Schreinerei Schmitt entwickelt flexibel nutzbaren Werkstattwagen. Flexibler Helfer - BM online

Schreinerei Schmitt entwickelt flexibel nutzbaren Werkstattwagen

Flexibler Helfer

Ob Material in der Werkstatt bewegt, Werkzeug auf die Baustelle transportiert oder Möbel bauseits zur Montage verteilt werden müssen – Rollwagen gehören zu den wichtigsten Helfern des Tischlers und Schreiners. Holzingenieur Andreas Schmitt hat zusammen mit der Fachschule für Holztechnik Kaiserslautern einen pfiffigen, flexibel nutzbaren Werkstattwagen entwickelt.

von BM-Redakteur Heinz Fink

Transportroller, Möbelhund, Roll- oder Plattenwagen – sie sind unter vielerlei Namen tagtäglich in Tischler- und Schreinerbetrieben im Einsatz. Ob es gilt Plattenzuschnitte in der Werkstatt von Maschine zu Maschine zu transportieren, Werkzeuge kompakt zur und auf der Baustelle zu bewegen oder Material, Beschläge und Konstruktionsmittel übersichtlich zu kommissionieren, mobile Wagen gehören zu den unerlässlichen Helfern im Werkstattalltag. Von deren Notwendigkeit war auch Andreas Schmitt, Holzingenieur und Inhaber der Schreinerei Lothar Schmitt im rheinland-pfälzischen Fischbach überzeugt, mit den vorhandenen Lösungen aber nicht zufrieden. Daher erarbeitete er ein Konzept für einen modularen und flexibel nutzbaren Kommissionierwagen aus Multiplex, das er in Kooperation mit der Fachschule für Holztechnik Kaiserslautern weiterentwickelte.

Die Basis des Wagens bildet ein 1600 x 700 mm großer, bis 400 kg belastbarer Rollwagen mit vier kräftig dimensionierten Rollen, dessen Kanten umlaufend gerundet und mit zwei eingefrästen Gummiprofilen geschützt sind. In die Fläche sind mehrere Streifen flacher Industriebürsten zur Schonung des transportierten Materials eingelassen. Dank eines ausgeklügelten Stecksystems lassen sich 1600 mm hohe Seiten und Mittelseiten einfügen. Für die Längsaussteifung sorgen zwei schmale Rückwandplatten, in die zur weiteren Unterteilung kräftige Holzstäbe eingesteckt werden können. Aluwinkel an den Stirnseiten der Fachböden greifen in rechteckige Ausfräsungen der Seiten und verbinden diese gleich einem Konstruktionsboden formschlüssig und sicher. Durch die unterschiedlich geformten Enden der Fächer greifen diese ineinander ein, so können zwei Fachböden im linken und rechten Feld auf gleicher Höhe positioniert werden. Ein interessantes Detail: Längliche Taschenfräsungen in der Kante der Rückwände ermöglichen das Festklemmen von Laufzetteln und Auftragsmappen.

33 solcher Kommissionierwagen, davon einen mit Montagewerkzeug bestückt, hat der 13 Mitarbeiter beschäftigende Innenausbaubetrieb im Einsatz. Über seine Homepage bietet Andreas Schmitt den Kommissionierwagen übrigens auch Kollegen zum Kauf an – Preise auf Anfrage. Dabei kommen 2 % des Umsatzerlöses jedes Wagens dem Förderverein der Technikerschule Kaiserslautern als Spende zugute.

www.schmitt-moebel.de

www.bbs1-kl.de

Herstellerinformation

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de