Tipps und Hinweise für die richtige Verlegeunterlage

Was muss ein komplettes Fußbodensystem können?

Der Bodenbelag hat maßgeblichen Einfluss auf den Stil eines Hauses, das Ambiente in einem Raum und unser Wohlbefinden. Ein schwimmend verlegter Nutzboden kann aber nur funktionieren, wenn auch die Verlegeunterlage als Teil des gesamten Bodensystems geplant und ausgeführt wird. Sie ist dabei der entscheidende Faktor, sorgt für einen effektiven Bodenschutz und eine Verbesserung des Wohnkomforts. Was es hierbei zu beachten gilt, wollen wir einmal genauer aufzeigen.

Böden in Holzoptik gehören zu den beliebtesten Bodenbelägen unserer Zeit. Sie verleihen jedem Raum eine natürliche, warme und behagliche Atmosphäre und haben einen angenehmen Einfluss auf das Wohlbefinden. Durch die große und vielfältige Auswahl ergeben sich unzählige Möglichkeiten für die Gestaltung der eigenen Wohnräume. Parkett ist der hochwertige und natürliche Klassiker, aber auch modernes Laminat oder sogar Vinyltiles sind heute in nahezu jeder Holzoptik erhältlich. Selbst moderne skandinavische Looks wie weiße Holzböden oder rustikale Dielenoptiken im Landhausstil lassen sich leicht realisieren – vor allem als Klick-Parkett oder -Laminat.

Fußböden müssen einiges aushalten: Begehen, schwere Möbel, klackernde Absätze, spielende Kinder, herunterfallende Gegenstände und vieles mehr. Die Anforderungen variieren je nach Zimmer. Viele Menschen, die auf der Suche nach einem neuen Fußbodenbelag für ihr Haus oder ihre Wohnung sind, haben hinsichtlich der Optik schon ganz genaue Vorstellungen. Sie wissen, welcher Belag ihren Räumen die gewünschte Wohlfühlatmosphäre verleiht. Was die meisten aber vergessen oder vielleicht auch gar nicht wissen, ist, dass ein Bodenbelag erst durch die richtige Verlegeunterlage auch langfristig sein gutes Aussehen behält. Auf das Darunter kommt es also an.

Was muss im Vorfeld beachtet werden?

Bei einem gut funktionierenden Bodensystem müssen Untergrund, Verlegeunterlage und Boden optimal aufeinander abgestimmt sein. Dabei wird geprüft, ob der Untergrund glatt oder uneben ist, Feuchtigkeit oder eine Fußbodenheizung enthält. Anschließend wird der Bodenbelag hinsichtlich seiner Nutzung und Belastung betrachtet. Dreht sich im Kinderzimmer alles um intensive Bewegungen oder herunterfallende Gegenstände (sie können eine Laminat- oder Parkettoberfläche irreparabel beschädigen), geht es in Küche, Wohn- und Schlafzimmer eher um dauerhafte Belastung durch Begehen und punktuelle Belastung durch schwere Möbel. In fußkalten Räumen stehen Feuchteschutz und Wärmedämmung im Fokus.

Warum ist eine Verlegeunterlage so wichtig?

Genau an dieser Stelle kommt die Verlegeunterlage – die Schicht zwischen Unterboden und Bodenbelag – ins Spiel. Sie ist für Haltbarkeit, Langlebigkeit und Garantie eines jeden Bodensystems entscheidend. Nur wenn Untergrund, Verlegeunterlage und Boden optimal aufeinander abgestimmt sind, spricht man von einem gut funktionierenden Bodensystem.

Die Verlegeunterlage ist dabei der entscheidende Faktor. Durch sie wird die mögliche Fallhöhe, die keine Schäden hinterlässt, stark beeinflusst. Sie sorgt dafür, dass der Boden „satt“ aufliegt, damit die sensiblen Klick-Verbindungen nicht beschädigt werden. Insbesondere bei den derzeit populären Vinyl- oder Designböden, die meist sehr dünn und elastisch sind, können sich bereits kleinste Unebenheiten an der Oberfläche abzeichnen. Der unebene Untergrund ist daher weitgehend auszugleichen. Und in Räumen, in denen schwere Möbel stehen, muss auf Druckstabilität geachtet werden. Die richtige Verlegunterlage kann aber auch Geräusche wie Gehschall (das Gehgeräusch, das man im gleichen Raum wahrnimmt) und Trittschall (die Übertragung von Gehgeräuschen in den darunter liegenden Raum) signifikant reduzieren, hat Einfluss auf die Wärmedämmung und den Begehkomfort. Sie kann die Wärmedämmeigenschaft des Bodens bedeutend verbessern, für eine merklich erhöhte Fußwärme sorgen und durch eine höhere Oberflächentemperatur den Wohnkomfort steigern. All das kann und muss eine gute Verlegeunterlage leisten.
Standard-Verlegeunterlagen von der Rolle aus 2 mm PE-Schaum, die häufig eingesetzt werden als kostengünstige Alternative, können das ganze Bodensystem sehr beeinträchtigen. Die Dicke von 2 mm, ist nur eine momentane Dicke. Nach der Verlegung des Bodens und nach einiger Zeit der Belastung, wird der PE-Schaum zusammengedrückt, und hat nicht mehr seine Ausgangsdicke. Gut zu erkennen ist dies, wenn beispielsweise ein alter Laminatboden demontiert wird. Dann haben solche PE-Schäume häufig nur noch eine Dicke von unter 1 mm. Somit haben Sie über einen längeren Zeitraum kaum ihre Funktionen wie z. B. Trittschall oder Wärmedämmung als Verlegeunterlagen erfüllt. Die „Kunst“ einer guten Verlegeunterlage besteht daher darin, in allen Eigenschaften sehr gute Werte zu erreichen und das über dem gesamten Lebenszyklus des Bodensystems.

