Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Kleines Montagetool – große Wirkung

Dextüra vereinfacht die Umfassungszargenmontage
Kleines Montagetool – große Wirkung

Mit dem neuen Montagetool DexFix von Dextüra, das erstmals auf der BAU vorgestellt wurde, wird die Zargenmontage erheblich vereinfacht. BM war vor Ort in der Dextüra-Zargenfertigung in Wartenberg und durfte sich mit Geschäftsführerin Sandra Winkelhorst und Boris Geist, Erfinder von DexFix von den Vorteilen überzeugen.

ner

Vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftemangels und um einen deutlichen Zeitgewinn bei der Montage zu erzielen, wurde das neue DexFix-Montagetool entwickelt. Dextüra-Chefin Sandra Winkelhorst bringt es auf den Punkt: „Es gibt immer weniger Handwerker. Und da stellten wir uns die Frage, wie man hier helfen kann, damit die Montage von Innentüren noch schneller von der Hand geht.“ Nach rund 2,5 Jahren Entwicklungszeit mit der Firma Elepart Plastics aus Velbert war der kleine Helfer zur Marktreife gebracht. Laut Hersteller erfolgt dadurch die Montage um bis zu 25 % schneller als bei herkömmlichen Umfassungszargen. Es wird Zeit gespart, weil das lästige Hantieren mit Keilen zum Fixieren und Justieren der Zarge entfällt. Auch das Verrutschen oder Herunterfallen der Keile, wenn das Türblatt eingehängt wird oder wenn die Keile mit dem Montageschaum verkleben und nur schwergängig entfernt werden können, gehören damit der Vergangenheit an. Und wie oft ist es schon passiert, dass beim Entfernen der Keile die Putzkante abbricht und dadurch Schäden entstehen, die nicht mehr von der Zierbekleidung abgedeckt werden können.

Funktionsweise und Einsatzgebiete

Der sogenannte Zargenklemmkeil weist Maße von 70 x 30 x 10 mm auf. „Wir haben DexFix in der Dicke der Grundstellung so konstruiert, dass er dünner ist als die klassischen Bandtaschen“, erklärt Entwickler Boris Geist. Im ausgespreizten Zustand ist er stufenlos bis 40 mm regulierbar. Die Länge von 70 mm ergibt sich aus der kleinsten Zargentiefe oder Wandstärke von 70 mm. Somit kann das System auch bei Trockenbauwänden oder Holzständerwerken eingesetzt werden. Auch für den Exportmarkt, wie z. B. in den Niederlanden, wo geringere Wandstärken vorhanden sind, eignet sich das System bestens.

An den aufrechten Umfassungszargenteilen befinden sich jeweils fachmännisch platziert und vormontiert drei DexFix-Montagetools, die mit Tackernadeln befestigt sind. Sollte es genau an der Stelle, wo der DexFix sitzt, ein Problem oder ein Hindernis geben, kann er auch einfach entfernt und an einer anderen Stelle positioniert werden. Im Gegensatz zu Keilen, die auf der Seite der Zierbekleidung zwischen Mauerlaibung und Zarge fixiert werden, befinden sich die Zargenklemmteile direkt an der Türblattseite und können die Kräfte somit besser abfangen, um bspw. das Türblatt einzuhängen und Funktionsprüfungen durchzuführen. Dies ist gerade bei dickeren Wandstärken interessant. Dadurch wird am Schließblech und bei den Bändern eine Steifigkeit erreicht, die mit normalen Keilen nicht realisiert werden könnte. Zudem besteht die Möglichkeit, die DexFix-Tools in einem Beutel zu bekommen, der zur Zarge beigelegt wird. So kann das Tool, das rückseitig dann mit einem Klebeband versehen ist, variabel an der Zarge platziert werden. Ohne eine Dextüra-Zarge ist das neue Montagetool aber momentan noch nicht erhältlich.

So einfach funktioniert die Montage

Mit einem Schraubendreher oder Akkuschrauber (Torx 25) wird der Zargenklemmkeil auseinandergespreizt. Dabei drückt er sich von der Laibung ab zu den Türfutterstreben und verklemmt so das ganze Zargensystem. Die Sollknickstellen passen sich genau der Wand an und drei Stege verhindern ein Abrutschen von DexFix an der Mauerlaibung. Jetzt wird die Zarge ausgerichtet, indem die Schrauben des DexFix justiert werden. Türblatt einhängen, Funktionsprüfung durchführen und die Zarge punktuell ausschäumen. DexFix bleibt nach dem Ausschäumen einfach drin.
Das System ermöglicht somit eine druckfeste Hinterfütterung, laut internen Prüfungen, von bis zu 60 kg. Weitere Gewichtsklassen befinden sich gerade in der Testphase. Auch der Aufpreis pro Zarge mit sechs DexFix-Tools von acht Euro brutto ist in der Relation zur Zeitersparnis sehr lukrativ.
Momentan ist der neue Zargenklemmkeil nur bei Dextüra erhältlich, aber ab 2020 kann DexFix bei Elepart Plastics (www.elepart.de) bezogen werden. Weiterentwicklungen des Zargenklemmkeils, wie zum Beispiel der Einsatz an Wohnungsabschlusstüren oder zur Steigerung der Einbruchhemmung, befinden sich derzeit in der Entwicklung.

Dextüra Innentürsysteme

46395 Bocholt

www.dextuera.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de