1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

»Laminat wacht aus dem Winterschlaf auf«

BM sprach mit Parador-Produktmanager Matthias Hemsen über die Entwicklung von Laminat
»Laminat wacht aus dem Winterschlaf auf«

»Laminat wacht aus dem Winterschlaf auf«
Matthias Hemsen ist Produktmanager Laminat beim Bodenhersteller Parador. Foto: Parador
Laut Angaben des Verbands der Europäischen Laminatbodenhersteller e. V. (EPLF) wuchs der Laminatabsatz in Deutschland um 6,1 % gegenüber 2019. Matthias Hemsen, Produktmanager Laminat bei Parador, gibt einen Einblick, warum Laminat nach wie vor eine hohe Relevanz hat und was den Boden 2021 ausmacht.

ner

BM: Was sind die stärksten Argumente für Premium-Laminat?

Matthias Hemsen: Aus unserer Sicht spielen hier verschiedene Aspekte eine Rolle: Laminat ist ein gutes und technisch ausgereiftes Produkt mit einer hohen Akzeptanz und Bekanntheit. Mit Laminat als Bodenbelag erlebt man beim Kauf und der anschließenden Verlegung keine bösen Überraschungen, sondern weiß, was man bekommt. Laminat überzeugt durch eine Reihe positiver Produkteigenschaften, denn es ist PVC-frei, hat eine sehr authentische Optik und Haptik, ist in einer großen Auswahl unterschiedlicher Dekore verfügbar und ist mittlerweile dank wasserresistenter Varianten auch in Feuchträumen einsetzbar.

BM: Worin sind Ihrer Meinung nach die Gründe für die wieder gewachsene Nachfrage nach Laminat zu suchen?

Matthias Hemsen: Sicherlich hat der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Renovierungsboom dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet. Aber es gibt meiner Einschätzung nach noch weitere Aspekte: Nachdem Vinyl-Böden jahrelang einen starken Boom erlebt haben, fragen die Verbraucher zunehmend nach PVC-freien Alternativen. In diesem Zusammenhang erinnert sich der Markt an die Stärken von hochwertigem Laminat, die denen modularer Bodenbeläge in Nichts nachstehen, sie sogar zum Teil in Bereichen wie Kratzbeständigkeit übertreffen. Laminat war unserer Bewertung nach nie weg, sondern wacht gerade sozusagen aus dem Winterschlaf auf.

BM: Laminat hat das Image als Preiswert-Bodenbelag. Was setzen Sie dieser Behauptung entgegen?

Matthias Hemsen: Hochwertiges Laminat teilt sich lediglich den Gattungsnamen mit so genanntem Billig-Laminat, hat mit diesem aber im Hinblick auf Technik, Qualität und Design nichts gemein. Dennoch leidet auch hochwertiges Laminat unter dem negativen Image der Billigprodukte, die es vollkommen zu Unrecht in Verruf gebracht haben. Hochwertiges Laminat punktet überdies durch Langlebigkeit, durch eine authentische Optik und Haptik, durch eine hohe Robustheit, Pflegeleichtigkeit sowie eine zunehmende Wasserresistenz. Unser hochwertiges Parador-Laminat ist made in Germany. Wir setzen bei der Produktion auf Rohstoffe aus zertifizierten und nachhaltigen Quellen, belegen dies bspw. mit dem PEFC-Siegel. Durch moderne Druck- und Produktionsverfahren ist Laminat heute mit einer sehr authentischen Optik und Haptik und in vielen unterschiedlichen Dekoren erhältlich. Dank neuer Technik ist Laminat mittlerweile auch als wasserresistente Version für Feuchträume verfügbar.

BM: Welche Trends beobachten Sie derzeit in Dekoren, Formaten, Farben?

Matthias Hemsen: Nach wie vor sind Holzdesigns mit Abstand am beliebtesten. Insbesondere die Eiche bleibt ein Bestseller, den wir in dieser Saison vor allem in hellen, natürlichen Farbstellungen sehen, die dem beliebtem Scandi Style entlehnt sind. Die Verbraucher legen besonderen Wert auf eine authentische Optik, sodass wir eine starke Nachfrage nach matten Oberflächen mit Synchronstruktur bemerken, die unbehandeltem Holz zum Verwechseln ähnlich sehen. Bei den Formaten haben sich neben dem Klassiker Landhausdiele auch elegante Formate wie die Schlossdiele und Fischgrät etabliert, welche bisher eher dem Parkettboden vorbehalten waren.

www.parador.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de