’ zur Verfügung gestellt wird oder der Anwender dies noch manuell (wenn ja, in welchem Umfang?) aufbereiten muss.
Anbieter weisen gerne auf hohe Bedienerfreundlichkeit, leichte Erlernbarkeit und komfortable Funktionen ihres Programms hin. In der Praxis zeigen sich jedoch markante Unterschiede. Moderne, zeitgemäße Software für Treppenbauer zeichnet sich durch eine Online-Hilfe und Dialogunterstützung aus. Eine ausführliche, verständliche und natürlich aktuelle Programmdokumentation sollte selbstverständlich sein. o
Marktübersichten online
Den Marktspiegel ,Software für Treppenbauer’ finden Sie selbstverständlich auch bei bm-online. Klicken Sie einfach auf den Menüpunkt ,Marktübersichten’. Dort können Sie den ganzen Marktspiegel ansehen und natürlich bei Bedarf auch ausdrucken oder downloaden.In der gleichen Rubrik finden Sie auch weitere topaktuelle Marktübersichten aus dem Softwarebereich: ,CAD-Software für den Möbel- und Innenausbau’ (aus BM 1/2002) sowie ,Branchensoftware für Schreiner und Innenausbauer’ (aus BM 3/2002).Klicken Sie rein: www-bm-online.de o
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de