Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

»Durchgängiges Design in Polyamid und Edelstahl«

BM im Interview mit Philipp Fechner, Baubeschlag-Verkaufsleiter bei Hewi
»Durchgängiges Design in Polyamid und Edelstahl«

Die Hewi Heinrich Wilke GmbH aus Bad Arolsen hat ihr Beschlagsortiment der Systeme 111 und 162 neu gegliedert und erweitert, um ein durchgängiges Material-, Farb- und Designkonzept für den Objektbereich und die eignen vier Wände zu ermöglichen. BM sprach mit Philipp Fechner, Hewi-Verkaufsleiter Baubeschlag, über die neue Sortimentsstruktur.

BM-Redakteur Stefan Kirchner

BM: Hewi erweitert sein Sortiment. Welche Vorteile ergeben sich hieraus für Verarbeiter, Architekten und Planer?

Philipp Fechner: Wir wollen ein durchgängiges Sortiment schaffen für unsere Kernprodukte System 111 und 162. Somit können individuelle Objektanforderungen noch einfacher erfüllt werden und die gesteigerten Auswahlmöglichkeiten sorgen so für noch mehr Gestaltungsspielraum. Angefangen von der Ausstattung an der Eingangstür über Funktionstüren über Schutz- und Notausgangsbeschläge und Akzenttüren im Innenbereich bis hin zu Möbel- und Badaccessoires. Die vereinfachten Strukturen in Bezug auf Material und Technik erleichtern außerdem den Bestellvorgang.

BM: Warum wurden gerade die beiden Systeme 111 und 162 ausgewählt?

Philipp Fechner: Hewi ist eine Architekten-Marke und legt den Fokus auf die Objektausstattung. Die beiden Systeme 111 und 162 sind am Markt sehr erfolgreich und eignen sich hervorragend für die Ausstattung von Objekten wie öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, Büro- und Geschäftshäusern und Schulen und bieten gleichzeitig Designlösungen für die eigenen vier Wände. Deshalb haben wir uns für eine umfängliche Optimierung dieser beiden Serien entschieden. Besonders unser Designklassiker System 111, der im letzten Jahr seinen 50. Geburtstag gefeiert hat und schon eine wahre Designikone ist, hat einen wesentlichen Beitrag zur Erfolgsgeschichte von Hewi geleistet.

BM: Welche Materialien und Oberflächen werden bei den beiden Systemen 111 und 162 angeboten? Wurde hier ergänzt?

Philipp Fechner: Wir wollten eine einheitliche Formensprache in Polyamid und Edelstahl erreichen. Sowohl System 111 als auch 162 sind nun durchgängig in den Oberflächen Edelstahl, Polyamid Hochglanz und in der Edition matt erhältlich. Die Resonanz zu unsere matten Oberflächen ist sehr gut und durch das durchgefärbte Material und die langlebige Qualität setzen wir uns deutlich vom Wettbewerb ab. Das System 162 wurde um zusätzliche Produkte wie z. B. Rahmentürdrücker in der Edition matt in drei Farben ergänzt. System 111 war schon vorher als vollumfängliches Objektsortiment in der Edition matt erhältlich.

BM: Gibt es Veränderungen bei den Einsatzbereichen, der Rosettenwahl beziehungsweise Befestigungstechnik?

Philipp Fechner: Wir werden ab Mai 2020 alle Beschläge der Serien 111 und 162 nur noch mit der höchsten Beanspruchungsklassifizierung 4 anbieten. Zudem eignen sich die korrosionsbeständigen und einbruchhemmenden Systeme auch für die Verwendung an Feuer- und Rauchschutztüren sowie an Türen, bei denen häufig Gewaltanwendungen oder Sachbeschädigungen auftreten. In der Variante mit klassischen Rosetten, sind die Polyamid-Beschläge durchgängig in R-Technik und die Edelstahllösungen in der H-Technik erhältlich. Das vereinfacht den Bestellvorgang und beugt versehentlichen Verwechslungen vor. Zudem wird die Lagerhaltung minimiert. Je nach Geschmack bietet Hewi runde und geradlinige Designs für uneingeschränkten Gestaltungsspielraum. Zudem sind neben den klassischen Ausführungen auch Varianten mit Mini und Bicolor erhältlich. Diese bieten vor allem für Akzenttüren Designlösungen und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

BM: Bedeutet die Umstrukturierung auch, dass es zukünftig einzelne Systeme nicht mehr geben wird?

Philipp Fechner: Um das Sortiment zu vereinfachen, wurde vereinzelt auch eine Straffung des Angebots durchgeführt. Aber unser Ziel war es, den Kunden weiterhin vielfältige Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf Material, Farbe und Design zu geben und für jede Anforderung auch eine Lösung zu garantieren.

BM: Wie hat sich die neue Drückerserie 270 von Hadi Teherani, die zur BAU 2019 vorgestellt wurde, im Markt etabliert?

Philipp Fechner: Mit der Serie 270 haben wir unser Mini-Sortiment um eine zusätzliche Design-Variante erweitert. Die Serie hat einen erfolgreichen Start hingelegt und wurde mit zahlreiche Designpreisen prämiert. Wir haben die Serie 270 um Fenstergriffe erweitert, um auch hier ein durchgängiges System für den Privatbereich oder Büro- und Geschäftshäuser zu gewährleisten. Der Fenstergriff wird auch als abschließbare Variante angeboten. Auch ein Kipp-vor-Dreh-Modell wird es geben. Eventuelle Erweiterungen sind in Planung.

BM: Neben dem klassischen dreistufigen Vertriebsweg gibt es nach der Umstrukturierung auch die Möglichkeit, die Produkte über ausgewählte B2B- und B2C-Onlineshops der Handelspartner zu kaufen. Warum wurde dieser Weg ermöglicht?

Philipp Fechner: Ziel der Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Handelspartnern in Bezug auf Onlineshops ist es, unseren Kunden im B2B- und B2C-Bereich einen weiteren Zugang zu unseren Produkten zu ermöglichen. Dies soll die Kundenbindung und Kundenzufriedenheit steigern und gleichzeitig den Kommunikationsfluss vereinheitlichen und um auch individuell auf Zielgruppen einzugehen. Im Rahmen der Digitalisierung bilden Onlineshops einen wichtigen Baustein. Vor allem bei Endkunden treffen wir auf eine geänderte Erwartungshaltung. In Zeiten von Amazon und Co. müssen Hersteller reagieren und neu denken, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden.

BM: Welche digitalen Unterstützungen erhalten Planer und Verarbeiter von Hewi?

Philipp Fechner: Unser Onlinekatalog und Konfigurator wird immer intensiver von unseren Kunden genutzt. Wir weisen vermehrt auch auf den Onlinekatalog hin, da hier alle Produktinfos immer aktuell verfügbar sind, um im Tagesgeschäft einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Aus Nachhaltigkeitsgründen drucken wir auch immer weniger auf Papier. Mit BIM-Daten beschäftigen wir uns auch schon länger. Bereits seit 2017 stellen wir BIM-Daten über das Portal bimobject.com zur Verfügung. Zusätzlich sind die BIM-Daten auch auf der Unternehmens-Website sowie im Onlinekatalog verfügbar.

Die Interviewfragen stellte BM-Redakteur Stefan Kirchner.

www.hewi.com



Herstellerverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Herstellerinformation
BM-Videoaktion im Juli
Herstellerinformation
BM-Fotoaktion im Juli
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung
Herstellerinformation

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de