SnipImage.jpg
Neue Frässtation (r.), hier in Kombination mit dem Kanten-Performer.
Foto: Schugoma
Schugoma entwickelt neue Frässtation

Bekanten ohne Nacharbeit

Die Frässtation von Schugoma sorgt dafür, dass die Kantenüberstände nach dem Anbringen sauber bündig gefräst werden. Dazu nutzt Schugoma Standardmodule aus der CNC-Bearbeitung. Diese Module sind drehzahlregulierbar und ermöglichen es, die oberen und unteren Kantenüberstände gleichzeitig zu fräsen.

Darüber hinaus konnte bei dem neu entwickelten Vorschub auf mehr als 60 % der herkömmlichen Antriebstechnik verzichtet werden, so das Unternehmen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Fräser im Rechts- oder im Linkslauf zu verwenden, sodass entweder im Gleich- oder im Gegenlauf gefräst wird.

Mit dem neuen, halbautomatischen System lassen sich Kantenüberstände bei Plattenstärken von 16 bis 60 mm verarbeiten.

Die Frässtation ist einzeln oder in Kombination mit der Kanten-Performer-Maschine erhältlich. (lp)

Schugoma System GmbH

57392 Schmallenberg

www.schugoma-system.de