Metabo präsentiert Akku-Tischkreissäge mit 87 mm Schnitthöhe

Kabelloser Balkensäger

Mit seiner neuen Akku-Tischkreissäge liefert Metabo ein weiteres Puzzlestück zur kabellosen Baustelle. Die Maschine fährt auf einem stabilen Gestell vor, läuft mit 36- oder 18 V-Akkus und hat satt Leistung im Gepäck – ausreichend für dicke Bohlen und starke Platten.

Energieintensive Arbeiten wie das Auftrennen von Balken oder Bohlen sind mit der Akku-Tischkreissäge TS 36 LTX BL 254 genauso möglich wie gewöhnliche Längsschnitte in Holzplatten. Dank bürstenlosem Motor gespeist durch 36-V-LiHD-Technik durchtrennt die weltweit wohl erste Akku-Tischkreissäge mit 254-mm-Sägeblatt Werkstücke bis zu 87 mm Stärke mit einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 66 m pro Sekunde – und steht ihrem kabelgebundenen Pendant somit in nichts nach.

Von Akku bis Zähnezahl – ins Details geblickt

Die Maschine wird als Variante für 36-V-Akkupacks und mit einer Schnittstelle für zwei 18-V-Akkus angeboten. Eine Akkuladung reicht Angaben zufolge für bis zu 130 m in 22 mm starken OSB-Platten, bis zu 50 m in 40 mm starken Fichtenriegeln und z. B. bis zu 18 m in Fichtenholz mit 80 mm Stärke. Diese Werte sowie eine saubere Schnittqualität hängen auch vom richtigen Sägeblatt für den entsprechenden Einsatz ab. So empfiehlt Metabo für grobe und mittelfeine Zuschnitte mit zügigem Vorschub sein Power-Cut-Blatt mit 24 Zähnen und rät, für sehr saubere Resultate bei Schnitten in Weich- und Hartholz das Precision-Cut-Blatt mit 40 Zähnen zu nutzen. Es ist bereits im Lieferumfang enthalten. Dank werkzeuglos versenkbarem Spaltkeil sind auch verdeckte Schnitte möglich, etwa zum Sägen einer Nut. Um auch große Werkstücke sicher und bequem zu bearbeiten, lässt sich die Auflagefläche des Sägetischs auf bis zu 970 x 995 mm vergrößern. Ein Parallelanschlag mit Schnellklemmung und Feinjustierung ist ebenfalls an Bord.

Folgt auf dem Fuße, schützt Mann und Motor

In Kombination mit integriertem Untergestell und Trolley-Funktion lässt sich die kabellose Maschine auf pannensicheren Hartgummireifen bequem an den Einsatzort rollen und ist dort schnell aufgebaut.

Zum Arbeitsschutz: Die Motorbremse stoppt das Blatt nach dem Ausschalten innerhalb von drei Sekunden. Ein Wiederanlaufschutz verhindert den unerwünschten Sofort-Start nach dem Akkuwechsel. Stromspitzen beim Einschalten der Säge vermeidet der Sanftanlauf. Das schont Motor sowie Akkupack und auch die Sicherung des Kunden bleibt aktiv. Gut zu wissen für alle, die die Akkusäge wirklich hart rannehmen: Ein elektronischer Überlastschutz bewahrt die Maschine selbst bei starker Beanspruchung vor Schäden. (mh)

Metabowerke GmbH

72622 Nürtingen

www.metabo.de