1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Auswahl des sinnvollsten Spannsystems

Leuco beantwortet die Frage: Lange Spannfutter oder Verlängerungen?
Auswahl des sinnvollsten Spannsystems

Das Fräsen von tiefen Kavitäten und Taschen bedingt lange Auskragungen der Werkzeuge. Häufig werden dafür lange oder überlange Sonderwerkzeuge aus hochsteifem Vollhartmetall (VHW) eingesetzt, für die Leuco nun zwei hilfreiche Alternativen empfiehlt, bei denen kostengünstigere und meist schneller verfügbare Standardwerkzeuge eingesetzt werden können. Die erste Alternative sind lange bis überlange Spannfutter, mit Spannzangentechnik oder in Warmschrumpfversion, die zweite Alternative sind Werkzeug-Verlängerungen mit Warmschrumpf-, Kraftschrumpf- oder Hydrodehntechnik. Wann welche Technik sinnvoll ist und wo jeweils die Vorteile liegen, wird hauptsächlich von der durch die Bearbeitung maximal möglichen Störkontur definiert.

Der Vorteil von langen Spannfuttern ist die kompakte Bauweise inklusive Schnittstelle, z. B. HSK63F. Die Spannzangensysteme bieten hohe Flexibilität bei den Schaftdurchmessern der verwendeten Werkzeuge. Bei Leuco heißt dies: Das patentierte Zeta Spannsystem mit innenliegender Spannmutter bietet einen sehr kleinen Außendurchmesser (AD) des Spannsystems im Vergleich zu einem konventionellen Spannsystem mit außen liegender Spannmutter (AD Ø 60–63 mm). Der Werkzeugwechsel kann vom Anwender selbst problemlos durchgeführt werden.

Werkzeugverlängerungen sind prädestiniert und konzipiert für die präzise Bearbeitung an schwer zugänglichen Stellen bzw. immer dann sinnvoll, wenn geringste Störkonturen notwendig sind. Sie weisen deshalb einen noch kleineren Außendurchmesser auf. Zumeist werden kleindurchmessrige Werkzeuge mit Ø 12 gespannt.

Tribos-Verlängerungen sind im Längenbereich 100 bis 250 mm erhältlich und haben einen Außendurchmesser von Ø 20 mm.

Warmschrumpfverlängerungen in 160 mm Länge decken auch die gängigen Spanndurchmesser von Ø 8-16 mm ab. Der Außendurchmesser liegt bei Ø 25 mm.

Beide Verlängerungssysteme sind in nahezu jedem Präzisionswerkzeughalter spannbar, können also flexibel in Hydrodehn-, Tribos-, Warmschrumpf- oder notfalls auch Spannzangensystemen eingesetzt werden. Das Ein- und Ausspannen des Werkzeugs in der Verlängerung erfolgt mittels einer Tribos-Presse bzw. eines Warmschrumpfgerätes.

So können durch den Einsatz von langen Spannsystemen und Verlängerungen Standard-Zerspanungswerkzeuge statt teurer Sonderwerkzeuge eingesetzt werden. (cg)

Leuco

72160 Horb a. N.

www.leuco.com

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de