Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Alte und neue Meister

Remmers liefert besten Schutz für Fenster nach historischem Vorbild
Alte und neue Meister

Da hängen sie: Rembrandt neben Canaletto. Sieben Jahre wurde die Sempergalerie, in der sich die bekannte Galerie Alte Meister befindet, umfassend saniert. Auch die Fenster wurden nach historischem Vorbild in meisterlicher Art erneuert und mit Induline-Premium-Coatings beschichtet – wenn das die alten Meister noch erlebt hätten.

Harald Urban

Mit rund 750 ausgestellten Meisterwerken nimmt die Sempergalerie einen bedeutenden Platz in der Museumslandschaft Europas und der Welt ein. Viele Besucher kommen nur nach Dresden, um ein Mal Raffaels Sixtinische Madonna zu sehen. Mitte des 19. Jahrhunderts schuf der Architekt Gottfried Semper die Sempergalerie im Stil der italienischen Hochrenaissance. Der Museumsbau wurde im Jahr 1855 eröffnet. In ihm befindet sich heute die Gemäldegalerie Alte Meister.

Seit 2013 wurde das Gebäude umfassend saniert. 46 Mio. Euro sollte die grundlegende Sanierung des Gebäudes kosten. Um den Museumsbetrieb aufrecht erhalten zu können, wurden die Baumaßnahmen in Abschnitten durchgeführt. Ein wichtiger Posten: die denkmalgerechte Erneuerung der historischen Fenster.

Spezielle Sprosse mit Musterschutz

Mit großem Aufwand und viel Engagement für diese kunsthistorische Aufgabe wurden die Fenster aus Eichenholz von der Tischlerei Waicsek GmbH mit Sitz in Berbisdorf bei Radeburg hergestellt.

Im Obergeschoss wechseln sich rundbogige Fenster mit sogenannten Ädikulafenstern ab. Ädikula bezeichnet ein kleines antikes Bauteil in Tempelform, das im Historismus wieder Einzug hielt. Die Fenster verfügen über stark profilierte Kämpfer. Die Tischlerei Waicsek GmbH entwickelte extra hierfür eine glasteilende Sprosse, für die nun Musterschutz besteht. Das Unternehmen hat sich über viele Jahre einen sehr guten Ruf im Marktsegment historische Holzfenster erworben. Bei der Oberflächenbeschichtung vertraut der Spezialist auf Induline-Premium-Coatings von Remmers. Mit diesen Beschichtungssystemen hat Remmers ein Konzept für langlebige Holzfenster entwickelt. Das Produkt-, Verfahrens- und Qualitätssicherungssystem ermöglicht eine nahezu 100%ige Schadensfreiheit von Holzfenstern für einen langen Zeitraum.

Sicher in jeder Hinsicht

Für die Außenseite der Fenster wurde ein opaker brauner Lasurfarbton nach historischem Vorbild gewählt. Innen wurden die Fenster mit einem hellen Sonderfarbton deckend beschichtet. Dass die neuen Fenster sämtlichen Anforderungen nach heutigem Stand der Technik bezüglich Wärmedämmung, Luftdurchlässigkeit, Schalldämmung, Schlagregendichtheit und Windwiderstand genügen, ist selbstverständlich. Auch an die Sicherheitstechnik wurden hohe Anforderungen gestellt, welche nachweisbar erfüllt wurden.

Die dreifache Verglasung wird den energetischen und sicherheitstechnischen Anforderungen gerecht. Im Ostflügel dringt das Tageslicht ungehindert in die Skulpturenhalle, um mit seinen wechselnden Stimmungen die dreidimensionalen Plastiken natürlich zu beleuchten und durch Licht und Schatten in Szene zu setzen. Im Obergeschoss wurde das Milchglas der Oberlichter durch Kristallglas mit einem Mikroraster aus Draht ersetzt. Das dämpft den Einfall von grellem Sonnenlicht und gewährleistet dennoch eine ausreichende Beleuchtung der Gemälde in den Ausstellungsräumen.

Auch ein Beizsystem von Remmers

Der Ostflügel ist bereits fertiggestellt und kann von den Besuchern wieder besichtigt werden. Wer sich von den Gemälden lösen kann und auch die Verkleidung der unteren Wandflächen aus französischem Nussbaum, die sogenannte Lambris, beachtet, kann ein weiteres Detail entdecken: Diese Holzbauteile wurden mit einem Remmers-Beizsystem behandelt.

www.remmers.com

www.tischlerei-waicsek.de

www.sib.sachsen.de


Der Autor

Dipl.-Ing. Harald Urban arbeitet bei Remmers-Technik Service im Bereich Holzfarben und Lacke Handwerk.

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de