TomTom_Telematics_Webfleet.jpg
Mit neuer Architektur: Neben einer intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche mit mehr Anpassungsmöglichkeiten enthält Webfleet zahlreiche neue Funktionen.
Foto: Tomtom Telematics
Tomtom Telematics überarbeitet SAAS-Lösung Webfleet vollständig

Fahrzeuge individuell im Blick haben

Tomtom Telematics hat seine Flottenmanagement-Software Webfleet weiterentwickelt.

Das Ziel: den Einsatz von Fahrzeugen bzw. Fuhrparks in Dienstleistungs-, Logistik- sowie Transportunternehmen schneller, übersichtlicher und effizienter zu verwalten. Die SAAS-Lösung (Software-as-a-Service) wurde dabei Angaben zufolge vollständig überarbeitet.

Neben einer durchdachten, intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche mit erweiterten Anpassungsfunktionen enthält Webfleet nun zahlreiche neue Funktionen. Im Zusammenspiel mit den neuen Tomtom-Pro-Driver-Terminals hilft die Lösung mit ihren marktführenden Routing-, Navigations- und Verkehrsinformationen, Fahrzeuge und Aufträge noch effizienter zu koordinieren.

Eine der neuen Funktionen ermöglicht es beispielsweise, festgelegte Routen im neuen Webfleet vorzuplanen. Weiter stellt eine größere Auswahl an Kriterien stellt sicher, dass Fahrer festgelegte Routen befolgen oder bestimmte Orte meiden.

In nächsten Schritt können Fahrern diese Strecken mit den neuen Tomtom-Pro 5350/7350 Driver-Terminals direkt zugewiesen werden.

Einen schnellen Überblick über die eigene Flotte ermöglichen in Webfleet Karten und Reports. Sie lassen sich jetzt noch individueller an Bedürfnisse verschiedener Nutzer anpassen.

Besonders interessant für größere Firmen: Die Benutzeroberfläche wurde für Tablets optimiert.
Indem die Software Zugriff auf die Fuhrparkdaten von jedem Bildschirm und an jedem Ort erlaubt, unterstützt sie flexibleres Arbeiten.

Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Tomtom Telematics erklärt zur Weitentwicklung der Flottenmanagementsoftware Webfleet: „Dank der neuen Architektur lassen sich Kernfunktionen und vernetzte Partneranwendungen schneller entwickeln und bereitstellen. Technologische Entwicklungen orientieren sich so künftig noch besser an den Bedürfnissen unserer Kunden. Über 18 Jahre Erfahrung im Flottenmanagement und die Rückmeldungen unserer 49 000 Kunden weltweit sind in die Entwicklung unserer Produkte der nächsten Generation eingeflossen.“

Webfleet steht in 13 Sprachen und 60 Ländern zur Verfügung. Die neuen Tomtom-Pro-Driver-Terminals sind bereits in Europa, Australien, Neuseeland und Südafrika erhältlich – seit April 2018 darüber hinaus in den Vereinigten Staaten, Kanada, Chile und Mexiko. (mh)

telematics.tomtom.com