Startseite » Wissen » Bauelemente »

Kleben mit Know-how

Otto-Chemie gibt Hilfestellung bei der richtigen Klebstoffwahl
Kleben mit Know-how

Wer für spezielle Anwendung den passenden Klebstoff herausfiltern will, muss nicht nur die Leistungsprofile kennen, sondern auch berücksichtigen, wie sich der Klebstoff unter Praxisbedingungen verhält. Der Beitrag erläutert die spezifischen Eigenschaften der vier gängigen Klebstoffgruppen Silicone, Hybride, Acrylate und Polyurethane (PU).

Andreas Murt, Harald Krewinkel

Silicon-Klebstoffe zeichnen sich durch ihre Elastizität und Unempfindlichkeit gegenüber Wasser und Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Temperaturschwankungen, chemischen Einflüssen und Alterungen aus. Dank ihres hohen Rückstellvermögens können sie dort eingesetzt werden, wo Bewegungen auf die Klebestellen einwirken. Hier haben sie ausgleichende Eigenschaften, was dazu führt, dass die Klebestelle auch bei Schub-, Scher- und Druckkräften nicht beschädigt wird und nach der Belastung wieder in die Ausgangslage zurückkehrt. Das ist ideal z. B. für Verklebungen im Glas- und Fensterbau, wo die Klebepartner sich aufgrund von Temperaturschwankungen unterschiedlich stark ausdehnen.

Hybrid-Klebstoffe: Zwischen zwei Welten

In Bereichen, wo Silicon nicht zur Anwendung kommen soll, gelten Hybrid-Klebstoffe (Silanterminiertes Polymer – STP) als elastische Alternative mit ähnlichen spannungsausgleichenden Eigenschaften – auch, wenn sie hohen Temperaturen nicht ebenso standhalten, wie Silicon. Wie bei den Polyurethanklebstoffen erfolgt die Aushärtung der kerbfesten Hybridprodukte durch die Reaktion mit Feuchtigkeit. Hybride sind frei von Isocyanaten und haben eine hohe Festigkeit in Kombination mit Elastizität bzw. Weiterreißfestigkeit. Durch ihr gutes Haftungsspektrum, selbst bei Wasserbelastung, und die gute UV- und Witterungsbeständigkeit eignen sie sich für Klebungen im Innen- wie im Außenbereich und sind gut anstrichverträglich. Hybrid-Dicht- und Klebstoffe haften ohne Grundierung auf vielen Untergründen.
Der wasserbeständige Hybrid-Kleb-/Dichtstoff Ottocoll M 500 haftet ohne Primer auf zahlreichen Untergründen. Gleiches gilt für den transparenten Hybrid-Klebstoff Ottocoll M 501. Als echter Allrounder am Bau wurde der flexible Montageklebstoff Ottocoll AllFlex konfektioniert. Speziell für flächige Klebungen gibt es den fließfähigen Hybrid-Klebstoff Ottocoll M 590. Der Zwei-Komponenten-Hybrid-Montageklebstoff Ottocoll M 570 zeichnet sich durch seine schnelle, Ottocoll M 580 sogar durch seine sehr schnelle Aushärtung auch in hohen Schichtstärken aus. Eine extrem hohe Anfangshaftung, bei der in aller Regel sogar auf Fixierhilfen verzichtet werden kann, bietet Ottocoll HiTack.

