Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Membrane statt Druckzylinder

Felder entwickelt neuen Segmentschleifschuh
Membrane statt Druckzylinder

SILICONTEC_SCHNITT_neu.jpg
Mit dem neuen Segmentschleifschuh Silicontec sorgt Felder bei Schleifarbeiten für eine gleichbleibende, konstante Prozessqualität ohne Fehlergebnisse. Foto: Felder Group

Mit dem Segmentschleifschuh Silicontec liefert Felder gut durchdachte Schleiftechnologie für saubere Oberflächenergebnisse. Der Schleifschuh verwendet anstelle von Druckzylindern hochflexible Membrane, die die Bewegung der Segmente bereits ab ca. 0,4 Bar ermöglichen. Somit lassen sich auch gute Ergebnisse bei schwierig zu schleifenden Materialien erzielen. Ergebnis ist eine gleichbleibende, konstante Prozessqualität, die Fehlergebnisse eliminiert. Laut Herstellerangaben liegt der Unterschied zu anderen Systemen im Aufbau des Felder-Schleifschuhs, da andere Systeme vorwiegend Pneumatikzylinder verwenden, die einzelnen Segmente des Schleifschuhs im Schleifprozess mit sehr hohem Druck (teilweise weit über 1 Bar) auf Schleifband beziehungsweise Werkstück absetzen. Bei sehr empfindlichen, sehr fein zu schleifenden Oberflächen oder komplexen Werkstückkonturen können diese hohen Druckwerte zu hoch sein und zu Fehlergebnissen wie zum Beispiel Durchschliff führen.

Sämtliche Felder-Breitbandschleifmaschinen mit Silicontec-Segmentschleifschuhen verfügen über eine Touchscreensteuerung. Ein- und Aussatzpunkte des Schleifschuhs aber auch die Optimierung der exakten Schleifpunkte an den seitlichen Werkstückkanten können bequem angepasst und in Arbeitsprogrammen abgespeichert werden. Nach Synchronisation von Werkstückparametern im Zusammenspiel mit einer gewählten Vorschubgeschwindigkeit sendet die Steuerung alle Daten an den Schleifschuh. Diese Technologie bietet die Felder Group ab sofort für alle Felder- und Format4-Breitbandschleifmaschinen, die mit einem elektronisch-pneumatisch segmentierten Segmentschleifschuh ausgestattet sind.

Allgemein kommen elektronisch gesteuerte, segmentierte Gliederschleifschuhe zum Schleifen sehr empfindlicher und dünner Schichten, aber auch für den Zwischenschliff hochwertiger Lackoberflächen zum Einsatz. Deswegen gilt laut Hersteller, je feiner die Gliederung, desto feiner das Schleifergebnis. Aus diesem Grund ist für Felder eine Segmentbreite unter 30 mm samt vorgesetzten Tastbalken Voraussetzung für gute Schleifergebnisse. (lp)

www.felder-group.com

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de