Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Produktivität von Anfang an

Biesse setzt auf umfassenden Service bei Maschineninvestitionen
Produktivität von Anfang an

Biesse unterstützt Fensterbauer standardmäßig mit einem umfassenden Service bei Neuinvestitionen: Der Maschinenhersteller übernimmt die Projektleitung für den Kunden und stellt sicher, dass dieser ein funktionierendes und getestetes System aus Maschine, Software und Werkzeugtechnologie erhält.

Die drei wichtigsten Komponenten bei der Produktion von Fenstern und Türen sind die Maschine(n) selber, die Software sowie die verwendeten Werkzeuge bzw. die Fertigungs- und damit auch Werkzeugstrategie.

Hat ein Anwender sich nun für eine Biesse-Technologie entschieden und ist klar, mit welcher Software und welchem Werkzeughersteller das Projekt realisiert werden soll, übernehmen die Biesse-Spezialisten die Projektleitung.

Damit will der Maschinenhersteller sicherstellen, dass sich der Käufer im Projekt nicht alleine gelassen fühlt und auch sämtiche Verantwortlichkeiten geklärt sind.

Vorteile für den Kunden

Biesse hat dabei stets die wirtschaftliche Rentabilität im Auge. Die Werkzeugstrategie spielt in diesem Zusammenhang eine ganz zentrale und wichtige Rolle. Sind etwa zu viele Werkzeuge und damit Werkzeugwechsel für die Herstellung eines Profils erforderlich, wirkt sich das sehr nachteilig auf die Durchlaufzeit und damit auf die Wirtschaftlichkeit einer Maschine bzw. Anlage aus. Ebenso checken die Biesse-Spezialisten die Datenübergabe von der Fensterbausoftware an die Maschine.

Vielfach bewährt in der Praxis

Der Projektablauf: Nachdem der Kunde sich für einen Werkzeuglieferanten, Beschlaghersteller und Softwareanbieter entschieden hat, findet ein Kick-off-Meeting mit allen beteiligten Partnern statt. Dabei werden sämtliche Profile definiert, die der Kunde produzieren möchte. Darauf folgen dann:

  • Definition des Projektverlaufes und der Anforderungen in einem Protokoll. Dies geschieht durch Rückwärtsberechnung aller Zeiten und Termine, bezogen auf den Produktionsstart
  • Einfahren der Maschine am Biesse-Standort Nersingen (Dauer: eine bis vier Wochen)
  • Der Softwarehersteller kommt in diesem Zeitraum ebenfalls dazu und prüft und verfeinert die Übergabedaten
  • Der Kunde wird während des Einfahrens der Maschine bzw. Anlage geschult. Das erfordert meist zwei Tage Theorie und zwei Tage Praxis. Wie intensiv der Kunde dabei ist, kann er selbst bestimmen. Laut Biesse sind manche Kunden sind auch mal zwei Wochen vor Ort, was keinen Aufpreis bedeutet.

Jeder Maschinenkauf erfordert ein Projekt

Biesse-Fensterexperte Markus Süss: „Sobald die Maschine danach beim Kunden aufgestellt ist, kann dieser unmittelbar mit der Produktion starten. Das System funktioniert dann nämlich sicher und einwandfrei. Aufgrund dieser hervorragenden Erfahrungen verkaufen wir keine Fenstermaschine mehr ohne Projekt. Das gilt sowohl für das CNC-Multibearbeitungszentrum Winline 16 wie auch für die CNC-Bearbeitungszentren der Rover-Baureihen.“ (cn/Quelle: Biesse)

www.biesse.de


Mehr zum Thema Vernetzte Werkstatt
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de