Acrylat-Klebstoffe: Die günstige Alternative

Acrylat-Klebstoffe auf Dispersionsbasis sind überstreichbar und haben eine gute Klebfestigkeit. Aber schon ihre UV-Beständigkeit ist verhältnismäßig gering und noch viel geringer sind ihre Temperatur- und Witterungsbeständigkeit, ebenso wie ihre spannungsausgleichenden Eigenschaften. Da Acrylat-Klebstoffe auf Wasser basieren, sind sie im nicht ausgehärteten Zustand frostempfindlich. Zudem benötigen sie stets einen saugfähigen Klebepartner, was das Einsatzspektrum einschränkt. In Innenräumen sind die Acrylat-Klebstoffe jedoch eine kostengünstige Alternative zu den übrigen Klebstoffen. Acrylat-Klebstoffe von Otto tragen die Bezeichnung „A“. Für den Profiverarbeiter am Bau dürfte besonders der starke Fixierklebstoff A 265 interessant sein. Die hohe Anfangsfestigkeit von Ottocoll A 265 TopFix erleichtert die Handhabung der zu verklebenden Bauteile: Zierleisten und -profile oder Paneele werden durch die hohe Anfangshaftung fixiert. Die Bauteile können jedoch noch justiert werden. Zur Anwendung für innen und außen eignet sich Ottocoll A 770. Der Spezialklebstoff für die Verarbeitung von Bauanschlussbändern BAB/I und BAB/A auf Mauerwerk, Beton, Porenbeton etc. kann für alle Anwendungen gemäß der IVD-Merkblätter Nr. 30 (Montageklebstoffe für Klebungen und Abdichtungen), Nr. 31 (Sanierung von Fugenabdichtungen im Hochbau) und Nr. 35 (Dichten und Kleben am Bau) herangezogen werden.

PU-Klebstoffe: Unschlagbar in der Haftkraft

Strukturelle PU-Klebstoffe sind für Profis die Klebstoffgruppe der Wahl, wenn eine kraftschlüssige Klebung mit höchster Klebfestigkeit gefragt ist. 1K-PU-Klebstoffe schäumen bei der Anwendung leicht auf, füllen damit kleine Hohlräume unebener oder rauer Oberflächen und bieten damit optimale Haftungsvoraussetzungen. Nach der Aushärtung können sie geschliffen und überstrichen werden. Wegen ihrer geringen UV- und Temperaturbeständigkeit und der eingeschränkten Witterungsbeständigkeit sollten sie nur für Innen- und vor Wasser geschützten Außenanwendungen genutzt werden. Der 1K-Polyurethan Kleb- und Dichtstoff Ottocoll P 83 ist nicht korrosiv, d. h. er verursacht keine (Rost-)Korrosion bei ungeschützten Metalloberflächen, er provoziert keine Wechselwirkungen mit vorhandenen und angrenzenden Beschichtungen und ist anstrichverträglich. Er eignet sich für schwingungs- und bewegungsausgleichendes Kleben und Abdichten, z. B. im Treppenbau. Der lösemittelfreie Folienkleber auf Dispersionsbasis Ottocoll P 270 wurde speziell für den luftdichten Anschluss an Dampfbremsen und Dampfsperren nach DIN 4108 an Gebäudehüllen konzipiert; er kann aber auch zum Abdichten von Durchdringungen bei Kaminen, Entlüftungsrohren, Balken usw. eingesetzt werden.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Sollen Spiegel durch Kleben montiert werden, darf der verwendete Klebstoff die hauchdünne Metallschicht auf der Rückseite nicht angreifen. Der nicht korrosiv wirkende Silicon-Klebstoff Ottocoll S 16, sorgt für eine sichere Verbindung auf den meist vorzufindenden Untergründen – Beton, Putz, Mauerwerk, Gipskarton, Porenbeton oder unbehandelte Holzwerkstoffe. Allerdings müssen mineralische Untergründe ausnahmslos vorbehandelt werden: Grund hierfür ist nicht nur die Haftverbesserung, sondern auch die unbedingt notwendige Absperrung der Alkalität. Nicht abgesperrte Alkalität kann in Verbindung mit Feuchtigkeit unter Umständen zur Beschädigung der Spiegelrückseite führen. Die vorherige Fixierung mit Ottotape-Fixierband erleichtert die Montage und sorgt für einen definierten Zwischenraum und damit für die erforderliche Schichtstärke der Kleberaupen.

