Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Fensterchip hilft auf der Baustelle

Walter Fensterbau erweitert den Digitalisierungsgrad
Fensterchip hilft auf der Baustelle

Die Digitalisierung schreitet bei der Karl Heinrich Walter Fensterbau GmbH & Co. KG in stetigen Schritten voran. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Entwicklung und stufenweise Einführung eines sogenannten e-Chip in Zusammenarbeit mit der Digital Building Solutions GmbH (DBS).

Walter Fensterbau wird in Zukunft in jedes Fenster diesen e-Chip einbauen, über dessen individuelle Kennung auf sämtliche relevanten Daten eines eingebauten Fensters oder das betreffende Bauprojekt zugegriffen werden kann.

Der Fensterchip wird unter der Glasleiste des Flügels platziert und ist für den Betrachter nicht sichtbar. Er verwaltet sämtliche Daten, die für ein Element relevant sind. Auf nicht mehr als 1 cm2 verknüpft er ein Fensterelement mit technischen und objektbezogenen Daten wie bspw. Herstelldatum, Daten des Bauprojektes, verwendete Komponenten oder Vorgaben zur Montage. Im Detail sind dies Rahmenmaterial, Glas, Dichtung und Beschlag sowie zugehörige CAD-Zeichnungen oder CE-Kennzeichen. Zusätzlich werden auch Montageanleitungen, Einbaupläne, Pflegehinweise usw. in der Cloud abgespeichert und verknüpft, die vom Monteur vor Ort abgerufen werden können. Die Planung von Montageterminen und die Zuordnung von Monteuren kann über ein Cockpit gesteuert werden, auf das der Fensterhersteller als auch der Handelspartner Zugriff haben. Während der Montage wird vor Ort dokumentiert, ob der Fenstereinbau problemfrei abläuft oder ob Teile fehlen bzw. Reklamationen aufgetreten sind. Diese können vom Monteur vor Ort per App inklusive Foto sofort an den Fensterbetrieb weitergegeben werden. In der Endausbaustufe dieser digitalen Entwicklung wird auch der Fensterkäufer bzw. Besitzer im Reklamationsfall oder bei Bedienproblemen profitieren. (sk)

Karl Heinrich Walter Fensterbau

86165 Augsburg

www.walter-fensterbau.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de