Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Bauelemente »

Türenkauf noch nachhaltiger und komfortabler

Mosel Türen ist jetzt ein klimaneutrales Unternehmen
Türenkauf noch nachhaltiger und komfortabler

Mosel Türen ist als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert. Die Auszeichnung der Gesellschaft für Klimaschutz für die Holzindustrie erfolgte unterjährig, gilt aber rückwirkend ab dem 1. Januar 2021. Damit erreicht das Unternehmen einen weiteren Meilenstein der Sales-24-Agenda, mit der der komplette Türenkauf für Händler komfortabler und nachhaltiger gestaltet werden soll. Außerdem ist das neue Zargenwerk im Mai in Betrieb gegangen.

„Das Thema Nachhaltigkeit ist im Massenmarkt angekommen. Gut so, denn Klimaschutz geht uns alle an und wird von Endkunden auch in der Baubranche zurecht nachgefragt. Mit unserer Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen liefern wir Fachhändlern nachhaltige Argumente für das Verkaufsgespräch“, erläutert Jörg Follmann, Vertriebsleiter von Mosel Türen. „Klimaschutz ist für uns keine Alibi-Veranstaltung. Wir arbeiten seit Jahren fokussiert auf die CO2-Neutralität hin“, ergänzt Geschäftsführer Frank Borne. Mit der unternehmenseigenen Photovoltaikanlage und dem Holzheizkraftwerk erreichte das Unternehmen die komplett CO2-neutrale Eigenversorgung mit Ökostrom und Wärme, deren Überschüsse sogar ins umliegende Netz gehen. Mosel Türen senkte den CO2-Ausstoß um 55 %. Unvermeidbare Emissionen gleicht das Unternehmen vollständig aus: Es unterstützt mehrere nach VCS oder dem vom WWF entwickelten Gold Standard zertifizierte Klimaschutzprojekte in Südamerika. Damit wird nicht nur die Waldaufforstung gefördert, sondern es werden auch elf der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, wie etwa Bildung oder Armutsbekämpfung, erfüllt. Während große Industrieunternehmen noch an Strategien zur Klimaneutralität arbeiten, hat Mosel Türen damit bereits jetzt einen wichtigen Schritt in eine nachhaltige Zukunft gemacht.

Neue Website beflügelt Händler

Im Rahmen der Sales-24-Agenda startete im Mai 2021 die rundum neue Mosel-Türen-Website als Drehkreuz zwischen interessierten Endkunden und Händlern. „Es gibt viele digitale Lösungen am Markt. Das sind oft aber in sich geschlossene Systeme oder statische Bilddatenbanken. Unser System ist ein Novum am Markt: Profis beraten, konfigurieren und bestellen nahtlos in unserem exklusiven Händlerbereich der Website“, so Follmann. Das System ist kostenlos, browser-basiert und mobil zur Beratung am POS oder auf der Baustelle flexibel einsetzbar. Für 2021 sind weitere Updates wie die Anbindung an händlereigene ERP-Software geplant. Mosel Türen bindet das Händler-Feedback laufend in Updates ein, die den täglichen Einsatz weiter vereinfachen. „Unsere Schulungen laufen kontinuierlich. Viele Händler berichten, dass sie künftig nur noch mit unserem Tool arbeiten werden. Das motiviert uns, das System weiter auszubauen“, so Follmann und betont: „Alle Kalkulations- und Bestellfunktionen stehen nur kaufenden Händlern zur Verfügung, denn gute Türen bestellt man beim Fachhändler vor Ort.“

Zwölf lavagraue Türdesigns

Seit April sind zwölf beliebte Türdesigns der Polarweiß-Kollektion nun auch im neuen Lavagrau nahe RAL 7037 verfügbar. Darunter glatte, gefräste und geprägte Design- und Stiltüren. Laut Mosel Türen profitieren Händler von zwei zentralen Vorteilen: Zum einen liefert nur das Unternehmen diese Designvielfalt, zum anderen diese zu nachweislich besten Margen am Markt. „Zahlreiche Händler haben unsere schlüsselfertigen POS-Ausstellungsmodule bereits geordert und beginnen die Lager zu füllen – das zeigt, dass wir mit Design und Pricing ins Schwarze getroffen haben“, freut sich Follmann über den Erfolg seiner Handelspartner.

Lieferperformance: neues Zargenwerk läuft an

Im Mai nahm Mosel Türen ein komplett neues Zargenwerk in Betrieb. Die 16 000 m2 große Erweiterung soll die Fertigung unterstützen. Ein eigenes vollautomatisiertes Hochregallager am Werk verkürzt interne Warenwege und damit die Produktionszeiten. Automatische Prüfverfahren werden Ausschüsse verringern und die Qualität nochmal verbessern. „Unsere Teams fahren die Anlagen gerade konzentriert ein. In den kommenden Monaten wollen wir die Leistung kontinuierlich erhöhen“, erläutert Follmann und betont: „Wir wollen die Lieferperformance für alle Kunden unseres Hauses ausbauen – das ist weiterhin Prio 1.“ (sk/Quelle: Mosel Türen)

Mosel Türen

54311 Trierweiler

www.mosel-tueren.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de