Fünf Kollegen zum Kleben

Kraftmax, Fixfritz, Allbert, Klarkarl und Rakelralf – die prägnanten Namen stehen für das Klebstoffsortiment „5 Kollegen zum Kleben“, das Otto Chemie für professionelle Anwender anbietet. KraftMax sorgt für hochfeste Klebeverbindungen, FixFritz für schnelle Fixierungen, AllBert ist der Universalklebstoff für Hochleistungsklebungen und RakelRalf eignet sich für flächige Klebungen mit Zahnspachtel oder Rakel.
Mit KlarKarl lassen sich glasklare Klebungen vieler Materialien wie Glas, Fliesen, Naturstein, Putz, Beton, Ziegel, Kork oder Holz ausführen. Ab sofort erweitert eine neue Rezeptur das Anwendungsspektrum des kristallklaren Hybrid-Polymer-Klebstoffes. Neben vielen Metallen können nun auch weitere Kunststoffe wie PVC hart, Acrylglas und GFK mit KlarKarl geklebt werden. War der transparente Klebstoff bisher nur für Innenräume geeignet, so kann er dank der neuen Formulierung jetzt auch im Außenbereich verwendet werden. Optimiert wurden zudem die Verarbeitungseigenschaften: Mit dem deutlich kürzeren Fadenzug, einem festeren Body sowie der verkürzten Durchhärtungszeit geht die Arbeit nun noch schneller von der Hand.

Klebungen im Fensterbau

Durch die Scheibenklebung mit Ottocoll S 81 können Fensterbauer auf die Verklotzung der Verglasung verzichten. Dazu kommt eine reduzierte Glasbruchgefahr aufgrund der elastischen Eigenschaften des Silikons. Mit der Einstufung von Ottocoll S 81 in die Klassen RC2 und RC3 gewinnt der Aspekt Sicherheit noch mehr an Bedeutung. Diverse Prüfinstitute, u. a. das ift Rosenheim, haben die einbruchhemmende Funktion der Klebung bestätigt.

Klebung auf beschichteten Holzoberflächen

In Zusammenarbeit mit Remmers, Lohmann und Otto-Chemie hat das ift Rosenheim ein Verfahren für die Klebung beschichteter Holzoberflächen beschrieben. Der ergänzende Teil 5 der ift-Richtlinie VE-08/4 „Beurteilungsgrundlagen für geklebte Verglasungssysteme“ lässt eine Auswahl von mindestens drei Klebesystemen, bestehend aus Holzart, Oberflächenbeschichtung und Klebstoff/Klebeband und Glas zu und ermöglicht die eigenverantwortliche Übertragung auf weitere Klebesysteme.

Klebstoffkompass hilft bei der Wahl

Die Vielfalt der am Markt erhältlichen Kleb- und Dichtstoffe setzt einiges an Sachkenntnis und Erfahrung bei der Auswahl des geeigneten Produktes voraus. Hier hilft der Klebstoff-Kompass unter www.otto-klebt-alles.de weiter und führt den Nutzer sicher zu den für die jeweilige Klebeaufgabe passenden Produkten. Im ersten Schritt werden die beiden Klebepartner ausgewählt. Nun wird die Klebeart bestimmt – je nachdem, ob eine flächige Klebung oder eine Punkt- bzw. Strangklebung angestrebt wird. Zudem ist es noch von Bedeutung, ob die Klebung Witterungs- und/oder UV-Belastungen ausgesetzt ist. Als Ergebnis erhält man Vorschläge für geeignete Otto-Produkte. Über einen weiteren Mausklick gelangt der Nutzer direkt zur ausführlichen Produktinformation, die gleichzeitig die Möglichkeit zum Download aller zum Produkt verfügbaren Informationen – wie technisches Datenblatt, Sicherheitsdatenblatt und evtl. vorhandene Prüfzeugnisse – bietet.

Hermann Otto GmbH

83413 Fridolfing

www.otto-chemie.de


Die Autoren

Andreas Murt ist Dipl.- Wirtschaftsingenieur (FH) und seit Juli 2018 Produktmanager für den Bereich Fliese Naturstein sowie Innenausbau bei der Otto-Chenie.

Harald Krewinkel ist Produktmanager für Marktsegment Glas/Fenster/Fassade/ Türen/Tore und konstruktiven Glasbau bei Otto-Chemie.

In der Klebstoffmatrix werden die Eigenschaften der verschiedenen Klebstoff-arten gegenüber gestellt.
Foto: Otto-Chemie
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de