Lauerer_Brandschutz_Multifunktionselemente_TSH2.jpg
Die Türsysteme von TSH erlauben Schreiner- und Tischlerbetrieben die Eigenfertigung von geprüften Türelementen im Lizenzverfahren, z. B. T30-Türen aus Holz.
Foto: TSH System GmbH
TSH erweitert Zulassung für T30-Türen aus Holz

Eigenfertigung von Funktionstüren

Die TSH System GmbH stellt Tischlern und Schreinern Systemlösungen zur Eigenfertigung von geprüften Türelementen im Lizenzverfahren zur Verfügung. Die meisten Innentüren benötigen schon seit Jahren Nachweise für bestimmte Eigenschaften. Angefangen von Prüfzeugnissen für Schallschutztüren, bis hin zu einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung für T30-Türen. Bei der Weiterentwicklung des Systems von TSH wurde in den letzten zwei Jahren besonders auf die Kombinierbarkeit der unterschiedlichen Anforderungen, die an Türelemente gestellt werden, geachtet.

Durch die seit 2017 stark erweiterten Zulassungen für T30-Türen, sind auch die Kombinationsmöglichkeiten von T30-Türen mit Anforderungen an die Einbruchhemmung (bis RC3), den Schallschutz (bis SSK4) und die Klimastabilität zahlreicher geworden. Ein wichtiger Aspekt, vor allem für die mit der Montage betrauten Mitarbeiter, ist das Türblattgewicht. Bei T30-Türelementen sind Türblattgewichte von über 100 kg keine Seltenheit. Durch spezielle Türblattinnenlagen, die von der TSH erfolgreich in die Zulassungen für Brandschutztüren geprüft worden sind, kann das Gewicht um bis zu 40 % reduziert werden. Nun können T30-Türen inklusive Beschlägen ab einem Flächengewicht von ca. 20 kg/m² produziert werden. Und T30-Türen mit zusätzlicher Anforderung an den Schallschutz ab 30 kg/m².

Durch die Eigenfertigung von Türelementen ergeben sich für Schreiner- und Tischlerbetriebe mehrere Vorteile. Darunter fallen z. B. die Unabhängigkeit von Lieferzeiten und Lieferanten, die Wertschöpfung im eigenen Betrieb oder die Stärkung des eigenen Profils. Allerdings gibt es natürlich noch weitere Gründe für Schreiner und Tischler, weshalb die Eigenfertigung von Funktionstüren rentabel sein kann. Alle für die Eigenfertigung nötigen Systemunterlagen, Prüfzeugnisse und Zertifikate kommen vom Systemlieferanten. Dazu bietet das Unternehmen die fachliche Beratung und individuelle Schulungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Betriebe an.

Die in naher Zukunft erwartete europäische Produktnorm für Innentüren DIN-EN-14351-2 stellt für jeden Türhersteller eine Umstellung und Herausforderung dar. Besonders für Handwerksbetriebe werden die zu erbringenden Leistungen nicht weniger.

Da die meisten Prüfungen von TSH-Systemtüren auf Grundlage der europäischen Prüfnormen erfolgt sind, bleibt die Option zu strategischen Entscheidungen zwischen Zukauf und Eigenfertigung von Funktionstüren erhalten. So ist es für Tischler- und Schreinerbetriebe auch nach der Veröffentlichung und Abstimmung der Produktnorm für Innentüren mögliche sich individuell zu entwickeln. (lp)

TSH System GmbH

81377 München

www.tsh-system.de