Rehau zeigt Smart-Window und weitere Innovationen

Realität und Vision vernetzter Fenster

Welche Leistungsmerkmale und Applikationen sind heute bereits möglich – und welche sollen morgen möglich sein? Diesen Fragen widmet sich der Messeauftritt des Polymerspezialisten Rehau.

Ein Fenster, das auch geschlossen lüftet und gleichzeitig Wärmeverluste sowie Lärmemissionen minimiert: Mit Geneo Inovent ist manuelles Lüften bereits überflüssig geworden. Die Lüftungsphasen lassen sich nun zentral steuern und besser an individuellen Anforderungen ausrichten. Dank integrierter Sensoren, die bspw. Raumfeuchtigkeit oder CO2-Gehalt der Luft messen, entscheidet das System selbstständig, wann und in welcher Intensität seine Lüftungssystematik zum Einsatz kommt.

Lassen sich Applikationen zukünftig auch direkt über die Fensterscheibe als Touchscreen steuern? Einen Ansatz dieser Technologie für das 21. Jahrhundert präsentiert das Unternehmen erstmals auf der Fensterbau Frontale. Das Fenster der Zukunft integriert einen digitalen Sicht- und Sonnenschutz in der Glasscheibe, der sich nicht nur über ein Bedienelement im Fensterrahmen, sondern sowohl direkt über ein Touch-Element auf der Fensterscheibe als auch mittels App aus der Ferne regulieren lässt.
Eine weitere intelligente Ergänzung bietet das neue Fensteralarmsystem Smart Guard, um Einbrecher bereits vor einem potenziellen mechanischen Eingriff über mehrere Eskalationsstufen abzuschrecken, und bei Gewalteinwirkung bspw. automatisch Rollläden zu schließen oder auch einen Notruf abzusetzen. Die konkreten Maßnahmen können individuell festgelegt werden.

Dabei ist ein leistungsstarkes Material die entscheidende Grundlage für zukunftsweisende Gesamtlösungen in der Fensterbranche. So sind seit einem Jahrzehnt Fensterprofile aus dem Faserverbundwerkstoff Rau-Fipro nicht mehr auf eine Stahlarmierung angewiesen. Die aktuelle Weiterentwicklung von Rau-Fipro macht Fensterprofile nochmals wärmeformbeständiger und erlaubt ihnen, ein höheres Flügelgewicht zu tragen, sodass größere Fensterelemente gemäß den Wünschen von Bauherren und Architekten eingesetzt werden können.
Besonderen Wert legt der Polymerspezialist auf vielfältige Optionen individueller Raum- und Fassadengestaltung. Die Designreihe Kaleido Foil mit Metallic-, Holz- und Uni-Dekoren für Fenster- und Türprofile ergänzt der Systemgeber daher zum einen um weitere Trendfarben, zum anderen um die Glasoptik Kaleido Vision. Hier kommt mit dem Glaslaminat Rauvisio crystal dasselbe kratzfeste und reinigungsfreundliche Material zum Einsatz wie in modernen Möbeloberflächen.

Auch am Bereich Building Information Modeling hat der Hersteller gearbeitet, um die Arbeit von Planern und Architekten zu erleichtern. (sk)

Rehau AG + Co

91058 Erlangen

www.rehau.com

Halle 4A, Stand 123