Startseite » Themenspecials » Vernetzte Werkstatt Reportage »

Universalist auf starker CNC-Basis

Hochrein + Hantschel automatisiert Fensterfertigung
Universalist auf starker CNC-Basis

Fenster, Möbel- und Innenausbau aus einer Hand? Die Schreinerei Hochrein + Hantschel GmbH verfolgt dieses Konzept in aller Konsequenz. Dort wird klar: CNC-Komplettbearbeitung stärkt nicht nur die Fensterfertigung, sondern letztlich die universelle Ausrichtung.

Manfred Maier

„Wir sind kein ‚Katalogproduzent’, sondern fertigen sozusagen alles was der Werkstoff Holz hergibt“, erklärt Edgar Hochrein (64) mit einem Augenzwinkern. Das gelte sowohl für Bauelemente als auch für den Möbel- und Innenausbau. Sein Schwiegersohn Benjamin Hochrein (32), der die nächste Generation des traditionsreichen Betriebes repräsentiert, sieht keinen Anlass das mit allen Schreinerleistungen definierte Firmenkonzept zu verändern: „Fenster- und Innenausbau profitieren voneinander. Wir wollen gerade unsere universelle Ausrichtung weiter stärken.“

Klassischer Universalist

Seit fünf Generationen und nunmehr 150 Jahren wird in der Schreinerei in Bergrheinfeld bei Schweinfurt im besten Sinne geschreinert. Als klassische Bau- und Möbelschreinerei mit derzeit 23 Mitarbeitern schnürt Hochrein + Hantschel seinen Kunden ein dienstleistungs- und serviceorientiertes Rundumpaket von der fachlichen Beratung bis zur Montage. Sowohl im Bauelementebereich als auch im Innenausbau setzt der Betrieb auf eigene Wertschöpfung mit sehr hoher Fertigungstiefe. Beide Bereiche stellen jeweils rund die Hälfte des Umsatzes, der zu etwa 40 % von Privatkunden stammt.

Gleich ob Renovierungsfenster mit Wetterschenkel oder Kittfalz, großformatige Hebeschiebetüren oder Architektenfenster mit schlanken Profilen: Eine besondere Stärke des Unternehmens sind individuelle Lösungen für den Neu- und Altbau. Dabei spielen Holz-Alu-Konstruktionen mit einem Anteil von inzwischen rund 80 % eine immer größere Rolle. Im Segment Kunststofffenster konzentriert sich Hochrein + Hantschel auf Sonderlösungen mit Profilsystemen von Profine, Standardfenster werden zugekauft.

Fensterfertigung auf dem Prüfstand

Vor rund einem Jahr hat die fränkische Schreinerei kräftig in die Fenster- und Türenfertigung investiert. Edgar Hochrein: „Unsere Winkelanlage war in die Jahre gekommen und mit hohem Rüstaufwand nicht gerade flexibel.“ Sowohl die technischen Anforderungen als auch die hohen Kundenansprüche und die wachsende Produktvielfalt habe man kaum noch wirtschaftlich erfüllen können.

Hinzu kam der Wandel in der CNC-Fertigungstechnologie, die ganz neue Möglichkeiten eröffnet. In letzter Konsequenz ging es ums Ganze: Im Rahmen einer grundsätzlichen Neuausrichtung der Fensterbearbeitung wurde alles, von der Eckverbindung bis hin zur Fertigungstechnologie und der Software, auf den Prüfstand gestellt.

Vitamin C fürs Handwerk

Nach der Marktrecherche in Sachen CNC-Fensterfertigung hatte das Angebot der Weinig AG die Nase vorn. Nicht nur die vielfach bewährte Conturex-Technologie und der hochwertige Maschinenbau habe die Entscheidung beeinflusst: Mit dem Fenstercenter „Artis“ hatten die Tauberbischofsheimer eine kompakte Einstiegsmaschine entwickelt, die sich mit einer Kapazität ab sieben Fenstereinheiten pro Schicht speziell an kleinere Handwerksbetriebe wendet.

