1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

»Die enorme Bandbreite macht es aus«

BM-Interview mit Joro-Geschäftsführer Martin Rohwetter
»Die enorme Bandbreite macht es aus«

Durch jahrzehntelange Entwicklungen und Optimierungen bietet Joro heute die Möglichkeit, wichtige Funktionen wie Brand-, Rauch-, Schall- und Einbruchschutz mit kundenindividuellen Gestaltungswünschen zu kombinieren. BM sprach mit Joro-Geschäftsführer Martin Rohwetter über die variantenreiche Türenvielfalt.

BM-Redakteur Stefan Kirchner

BM: Was macht Ihrer Meinung nach eine gute Brandschutztür aus?

Martin Rohwetter: Ein durchgängiges Baukastensystem mit der Türblattdicke von nur 63 mm. Damit können bei Joro alle gängigen Funktionen im Türbereich abgedeckt werden, bis zu einer Flügelhöhe von 3500 mm und 2000 mm Flügelbreite. Das hat wesentliche Vorteile bei der Planung und Konstruktion für den Architekten, Planer, Türenspezialist, sowie Innenausbauer. Außerdem sind die Türblätter bei Joro echte „Leichtgewichte“, bei einem Flächengewicht von nur 35 kg/m2 sind sowohl die T30-, T60- und T90-Türblätter lieferbar. Das erleichtert nicht nur die Montage, den Transport und die Befestigung, sondern hat auch wesentliche Vorteile bei den Gebrauchseigenschaften der Türelemente.

BM: Welche Alleinstellungsmerkmale haben Joro-Multifunktionstüren?

Martin Rohwetter: Die enorme Bandbreite macht es aus, wir produzieren z. B. auch Leichtbautüren in XXL mit einem Flächengewicht von nur 16 kg/m2, das heißt bei einem Schiebetürblatt von z. B. 1200 x 3000 mm liegt das Gewicht bei nur ca. 58 kg. Das hat wesentliche Vorteile für den Verarbeiter und den Endkunden. Joro ist leistungsfähig bei kleinen, wie auch bei großen Stückzahlen. Joro hat z. B. im letzten Jahr für Deutschlands höchsten Wohnraum, 185 m hoch, den Grand Tower in Frankfurt, 409 Wohnungen, 2400 Türelemente geliefert. Egal ob reine Sondertüren nach Architektenvorgabe oder in Standardausführung, alle Oberflächen sind möglich, immer nach dem Motto „nichts ist unmöglich“ liefern wir z. B. Oberflächen in Hochglanz lackiert und poliert, auch die preiswerte Hochglanzfolie oder Supermatt, sägeraue Oberflächen, Linoleum, MPL, Metallfolien, Sonder- und Effektlackierungen usw. Eine riesige Auswahl an Zargenvarianten wie zum Beispiel Nischentüren, Edelstahl-Kantenschutz, Noframe-Zarge usw. sind möglich.

BM: Bieten Sie neben fertigen Brandschutztüren auch Bausätze oder Baukasten, die Tischler und Schreiner nach der Bestellung und Lieferung selbst zusammenbauen können? Wenn ja, haben diese auch entsprechende Zertifizierungen?

Martin Rohwetter: Joro liefert im Brandschutz generell Komplettelemente. Die Möglichkeit besteht, diese in roh zu beziehen und die Oberflächen selbst aufzubringen.

BM: Bieten Sie jede Art von Türen mit Multifunktionen bzw. Brandschutzfunktionen an, wie z. B. Schiebetüren, Pivottüren, Falttüren, Schwing- und Pendeltüren?

Martin Rohwetter: Die ganze Bandbreite der Multifunktionstüren ist bei Joro geprüft und lieferbar. Nach unserer Information gibt es am deutschen Markt keine aktuelle Brandschutzzulassung für Pendel-, Falt- bzw. Pivot-Türen.

BM: Wie schnell kann Joro die Spezialtüren liefern. Gibt es ein Schnelllieferprogramm?

