1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Fünf Wege, die Tür zu öffnen

Drutex macht die Haustür smart
Fünf Wege, die Tür zu öffnen

Fünf Wege, die Tür zu öffnen
Smart Lock von Drutex soll für nahezu alle Türen mit Zylinderschloss verwendet werden können und sich einfach nachrüsten lassen. Foto: Drutex

Die Haustür sieht unscheinbar aus, nur an der Hauswand hängt eine etwa 10 x 7 cm große Box, man legt den Finger drauf und plötzlich öffnet sich die Tür von allein: Drutex, einer der führenden Hersteller von Fenstern, Türen und Rollläden in Europa, bietet mit Smart Lock eine neue Lösung, die aus einer „Standardtür“ eine smarte Tür macht. „Smart Lock ist ein motorisierter Schließzylinder und bietet den Vorteil, dass er bequem nachgerüstet werden kann und die Vorteile von Smarthome vereint, ohne eine Riesenbaustelle aufzumachen“, erklärt Marcin Kloska, Sales Director bei Drutex.

Der mechanische Schließzylinder kann für nahezu alle Türen mit Zylinderschloss verwendet werden und Hausbesitzer können ihre Haustür damit ganz einfach nachrüsten. Es bedarf keiner Verkabelung des Türblatts. Somit fällt auch keine große Baustelle an. Der vorhandene Zylinder wird einfach mit Smart Lock ausgetauscht. Möchte der Hausbesitzer generell eine neue Tür kaufen, besteht natürlich auch die Möglichkeit, eine neue Tür mit integriertem Smart Lock vom Unternehmen zu erhalten.

Das System bietet fünf verschiedene Wege, die Tür zu öffnen und zu schließen: klassisch mit Schlüssel, mit Fingerabdruck, Codeeingabe, Fernbedienung oder via Smartphone. Für die Verwendung mit dem Smartphone muss nur eine App (IOS und Android) installiert werden. Via Bluetooth lässt sich die Tür dann öffnen und schließen. Bis zu 40 verschiedene Handys oder Controller können hinzugefügt werden. Zudem lassen sich auch verschiedene Szenarien programmieren, wie zum Beispiel ein automatisches Abschließen zu einer bestimmten Uhrzeit oder eine zeitlich begrenzte Berechtigung für beispielsweise eine Haushaltshilfe. Zudem lässt sich ein Nutzungsprotokoll abrufen. Smart Lock lässt sich auch in vorhandene Systeme einbinden. Bei der Verwendung mit Fingerabdruck oder Code nutzt der Hausbesitzer die etwa 10 x 7 cm große Funkbox, die an der Hauswand neben der Tür befestigt wird. Diese lässt sich einfach an der Wand montieren, ohne Kabel verlegen zu müssen. Nutzer sollen bis zu 100 Fingerabdrücke und bis zu sechs Passwörter speichern können. Betrieben wird die Funkbox mit zwei Batterien. Der mechanische Zylinder enthält einen Akku, der alle vier bis fünf Monate mit einem Ladekabel mit Micro-USB nachgeladen werden muss. (cg)

Drutex S.A.

77-100 Bytów, Polen

www.drutex.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de