Startseite » Themenspecials » BM-Messewegweiser Fensterbau Frontale 2020 »

Voll im Trend

Klaes sorgt für Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen
Voll im Trend

Auf der Fensterbau Frontale 2020 zeigt Klaes, wie mit intelligenter Digitalisierung Unternehmensprozesse über die Produktion von Fenstern hinaus noch effizienter gestaltet werden können.

Bei der Horst Klaes GmbH & Co. KG ist man davon überzeugt, dass nur eine intelligente Digitalisierung für transparente und kurze Workflows sorgt. Deshalb präsentiert das Unternehmen auf der Fensterbau Frontale 2020 innovative IT-Lösungen, die diesem Anspruch gerecht werden.

Breites Produktspektrum

„Die Weltleitmesse in Nürnberg ist der perfekte Booster für den weiteren Ausbau unserer führenden Position im Markt“, so bewertet Miriam Berzen von der Klaes-Geschäftsführung den Messeauftritt für den Erfolg ihres weltweit agierenden Unternehmens. „Wir konnten jetzt drei Jahre nacheinander unseren Umsatzrekord steigern und 2019 war mit über 12 % Wachstum besonders erfreulich“, so Berzen weiter. Ein Grund für das Wachstum sei der kontinuierliche Auf- und Ausbau interessanter Vertriebsregionen, wie gerade in Kanada, aber auch das breite Produktspektrum, das für eine sehr große Zielgruppe sorgt. Außerdem würden dadurch auch digitale Workflows bei breit aufgestellten Klaes-Kunden ermöglicht. „Der Megatrend Digitalisierung spielt uns genau in die Karten“, sagt Lars Klaes zur aktuellen Lage. „Deshalb haben wir unsere Lösungen in vielen Bereichen intensiv weiterentwickelt, damit die Unternehmensprozesse nicht nur für Fenster noch effizienter gestaltet werden können. Und damit alle Kombinationen aus Eigenproduktion und Zukauf optimal abgewickelt werden können – egal in welcher Größenordnung und egal auf welcher Plattform.“

Einheitliche Workflows

Einheitliche Workflows sind laut Klaes nur möglich, wenn alle Produkte in einer Lösung verwaltet werden. Deshalb entwickelte das Unternehmen die Materialart Alu plus. Pilotkunden arbeiten bereits erfolgreich damit, auf den Markt kommen wird die neue Lösung für Aluminium-Fenster im 4. Quartal dieses Jahres. Die einfache Anbindung des Point of Sale erfolgt über Klaes Webshop und Webtrade. Erfasste Projekte sollen optional in den lokalen Klaes-Lösungen weiterverarbeitet werden können.

Der digitale Klaes-Workflow erstreckt sich auch über den LV-Austausch per GEAB sowie das Aufmaß am Bau und sorgt für die Koordination und Zusammenarbeit der verschiedenen Teams sowie den Austausch von Dokumenten. Im Hintergrund werden CE- und Leistungserklärungen erstellt, Mitarbeitende informieren sich per Webzugriff über wichtige Geschäftsdaten und Kunden können ihre Aufträge „tracken“. (cg)

Horst Klaes GmbH & Co. KG

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

www.klaes.com

Halle 1, Stand 348


Mehr zum Thema Vernetzte Werkstatt
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de