Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Inspiration Fenstervielfalt

Kneer-Südfenster bietet für jede Anwendung das richtige Fenstersystem
Inspiration Fenstervielfalt

In der Praxis wird oft nur das obligatorische Dreh-Kipp-Fenster vermarket – dabei haben die vielfältigen Fenstersysteme, wie sie von Kneer-Südfenster angeboten werden, einiges mehr zu bieten. Deshalb sollte in der Fensterberatung genau überlegt werden, welcher Fenstertyp – unabhängig vom Rahmenmaterial – in den verschiedensten Räumen noch einigen Mehrwert bieten kann und der Architektur des Hauses einen besonderen Akzent verleiht.

In allen Rahmenmaterialien – Holz, Holz-Aluminium, Kunststoff, Aluminium-Kunststoff und Aluminium – sind unterschiedlichste Systeme von Kneer-Südfenster wählbar. Auch innerhalb eines bestimmten Fenstersystems gibt es eine Vielzahl an Varianten – angefangen bei den Öffnungsarten, Farben, Formen, Größen bis hin zu den Funktionen, um die beste Lösung für jeden Raum, angepasst an die jeweilige Einbausituation, realisieren zu können: Eine nahezu unbegrenzte Vielfalt – und es lohnt sich, diesen Gestaltungsspielraum auch zu nutzen.

Design, Funktion und Technik kombiniert

Die Entscheidung für ein Rahmenmaterial bedeutet nicht, dass die Fenster im ganzen Haus alle gleich sind. Darin sieht Thomas Reinhard, zuständig für Produkt-, Qualitätsmanagement und Entwicklung bei Kneer-Südfenster, die eigentliche Herausforderung und Aufgabe einer guten Beratung: „Jedes einzelne Bauelement für ein Objekt muss so gefertigt sein, dass es an seinem Platz die ideale Kombination von Design, Funktion und technischen Eigenschaften erfüllt. Die gelungene Kombination von unterschiedlichen Elementen wie Festverglasungen, Terrassentüren und Eckverglasungen ist Bestandteil moderner Architektur und erzielt für die Bewohner den höchsten Mehrwert und Komfort“.

Lösungen für großflächige Verglasungen

Ein Fokus bei Kneer-Südfenster liegt auf Fenstern und Hebe-Schiebetüren mit schlanken Profilen, flächenbündigem Design und großen Glasflächen, die Designansprüche erfüllen. Dazu gehören bspw. Festverglasungen, da mit ihnen große Abmessungen realisiert werden können. Sie werden in der Kombination Aluminium-Holz im System AHF 115 Sky in großen Formaten gefertigt. Zuletzt hatte der Anbieter im selben System die Hebe-Schiebetür Sky Axxent vorgestellt, die mit einer Verglasung bis in die Schwelle designorientiertes Wohnen mit maximalem Glasanteil ermöglicht. Diese anspruchsvolle Reihe baut der Hersteller mit der AHF-115-Sky-Festverglasung weiter aus, sie kann bei der Montage von außen in die Fassade eingesetzt werden.

Sonderformen wie Schrägfenster für die Giebelverglasung, Rundfenster, übergroße Hebe-Schiebetüren oder raumhohe Fensterelemente ermöglichen größtmöglichen Gestaltungsspielraum. Parallel-Schiebefenster bieten sich als platzsparende Alternative für kleine Räume an. Das Unternehmen hat sich darüber hinaus auf Kleinfassaden bis hin zu zweigeschossigen Pfosten-Riegel-Verglasungen spezialisiert. Diese werden als vorgefertigte Bausätze direkt auf die Baustelle geliefert.

Systeme verbinden Funktionalität und Ästhetik

Großflächige Verglasungen sind in einem durchgängigen System realisierbar, bspw. mit Fenstern, Festverglasungen und Hebe-Schiebetüren, die den Wohnraum schwellenlos mit der Terrasse verbinden. Für Bauherren, die viel Glas und weniger Rahmen in der Fassade bevorzugen, gibt es das Aluminium-Holz-Fenster AHF 105 S Integral. Der Blendrahmen lässt sich überdämmen, sodass fast nur noch Glas in der Fassade sichtbar ist. Bei der Hebe-Schiebetür HST 115 Sky Plus geht die Festverglasung nahtlos in die Schwelle über.

Für das Obergeschoss bieten sich raumhohe Fenstertüren oder auch Parallel-Schiebetüren als preisgünstige Alternative zu Hebe-Schiebetüren an, bspw. wenn die Planung einen französischen Balkon vorsieht. Diese Varianten erzielen eine hohe Dichtigkeit gegen Schlagregen und sind daher insbesondere auf der Wetterseite zu empfehlen. Für Sicherheit sorgen absturzsichernde Verglasungen oder Stahlrohrgeländer, die in das Fenster integriert werden. Auch Beschattungen wie Raffstores, Textilscreens und Rollläden sind auf Wunsch als Ausstattung gleich ab Werk in die Fenster/Fenstertüren eingebaut. Der Vorteil: Fenster, Beschattung und Absturzsicherung gibt es aus einer Hand und der Bauherr hat nur einen Ansprechpartner, der auch die Gewährleistung übernimmt. Eine weitere Alternative sind Falt-Schiebetüren, die den Raum auf seiner ganzen Breite öffnen. Darüber hinaus sind die Bauelemente auf Wunsch „ready“ für das Smart Home. Eine Option ist auch die Ausstattung mit dimmbaren Gläsern, z. B. zur komfortablen Beschattung der Festverglasung auf der Giebelseite.

Vielfalt für originalgetreue Rekonstruktionen

Vielfalt wird auch für originalgetreue Sanierungen mit Holzdenkmalfenstern geboten. Varianten in diversen Profiltiefen, mit schmalen Ansichten von Flügel, Stulp- und Kämpferprofilen und die Ausführung ohne Regenschutzschiene sind möglich. Unabhängig davon, welche technischen Werte gefordert sind, gibt es immer eine passende Denkmalschutz-Variante, sei es mit Wetterschenkel, Schlagleisten oder Kapitellen. Auch Sonderformen oder Sondergrößen sind möglich.

Effiziente Fenstertechnik

Maßgebend für die technische Ausstattung des Fensters ist, welche Anforderungen im Einzelfall vorliegen, bspw. ob ein hoher Wärme- oder Schallschutz gefordert ist. Auf der Südseite kommen eher Scheiben mit höherem g-Wert zum Einsatz, die für mehr Wärmeeinträge auch im Winter sorgen. Auf der Nordseite sind Scheiben mit höherem UW-Wert für einen besseren Wärmeschutz sinnvoll. Gerade auch extreme Wetterlagen wie Hitze, Sturm, Hagel und Schlagregen sind für die Statik der Scheibe zu berücksichtigen. Das hat Einfluss auf die maximale Größe und die Ausführung. Auch das Material, die Farbe, die Fähigkeit der Ausdehnung bzw. Schrumpfung z. B. durch eine Aluschale mit schwimmender Lagerung und nicht zuletzt die Art der Befestigung bzw. den Einbau gilt es zu berücksichtigen. (sk)

Kneer GmbH

72589 Westerheim

www.kneer-suedfenster.de

Herstellerinformation
BM NeuheitenSpezial
BM NeuheitenSpezial
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de