Winkhaus_bild_1.jpg
Der Fensterflügel stellt sich bei der Parallelstellung 6 mm vom Rahmen ab und ermöglicht dadurch ein sicheres Lüften bis zur Widerstandklasse RC 2.
Foto: Winkhaus
Winkhaus sorgt für sicheres Lüften

Anwendungsspektrum erweitert

Das Beschlagsystem Activpilot Comfort von Winkhaus stellt den Fensterflügel zum Lüften um einen umlaufenden Spalt von rund 6 mm vom Rahmen ab. Dank des modularen Baukastensystems werden dafür nur wenige Zusatzbauteile benötigt. In der Lüftungsstellung behält das Fenster seine einbruchhemmenden Eigenschaften (bis RC2). Der Hersteller bietet die Beschläge in unterschiedlichen Varianten für Fenster und Fenstertüren zur manuellen oder motorischen Bedienung an: für Dreh-Kipp-Fenster mit manueller Bedienung (ActivPilot Comfort PADK), für barrierefreie Fenster (ActivPilot Comfort PAD), für Fenster in Sonderformaten (ActivPilot Comfort PADS) oder für Dreh-Fenster mit motorischem Fensterantrieb für eine nutzerunabhängige Raumlüftung gemäß DIN 1946-6 (ActivPilot Comfort PADM). Auch Schiebetüren können mit dieser Funktion ausgerüstet werden (DuoPort PAS).

Ein speziell für Holzfenster entwickeltes neues Schließblech verleiht einem Fenster mit 12 mm Falzluft, 13 mm Nutmittenlage und einer Rahmenfalztiefe von 24 mm die Fähigkeit zum Parallelabstellen. Da die Rahmenteile bündig mit der Rahmenfalzkante abschließen, kann diese Lösung jetzt auch in Holzfenstern ohne Überschlagdichtung eingesetzt werden.

Für Kunststofffenster wird jetzt auch diese Lüftungsstellung mit verdeckt liegenden Eck- und Scherenlagern angeboten, die auf dem Funktionsprinzip des Beschlagsystems ActivPilot Select aufbauen. (sk)

Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG

48291 Telgte

www.winkhaus.de