Die Qual der Wahl

Bei der Frage, welche Verlegeunterlage nun die richtige ist, gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten: Entweder man entscheidet sich für eine Verlegeunterlage, die in allen Bereichen sehr gute Eigenschaften hat. Oder man prüft gezielt, welche Eigenschaften man in seiner speziellen Anwendung braucht und sucht dann ein passendes Produkt aus. Ein paar Beispiele zur Verdeutlichung stellen wir von dem Verlegeunterlagen-Spezialisten Selit vor.

  • Dank der besonderen TwinFoam-Technologie sind die Selitpro-Unterlagen die erste Wahl für Parkett- und Laminatböden. Sie überzeugen mit hoher Geräuschdämmung und zuverlässiger Widerstandskraft gegen Belastung.
  • Die Selitac-Dämmunterlagen mit ausgezeichneten Leistungsdaten und dauerhafter Qualität bieten laut Herstellerangaben das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Die 2-in-1-Kombiprodukte der Selitflex-Serie bieten Dämmung und Feuchteschutz in einem Produkt und kommen bei speziellen Anwendungen wie bei der Verlegung auf Fußbodenheizung oder bei kalten Untergründen zum Einsatz und eignen sich somit für Neubauten und Keller.
  • Die Selitbloc-Verlegeunterlagen wurden speziell für die Anforderungen moderner Vinylböden entwickelt. Der druckstabile Schaum schützt diesen zuverlässig vor Beschädigungen und minimiert das Risiko, dass sich der Untergrund abzeichnet.

Verlegeunterlage als Teil des Bodens

Ein schwimmend verlegter Nutzboden kann also nur funktionieren, wenn auch die Verlegeunterlage als Teil des gesamten Bodensystems funktioniert. Die Verlegeunterlagen des Dämmtechnik-Spezialisten Selit wurden speziell für moderne Laminat-, Parkett- und Vinylböden entwickelt. Das Unternehmen bietet für jeden Anforderungsbereich und für die unterschiedlichsten Gegebenheiten die passende Verlegunterlage.

Interaktive Produktberatung per App

Wer die passende Verlegeunterlage für seine Bausituation sucht, steht oft vor der Frage, welches Produkt das richtige ist. Er hat die Qual der Wahl, weiß aber nicht immer, worauf er achten muss. Mit der Produktberater-App von Selit findet jeder einfach die richtige und passende Unterlage für den Boden. Durch das manuelle Auswählen des Wunschbodens wird der Produktberater gestartet. Wer sich im Baumarkt befindet, kann auch den Strichcode seines ausgewählten Parkett-, Laminat- oder Vinylbodens einscannen und damit starten. Danach führt die App mit wenigen – maximal vier – zu beantwortenden Fragen, die auf das ausgewählte Bodensystem abgestimmt sind, bis zum idealen Verlegeprodukt für die spezifische Raumsituation. Der Interessent erhält eine konkrete Produktempfehlung sowie einen Alternativvorschlag. Schnell, einfach, unkompliziert und zeitgemäß. Die App steht im AppStore für iPhone und im GooglePlay-Store für Android kostenlos zum Download bereit.

Verlege-Tipps für die sichere Verarbeitung

Alle Verlegeunterlagen von Selit sind dank der drei Easy-Technologien ganz einfach zu verarbeiten, effizient und damit anwendungsfreundlich.

  • Das Faltplatten-System „easy lay“ sorgt für ein schnelles und planes Auslegen der Unterlagen. Hierbei werden lange Verlegebahnen ohne viele Stöße erreicht, die sofort flach aufliegen und sich leicht abkleben lassen. Zudem sind die Faltplatten platzsparend und einfach im Fahrzeug zu transportieren – das Format ähnelt dem der Laminatpakete.
  • Mit dem Verbindungssystem „easy click“ lassen sich die einzelnen Bahnen so aneinanderklicken, dass ein Verrutschen ausgeschlossen ist. Dadurch werden nicht nur Hohllagen und Überlappungen, sondern auch Schallbrücken vermieden. Zudem kann die Klickverbindung des Bodens nicht brechen. Der Nutzboden bleibt so dauerhaft geschützt.
  • Die auf der Folie angebrachte Rasterung „easy cut“ ermöglicht einen passgenauen Zuschnitt ganz einfach mit dem Cuttermesser. Damit sind alle Stellen, wo eine hohe Passgenauigkeit gefragt ist wie beispielsweise der Anschlussbereich zur Tür, verwinkelte Räume oder die Region um die Heizkörper kein Problem mehr.

Zertifizierte Produkte mit Auszeichnung

Alle Verlegeunterlagen des Unternehmens sind nach der neuen EU-Norm EN 16354 ausgelobt, die die Einhaltung von Mindestanforderungen regelt und gewährleistet. Zudem sind viele Produkte bereits vom TÜV Rheinland geprüft und zertifiziert und erfüllen die strengen technischen Richtlinien. Einige Verlegeunterlagen sind sogar mit dem weltweit erfolgreichsten Prüfsiegel „Der blaue Engel“ ausgezeichnet, das dem Verbraucher die Umwelt- und Klimafreundlichkeit des Produkts garantiert. (sk)

Selit Dämmtechnik GmbH

55234 Erbes-Bündesheim

www.selit.de

Herstellerinformation

Herstellerinformation

Ligna 2019: Werde BM-Titelstar!

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Ligna 2019: BM-Messewegweiser

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de