Martin Rohwetter: Bei Joro gibt es ein High Speed Schnelllieferprogramm. Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, wo viele Marktbegleiter zehn bis 15 Wochen Lieferzeit haben. Joro unterhält ein großes Warenlager und hat zuverlässige Zulieferer mit denen wir schon viele Jahre zusammenarbeiten. Auch werden solche Aufträge schneller bearbeitet und mit einer besonderen Kennung in der Produktion vorgezogen, deshalb sind bei kleinen und großen Stückzahlen kürzere Lieferungen möglich.

BM: Hat Joro eigene Monteure, die die Spezialtüren einbauen oder werden diese nur von den Fachhändlern und Tischlern/Schreinern eingebaut?

Martin Rohwetter: Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf die Entwicklung und Produktion von Türsystemen. Unsere Kunden sind zum größten Teil Innenausbaubetriebe, Objekteinrichter, Türenobjekteure.

BM: Welche Unterstützung/Dienstleistungen bietet Joro den Tischlern, Schreinern und Fachhändlern für die Türenplanung und fachgerechte Montage?

Martin Rohwetter: Da bekommen unsere Kunden ein Rundumsorgloses-Paket. Wir entwickeln und planen für unsere Kunden die komplette Werk- und Montageplanung, auch die Integration in verschiedene Wandsysteme, Möbel, Trennwände und Innenausbauten. Hierzu erhalten unsere Kunden dann natürlich auch eine angepasste Montageanleitung mit Vorgabe zur Montage und den Befestigungselementen usw.

BM: Joro feiert in 2021 seinen 60. Geburtstag. Welche kurz-, mittel- und langfristige Weichen sind für die Zukunft gestellt? 

Martin Rohwetter: Ja, zum 60. Jubiläum war eigentlich eine große Feier mit Lieferanten und Kunden geplant. Aus aktuellen Gründen haben wir das auf das Jahr 2022 verschoben, um dort mehr Planungssicherheit zu haben. Seit Anfang 2020 haben wir ca. 250 Mio. Euro in neue Maschinen und Anlagen investiert, mit dem Ziel Engpässe zu reduzieren und die Kapazität zu verdoppeln. Auch wurden hierbei mehrere Maschinen mit Roboter beziehungsweise Portalbeschichtungen ausgestattet, um dadurch die Mitarbeiter zu entlasten. Sämtliche Anlagen sind mittlerweile eingebaut und das Ergebnis ist fast perfekt und hat unsere Erwartungen sogar übertroffen. Wir sind nun fit für die Zukunft und bereit für weiteres Wachstum.

Die Fragen stellte BM-Redakteur
Stefan Kirchner

www.joro.de


Joro liefert 400 XXL-Türen

Beispielhaftes Objekt

In dem Rhein-Main-Congress-Center stehen 45 Hallen, Säle und Studios zur Verfügung, die individuell unterteilt werden können. Hierfür wurden vom Architekten Ferdinand Heide aus Frankfurt a. M. Türelemente in XXL-Dimensionen mit Brand- und Schallschutzanforderungen vorgesehen. Die größte einflügelige Tür ist 320 cm hoch und 170 cm breit, die größte zweiflügelige Tür ist 375 cm hoch und 415 cm breit – ohne Oberblende. Mit der Lieferung der rund 400 Türelemente wurde die Joro Türen GmbH beauftragt, die das Projekt mit dem Innenausbauer Rienth, Winnenden, erfolgreich abwickelte. Die Türen mussten in sechs Wochen hergestellt werden. Die Herausforderung lag in der Verbindung von Spezialanforderungen an Brand-, Rauch- und Schallschutz mit den überdimensionalen Abmessungen.

Neben Flügeltüren beinhaltete der Auftrag auch Schiebetüren in Leichtbauweise und Großformaten mit einer Breite von 380 cm und einer Höhe bis zu 300 cm. Damit alle Türen optimal in den Innenausbau integriert werden konnten, wurden bspw. Türelemente in Schichtstoff Alu gebürstet und die Gegenseite in Eiche schwarz lackiert ausgeführt, passend zu den wandseitigen Vertäfelungen.



Herstellerverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de