Wisniowski hat große Pläne. Auf Wachstumskurs - BM online

Wisniowski hat große Pläne

Auf Wachstumskurs

Der polnische Fenster- und Türenhersteller Wisniowski hat seine Premium-Haustürenserie Creo um zahlreiche Farben, Optiken und Ausstattungsdetails erweitert. Außerdem wächst derzeit die Produktionsfläche erheblich und Ende 2018 sollen sogar erstmals Kunststofffenster gefertigt werden.

BM-Redakteur Stefan Kirchner

Das eigentlich noch recht junge Unternehmen Wisniowski aus Wieloglowy, Polen, hat 1989 damit angefangen, Garagentore und ein wenig später auch Zaunsysteme in einer kleinen Werkstatt zu produzieren. Heute beschäftigt der Hersteller 1700 Mitarbeiter auf einem Gelände von 300 000 m², wovon 120 000 m² Produktionsfläche sind. Aber damit noch nicht genug. Momentan werden neue Hallen gebaut, um die Produktion um 110 000 m² zu erweitern – bis Ende 2019 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Die Investitionen belaufen sich auf rund 40 Mio. Euro. Das Unternehmen, das nach eigenen Angaben ein Umsatzwachstum zwischen 10 und 15 % pro Jahr verbucht, will außerdem noch eine eigene Kunststofffensterfertigung aufbauen, die eine Produktionsfläche von 25 000 bis 30 000 m² haben soll. „Wir werden keine eigene Extrusionsanlagen aufstellen, sondern uns von den Systemlieferanten Fensterprofile zukaufen. Momentan prüfen wir noch, welches Fensterprofilsystem am besten zu uns passt“, erklärte Michal Drag, der Verkaufsdirektor für Deutschland und Österreich beim Pressegespräch Ende April 2018 am Hauptsitz in Polen.

Haustürenserie Creo in neuen Farben

Die neuen Aluminium-Haustüren der Serie Creo wurden in die Farbwelten, die sich aus dem Home-Inclusive-2.0-Konzept ergeben, aufgenommen. Home Inclusive steht für design- oder farbgleiche Bauteile für Türen, Tore und Zaunsysteme. Die 16 neuen Farben sind in vier Farbwelten aufgeteilt und werden in Stone (verschiedene Grautöne), Steel (Blautöne), Earth (Grüntöne) und Ruby (Rottöne) gegliedert. Darüber hinaus werden erstmals neue, aktuelle ausdrucksstarke Oberflächenkreationen angeboten. Dazu zählen Keramik-, Carbon- und Cortenstahl-Optiken.

Konstruktionsdetails weiter optimiert

Wärmeschutz und Sicherheit sind die wichtigsten Eigenschaften einer Haustür. Gleich danach folgt das Design und nur wenige sprechen über die Tauglichkeit für die Klimaklasse 3. „Doch genau diese Eigenschaft beschreibt die konstruktive Qualität einer Tür“, betont Alina Kempny, Produktmanagerin der Creo-Türen. „Uns ist es gelungen, eine komplette Ganz-Aluminium-Tür so zu konstruieren, dass sie extremem Frost und dabei starker Sonneneinstrahlung widersteht. Die äußerst verwindungssteife Tür ist damit für hohe klimatische Bedingungen geeignet. Das können nur wenige Türenhersteller in Europa.“ Die Creo-Haustüren erfüllen mit einer Vierfachverglasung (Ug-Wert 0,6 W/m²K) und Ud-Werten bis 0,8 W/m²K nicht nur die Wärmeschutzverordnungen, sie bieten auch eine hohe Einbruchhemmung. Die Creo-Türen wurden inklusive der Seitenlichter beim ift Rosenheim bis zur Klasse RC2 und RC3 geprüft.

Bei der Konstruktion zukünftiger Türen hat man sich bei Wisniowski ausführlich mit höheren Dicken beschäftigt und ist bei der 77-mm-Konstruktion geblieben. Dazu Alina Kempny: „Noch dickere Profile reduzieren zum einen im wachsenden Sanierungsmarkt die mögliche Durchgangsbreite, zum anderen ist das Potenzial der 77-mm-Konstruktion aus unserer Sicht noch nicht ausgeschöpft. Besser dämmende Vierfachverglasungen und Aerogele statt der aktuellen XPS-Türfüllungen können in Zukunft auch eine 77-mm-Tür bis auf Passivhausniveau dämmen. Schlussendlich nehmen wir alle den Trend zu schlanken Profilen für Fenster und Türen wahr.“
Schritt für Schritt werden die sorgfältig geprüften Optimierungen der aktuellen Türengeneration in die Produktion mit einfließen, so z. B. die thermisch getrennte Türschwelle mit der Thermoerweiterung Stropex, die ab Modelljahr 2018 Standard ist.

Exklusive Lösungen mit Creo 300

Neben der fast unbegrenzten Farben- und Dekorvielfalt, den 30 Türdesigns und dem vielen bereits im Standard erhältlichen Zubehör bietet Wisniowski mit der Tür Creo 300 die Möglichkeit, sich seine Haustür nach eigenen Designvorstellungen zu kreieren. Dabei können einflügelige Haustüren bis zu einer Größe von 1400 x 2500 mm realisiert werden. Eingangselemente mit Ober- und Seitenlichtern können bis 3000 x 3000 mm gefertigt werden. Soll der Eingangsbereich noch breiter werden, liefert das Unternehmen farbig passende Fensterelemente nach Maß, die mit der Haustür gekoppelt werden können. Verschiedene Scharniertypen und Schließmechanismen, Fingerscanner, Codetastaturen, Funkfernbedienungen, Türkameras, Bluetooth-Lesegeräte, elektrische Schlösser, Smarthome-Systeme, App-Steuerungen, allesamt von namhaften Markenherstellern, erweitern das Angebot.

Designgleiches Angebot wächst

Des Weiteren werden ab diesem Jahr auch Aluminium-Nebeneingangstüren, die optisch und farbig zur Eingangstür oder zum Garagentor passen, mit angeboten. Die neuen Türen gibt es ein- und zweiflügelig mit PU- gedämmten Einsatzpaneelen in den Dicken 40 und 60 mm. Wie die Eingangstüren der Serie Creo sind auch diese Türen mit Seitenteilen erhältlich und können in ein Smarthome-System integriert werden.

Fachhändler-Hotline für Deutschland

Für Fragen oder Probleme zum Produkt oder zur Montage, hat Wisniowski eine Fachhändler-Hotline für Deutschland und Österreich eingerichtet: Zwischen 8:00 und 18:00 Uhr ist Henning Viehmann erreichbar über die Telefonnummer 0700-9476469754 bzw. 0700-Wisniowski (Anrufe aus Österreich mit der Deutschland-Vorwahl 0049) oder via info@wisniowski.bayern. Der Kaufmann und Schulungsleiter ist Spezialist für die Planungssoftware AW-Expert und die Handelssoftware AW-Trader.
Viehmann verspricht: „Wir beantworten jede Frage. Wenn nicht sofort, dann aber per schnellem Rückruf.“ Mit der Hotline folgt das Unternehmen dem Wunsch seiner Händler nach einer schnellen Hilfe innerhalb Deutschlands. Darüber hinaus bietet das Unternehmen für seine Handelspartner eine deutschsprachige Hotline im Werk an.

www.wisniowski.pl/de

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Herstellerinformation

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de