Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Möbel- und Innenausbau »

Viel Glas im Haus

Feco-Systemtrennwände in der Kreissparkasse Böblingen
Viel Glas im Haus

An raumtrennende Einbauten, insbesondere an Trennwände in öffentlichen Gebäuden, werden hohe Anforderungen gestellt. Gilt es doch, den vielfältigen Aspekten des Schallschutzes, der Akustik und des Brandschutzes gerecht zu werden. Unser Beitrag gibt Einblick in den technischen Innenausbau der Kreissparkasse Böblingen.

I Seit der Fusion der Kreissparkassen Leonberg und Böblingen 1974 zur heutigen Kreissparkasse Böblingen wächst das neue Institut rasant. Größerer Platzbedarf sowie veränderte Strukturen machen einen Erweiterungsbau notwendig. Dazu schreibt die Kreissparkasse Böblingen einen Wettbewerb aus, den das Stuttgarter Architekturbüro Auer + Weber + Assoziierte GmbH gewinnt. Hell und einladend gestaltete Büros mit viel Glas sollen die Kommunikation und offene Zonen in den Fluren neue Formen der Zusammenarbeit fördern. Zum Einsatz kommt das Trennwandsystem der Karlsruher Feco Innenausbausysteme GmbH.

Drei Gründe machen einen Neubau notwendig. So möchte sich die Kreissparkasse Böblingen mit dem Neubau in Richtung zukünftige Fußgängerzone entwickeln, um den Kunden kurze Wege zu bieten. Da die vorhandenen Gebäude in unterschiedlichen Bauabschnitten gebaut worden sind, ist ein Teil energetisch nicht mehr auf dem neuesten Stand und somit sanierungsbedürftig. Darüber hinaus befinden sich verschiedene Funktionsbereiche der Kreissparkasse in unterschiedlichen Lokationen. Diese gilt es zusammenzuführen, um die Prozesse möglichst effizient darzustellen.
Alle Kundenberater unter einem Dach
Der von Auer + Weber geplante lineare Erweiterungsbau beheimatet nun alle Kundenberater sowie die neue Filiale unter einem Dach. So arbeiten heute 130 Mitarbeiter im neuen „Haus des Kunden“. Der Neubau, klassisch in Sockelzone, Mittelteil und Attikageschoss gegliedert, stellt sich in seinem Erscheinungsbild und seiner Materialität als beruhigendes Element im Gesamtensemble dar, ohne seinen eigenständigen und modernen Charakter zu verlieren.
Optisch attraktive Schalldämmung
Das Raumprogramm der Kreissparkasse ist im Neubau über ein Grundraster von 1,35 m bei achsenweiser Flexibilität gegliedert. Um die Zellenbüros und Konferenzräume voneinander abzutrennen, kommen unterschiedliche Feco-Systemtrennwände zum Einsatz, die den jeweiligen Anforderungen in Bezug auf Gestaltung und Schalldämmung entsprechen. Schalldämmung, Optik sowie ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis waren die Kriterien des Bauherrn für die Trennwände des Karlsruher Herstellers.
Die einladende, freundliche und lichte Kundenhalle zeichnet sich durch eine zeitlose, reduzierte und funktionale Formensprache aus. Hier befinden sich der zentrale Empfang, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten, ein Bereich für den Kundendialog sowie Beraterbüros in traditioneller Zellenstruktur. Diese sind wie im ersten Obergeschoss nach Norden zum begrünten Innenhof ausgerichtet. Um genügend Tageslicht in den Baukörper zu leiten sowie den Blick in den begrünten Innenhof freizugeben, kommt in den Ebenen Null und Eins viel Glas zum Einsatz. Aus Brandschutzgründen trennt in der Ebene Null die großflächige F30-Doppelverglasung Fecolux das Büro des Filialleiters zum Flur ab. Bei allen anderen Einzelbüros kommt auf allen Ebenen aus Schallschutzgründen die Systemtrennwand Fecofix als raumhohe Doppelverglasung mit Rw,P=45 dB zum Einsatz. Mit ihrem großen Scheibenabstand bietet die Doppelverglasung einen Schallschutz bis zu Rw,P = 47 dB. Um die Diskretion zu gewährleisten, sind alle Glaselemente zum Flur im gesamten Haus mit einer transluzenten Folie beklebt.
Luftaustausch durch Überströmelemente
Raumhohe Glastürblätter gewährleisten einen hohen Lichteinfall in die Mittelzone der Ebenen Null und Eins. In die angrenzenden Türseitenteile mit Aluminiumoberflächen sind Bedienelemente wie Schalter und Steckdosen sowie Luftüberströmelemente integriert. Diese stellen den Luftaustausch zwischen Büroräumen und Fluren sicher. Dabei erfolgt die Luftführung durch eine u-förmige Umlenkung in einem schalldämpfenden Überströmkasten. Zur Optimierung des Raumklangs innerhalb der Zellenbüros sind zur Reduzierung der Nachhallzeiten in die Büroquerwände die Absorberelemente Fecophon in Schlitzung 14-2 flächenbündig unterhalb der Glasoberlichter integriert.
Transparenz und Flächenbündigkeit
Im ersten Obergeschoss befinden sich die Büros der Mitarbeiter des Immobiliencenters sowie Besprechungsräume. Um den Mittelzonenblock – bestehend aus Empfangstresen, Besprechungsräumen und Teeküche – zu einem homogenen Element zusammenzufassen, entscheidet man sich für die Doppelverglasung Fecostruct. Dabei unterstreicht die Verklebung der rahmenlos flächenbündigen Verglasung auf den verdeckt liegenden Aluminium-Glasrahmen mit nur 20 mm Breite die Homogenität des Mittelzonenblocks.
Im zweiten Obergeschoss ist das Vermögensanlage- und Firmenkundencenter angesiedelt, und im dritten Obergeschoss betreuen die Berater Unternehmens- und Kommunalkunden sowie Kunden des Vermögensmanagements. Auch hier wird Fecofix als raumhohe Doppelverglasung eingesetzt, um einen entsprechend hohen Schallschutz von Rw,P= 45 dB zu erzielen. Die mit einem Glasoberlicht versehenen bildhaft abgewickelten, eichenfurnierten Türelemente mit flurseitig verdeckten Zargen entsprechen dem einheitlichen Ausbauraster von 1350 mm und strukturieren mit den Fecofix-Glaselementen die Flure der Länge nach. Für eine angenehme Raumakustik sorgen eichenfurnierte Akustikelemente in bildhafter Furnierabwicklung in den Querwänden.
In den beiden oberen Ebenen befinden sich neben den kommunikativen Bereichen für Besprechungen auch Teeküchen und Kopierbereiche in den Mittelzonen. Halb- und mittelhohe Schrankelemente mit akustisch wirksamen Oberflächen ausgestattet, partitionieren die langen Flure. In regelmäßigen Abständen ist die Mittelzone durch raumhohe Schallschirme gegliedert, die als lose Glaswandscheiben in der Konstruktion Fecoplan ausgeführt wurden. (hf/Quelle: Feco) I

Projektbeteiligte
Bauherr
Kreissparkasse Böblingen
71034 Böblingen
Architekt
Auer + Weber + Assoziierte GmbH
70188 Stuttgart
Systemtrennwände
feco Innenausbausysteme GmbH
76139 Karlsruhe
Planung, Lieferung und Montage der Trennwände
Paul Feederle GmbH
76139 Karlsruhe
Tags
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de