Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Stehende Luft dämmt

Häusel entwickelt Rollladenkasten-Dämmsystem
Stehende Luft dämmt

Die Firma Häusel Fenster Wintergärten hat ein Rollladenkasten-Dämmsystem RoKaDäm für ungedämmte Rollladenkästen entwickelt, das es ermöglicht bis zu 30 % Energiekosten zu sparen und somit auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Um dies zu erreichen, müssen alle Außenfugen im geöffneten und geschlossenen Zustand abgedichtet werden.

Dank der Wärmebildkamera werden die versteckten Löcher in der Gebäudehülle erfasst – meistens handelt es sich hier um offene Rollladenkästen. Mit dem Rollladenkasten-Dämmsystem von Häusel lassen sich diese bauseitigen vorhandenen Hohlräume alter und ungedämmter Rollladenkästen nachträglich effizient sanieren. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass neben der Wärmedämmung auch der Schallschutz verbessert wird. Das Rollladenkasten-Dämmsystem RoKaDäm besteht in der Grundausstattung aus neun Punkten:

  • Der Rollladenpanzer-Endstab, der in der Regel noch aus Metall besteht wird gegen einen wärmegedämmten Endstab mit einem abnehmbaren durchgehenden Aluwinkel ausgetauscht. Der Winkel schließt bei hochgezogenem Rollladen die äußere Fuge zwischen Mauerwerk und Rollladenpanzer. Dadurch können auch keine Insekten in den Rollladenkasten eindringen; aber noch viel wichtiger ist es, dass dieser große Spalt geschlossen ist und der Wind den Rollladenkasten nicht ausblasen kann. Eine untere durchgehende Dichtung sollte vorhanden sein, um ein geräuschloses Schließen des Rollladens zu gewährleisten. Vor allem aber soll die Dichtung dazu beitragen, dass das Luftpolster, das beim Schließen des Rollladenpanzers entsteht, so dicht wie möglich ist. „Ein stehendes Luftpolster bringt eine hohe Wärmedämmung“, erklärt Geschäftsführer und Erfinder Hans-Peter Häusel.
  • Die Bürstendichtung am Abrollprofil sollte den Spalt zwischen dem Rollladenpanzer und dem Fenster am Rollladenkasten abdichten. In der Regel wird das Abrollprofil mit dem Anschlussprofil für den Innen-Rollladendeckel kombiniert.
  • Die Bürstendichtungen in den Rollladenführungsschienen sollten aus hochwertigem Bürstenmaterial bestehen, damit Hohlräume und Rundungen des Rollladenstabes ausgeglichen werden können und so ein Luftpolster zwischen Rollladen und Verglasung entsteht.
  • Das Dämmmaterial im Inneren des Rollladenkastens besteht aus 4, 6 oder 8 cm dickem Styrodur – je nachdem wie viel Platz vorhanden ist. Auch die Kopfstücke werden mitgedämmt. Die Dämmmatten werden einfach mit Dämm- und PU- Klebeschaum befestigt.
  • Wenn der Rollladenbehang schon älter als 15 Jahre ist, empfiehlt Häusel einen neuen Rollladenpanzer einzubauen.
  • Der Rollladenpanzer sollte aus lackiertem, rollgeformtem Aluminum, der mit Kunstharz ausgepresst ist, bestehen. Zudem sollten gehärtete Halteklammern eingesetzt werden, die den Panzer nach vorne an die Rollladenkasten-Außenwand bzw. an den Silikon- Dichtschlauch drücken. Dies bietet zusätzlich Sicherheit gegen unbefugtes Hochschieben.
  • Zur optimalen Steuerung des Rollladens empfiehlt sich ein Softmotor mit Wellenkupplung und Federrückstellung sowie einer Zeitschaltuhr. Dieser hat sich laut Häusel schon nach einem Jahr amortisiert. Eine Besonderheit von Häusel ist, das der Rollladen-Softmotor mit zwei, drei und sogar vier Rollladenbehängen zu bedienen ist, auch bei unterschiedlichen Höhen des Behanges. Dies wird auch durch die lang erprobte Bohrtechnik ermöglicht, mit der bis zu 2,50 m Mauerwerk überbrückt werden können, um von einem zum anderen Rollladenkasten eine kraftschlüssige Verbindung herzustellen. Zudem reicht hier auch eine Leitung zur nächsten Stromabnahmestelle. Das Steuerungsmodul verhindert bei geöffneter Tür die Abwärtsbewegung.
    Das zweite Patent von Häusel ist der niveauregulierende Drehpunkt. Dadurch wird die Rollladenwalze mit dem Rollladenbehang für den optimalen Laufpunkt eingestellt. Das heißt, so weit wie möglich nach vorne und nach oben, um eine hohe Dämmmattenstärke einzukleben.
  • Bei den anstehenden Renovierungs- und Dämmarbeiten kann es passieren, dass der eigentliche Revisionsdeckel Schadstellen bekommt. Mit einem Zweitdeckel werden diese kleinen Schadstellen abgedeckt, zudem sorgt er für eine zusätzliche Wärmedämmung.
  • Für ganz alte Häuser, wo sich eine Sanierung nicht mehr lohnt, werden auch Rollladenkasten-Komplettverkleidungen ohne sichtbare Befestigungen angeboten, die optisch sich den Räumlichkeiten anpassen.

„Durch Jahre lange Forschung und Entwicklung haben wir festgestellt, dass das Schließen der Außenfuge des Rollladenkastens bei hochgezogenem Rollladenbehang und bei komplett geschlossenem Rollladen schon die Hälfte der RoKaDäm-Maßnahmen erzielt. Das hat auch die Stiftung Warentest nach ihrem drei jährigen Langzeittest schon 1982 festgestellt“, erläutert Häusler.
Der Hersteller ist von dem RoKaDäm-System so überzeugt, dass es acht Jahre Gewährleistung darauf gibt. Hans-Peter Häusel beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit der Sanierung von Rollladenkästen und ist derzeit auf der Suche nach Partnern, die das Produkt bzw. das Renovierungssystem noch weiter am Markt mitvorantreiben möchten. (sk/Quelle: Häusel)

Häusel Fenster Wintergärten

64739 Höchst i. Odw.

Tel.: 0151-54325106

haeusel.rokadaem@gmx.de

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de