Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Fräsersatz selber konfigurieren

Aigner stellt individuelles Baukastensystem vor
Fräsersatz selber konfigurieren

C491_Baureihe.jpg
Der C491-DIA-Abrund/Fase/Fügefräsersatz in der Konstantin-Ausführung. Foto: Aigner

Damit schnellere Fräszeiten bei Fügebearbeitungen mit Abrundung oder Fase erreicht werden können, stellt Aigner den C491-DIA-Abrund/Fase/Fügefräsersatz in der bewährten Konstantin-Ausführung vor. Als Baukastensystem konzipiert, kann man sich einen Fräsersatz zusammenstellen, der fast alle möglichen Frässituationen bewältigen kann.

Die C491-Baureihe ist in einer Leichtmetall-Ausführung auf einem Fräsdorn gefertigt, was den Einsatz auf kleineren CNC-Maschinen erlaubt und ein lärmreduziertes Fräsen ermöglicht. Mit verschiedenen, auswählbaren Tragkörpern können unterschiedliche Fügebreiten, Radien oder Fasen abgedeckt werden. Der Einsatz kann auch in dreiteiliger oder in zweiteiliger Ausführung erfolgen. Hier kann sich der Anwender individuell entscheiden, ob Radien oder Fasen oben und unten gleichzeitig angefräst werden oder in einem zweiten Arbeitsgang mit einem zusätzlichen Höhenversatz.

Kleinere oder größere Radienprofilmesser (R2-R6) und Faseprofilmesser 45° lassen sich bei gleichbleibendem Nulldurchmesser des Fräsersatzes in Wechselmesser-Ausführung einsetzen. Dies funktioniert mit einer jeweils vorher festgelegten Einbauposition des Messereinsatzes. Der Vorteil: Fehlbedienungen sind von Anfang an ausgeschlossen, da keine unterschiedlichen Ablaufkanten an der Maschine eingestellt werden müssen.

Für ausrissintensive Werkstoffe wie Multiplex gibt es eine Speedy-Version des Fügefräsers mit bis zu 54° Achswinkel an den Messereinsätzen. Dieser große Achswinkel ermöglicht ein so gut wie ausrissfreies Fräsen an der Ober- und Unterseite von Plattenwerkstoffen und bietet vor allem Vorteile bei Materialien wie z. B. Hochglanz-Schichtstoffen mit Schutzfolie oder Edelfurnieren auf Plattenträgern im Querholzbereich. Dadurch lässt sich der Programmablauf sehr einfach gestalten und es kann auf Frässtrategien, wie rechts- und linkslaufende Werkzeuge, verzichtet werden.

Die Konstantin-Messereinsätze sind vom Anwender selber austauschbar und können nachgeschärft werden. Durch das Vor-Ort-Austauschen der Messer lässt sich der Einsatz eines Ersatzwerkzeugs sparen.

Für eine leichtere Auswahl hat Aigner mehrere mögliche Kombinationsbeispiele erstellt. Diese lassen sich auf der Firmenhomepage unter dem Suchbegriff „C491“ einsehen. (lp)

Aigner Werkzeuge GmbH

4715 Taufkirchen, Österreich

www.aigner-werkzeuge.at

Herstellerinformation
BM NeuheitenSpezial
BM NeuheitenSpezial
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de