Technisch verfügt die Artis über alle grundsätzlichen Merkmale der Conturex-Modellreihe. Mehr noch: Mit „RePos Easy“ kann die Artis mit einem neuen innovativen Umspannverfahren aufwarten. In puncto Fenstersysteme eröffnet die Maschine dem handwerklichen Anwender beliebige Optionen.

Das Fenstercenter bei Hochrein + Hantschel verfügt über eine 30-kW-Hauptspindel in 4-Achs-Technik mit indirektem Antrieb. Die Maschine ist für Längen von 175 bis 3500 mm ausgelegt und kann bei Bedarf auf 4500 mm Werkstücklänge erweitert werden. Das Werkzeugmagazin mit einer Dornlänge von 290 mm und einem 50-fach-Tellerwechsler bietet ausreichend Kapazität für Fenstervielfalt und hohe Flexibilität.

Herausragendes Merkmal der Artis ist der neue Zangentisch „PowerGrip RePos easy“. Das zum Patent angemeldete Umspannverfahren ermöglicht die variable Teilespannung sowie das automatische Verschieben der Werkstücke in der Maschine. Dabei bleiben die Werkstücke während des kompletten Fertigungsprozesses durchgehend geklemmt, wodurch eine sehr hohe Präzision erreicht wird. Für komplexe Spannsituationen wird auch das Spannen im Falz möglich. Als vorteilhaft erweist sich dieses Verfahren u. a. bei sehr schlanken Profilen.

In Sachen Steuerung, Software und Bedienerführung wird mit dem Artis-IT-Paket ein vollwertiges und einfach programmierbares 3D-CAD/CAM-System für individuelles Design geboten, Schnittstellen für gängige Branchensoftware inklusive. Hochrein + Hantschel entschied sich für die bewährte Fensterbau-Software FenDesign von ProLogic.

Rüstzeiten waren gestern

Die erhebliche Investition in die CNC-Komplettbearbeitung zeigt sich bei Hochrein + Hantschel als richtiger Schritt. „Die Umrüstzeiten entfallen komplett. Wir konnten unsere Produktvielfalt auf derzeit 14 Systeme inklusive Wechselfalz erhöhen, die Bearbeitungsqualität steigern und nicht zuletzt sind wir erheblich flexibler. Bei immer kürzerer Planungszeit können wir deutlich schneller reagieren“, kommentiert Benjamin Hochrein. Besonders hingewiesen wird weiter auf vielseitige Bearbeitungsmöglichkeiten, die weit über Fenster- und Haustürrahmen hinausreichen. Blockrahmen für Innentüren, Fensterläden bis hin zu Massivholzteilen aller Art für Möbel sind dafür einige Beispiele.

Rückblickend zeigen sich die Firmenchefs sehr zufrieden mit der Beratung, der Konzeption, der Abwicklung und dem Service für Maschine und Software: „Von der Entwicklung der Fenstersysteme bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage: Weinig, Oppold und ProLogic haben uns tatkräftig unterstützt.“ Anders, so wird betont, hätte man die tiefgreifende Neugestaltung aller Abläufe neben dem Tagesgeschäft wohl kaum geschafft.

Offerte an Kollegen

Mit der Automatisierung der Fenster- und Türenfertigung sieht das Unternehmen seine Ausrichtung als Universalist deutlich gestärkt. Und Benjamin Hochrein ist sich sicher: „Das Motto „Alles aus einer Hand“ mit individuellen Lösungen und vielseitigen Dienstleistungen wird in Zukunft vor allem in den oberen Marktsegmenten wieder an Bedeutung gewinnen.“

Von der automatisierten CNC-Fertigung und der Fachkompetenz der fränkischen Schreinerei können jetzt auch ähnlich gelagerte Betriebe profitieren: Mit der Offerte zur Kooperation will Hochrein + Hantschel künftig bei interessierten Schreinerkollegen punkten.

www.hobe-bergrheinfeld.de

www.weinig.com

www.prologic.eu


Der Autor

Dipl.-Ing. (FH) Manfred Maier war viele Jahre BM-Chefredakteur und arbeitet heute als freier Fachjournalist.


Mehr zum Thema Vernetzte Werkstatt
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de