Umbau einer historischen Villa in Lippstadt zum Geschäftshaus

Ein rundes Konzept

Die Umnutzung historischer Wohngebäude in zeitgemäße und funktionale Geschäftsräume stellt eine Herausforderung für Planer und Innenausbauer dar. Dass dies trotzdem vorbildlich gelingen kann, zeigt der Umbau einer Gründerzeitvilla in Lippstadt.

I Wie ein Teil einer alten Befestigung mutet das historische Gebäude mit Giebeln, Türmchen und Erkern im Zentrum der Altstadt von Lippstadt an. Hinter der traumhaften Kulisse der direkt an der Lippe gelegenen Villa aus der Gründerzeit verbirgt sich nach dem Umbau unter anderem eine Versicherungsagentur. Schöne hohe Stuckdecken, alte Sprossenfenster und historische Holzverkleidungen prägen das Innere des Gebäudes und wurden gekonnt mit modernen Materialien und Farben in Einklang gebracht. Ziel des Umbaus durch das Architekturbüro Sporkmann war die alten Raumstrukturen und Wandverkleidungen zu erhalten. Darüber hinaus sollte ein Maximum an Tageslicht in das Innere der Räume gelangen. Die Umsetzung des entwickelten Konzeptes erfolgte in Zusammenarbeit mit den Beschlagspezialisten der MWE Edelstahlmanufaktur aus dem Münsterländer Everswinkel.

Feine Beschlagtechnik in Edelstahl
Die einzelnen Büros und Gesprächsbereiche der Agentur wurden teils durch runde Ganzglaskabinen definiert. Dabei kamen sowohl Schiebetüren als auch Drehtüren mit runden Glastürblättern zum Einsatz. Zur Führung bzw. den Anschlag der Türelemente trägt das Schiebetürsystem Klassik aus dem Hause MWE bei. Dessen klares, dezentes Design fügt sich elegant in die klassische Innenausstattung der historischen Räume ein. Es gehört zu den meistverkauften Produkten von MWE, was sicher nicht nur an seiner Optik, sondern auch an dessen Kompatibilität mit unterschiedlichen Materialien wie Glas, Holz, Metall und Kunststoff liegt. Maximale Stabilität garantiert dabei der dritte Punkthalter des Laufbeschlages: Schiefe Rollwagen durch unsachgemäße Bedienung der Türelemente gehören so der Vergangenheit an.
Die Festglaselemente der Besprechungskabine sind über sehr schlanke Bodenprofile verankert. Diese wurden nach Kundenangaben bei MWE individuell auf Radius gefertigt – ebenso die im entsprechenden Radius parallel gebogene, obere Laufschiene für die Rollwagen. Die gesamte Anlage wurde zusammen mit einer Zeichnung im Maßstab 1:1 zur Montageunterstützung ausgeliefert.
Die Deckenabhängung der gebogenen Rundlaufschiene erfolgt über eine besonders lange Befestigungsstange, die für eine ausgewogenere Lastenverteilung der Anlage sorgt. Durch die hauseigene Sonderkonstruktion ist es bei MWE möglich, solch individuelle Befestigungen ungewöhnlicher Raumtrennungen zu realisieren.
Punktförmige Glashalterung
Um eine räumliche Trennung zwischen Besprechungsraum und den Büroräumen zu erreichen, wurden zwei große, schwere Festglaselemente verbaut. Zur sicheren Fixierung dienen hier die aktuell überarbeiteten Seitenverbinder sowie Wand- und Deckenhalter. Diese bieten mit ihrer Seiten- und Höhenverstellung gerade bei der Altbausanierung größtmögliche Flexibilität.
Von der Besprechungskabine aus gesehen blickt man vorbei an dem eingestellten runden Küchenraum auf weitere Arbeitsbereiche. Deren Glastüren wurden mit zwei Drehtürstangen aus der Serie „Aura“ versehen. Die neu aufgestellten Trockenbauwände schließen oben durch eine passgenaue Edelstahlleiste ab. Diese führt, da für die ebenfalls geschwungenen Türen kein Sturz vorhanden ist, über den Durchgang und stellt den oberen Anschluss für die Drehtürstange dar. Auch die Türgriffe in langer Version stammen aus dem Programm des Unternehmens. Mit höhenverstellbaren Glaspunkthaltern wurden die Festverglasungen an den Wänden und Decken befestigt. Da diese im Winkel verstellbar sind ermöglichen sie eine komfortable und vor allem zeitsparende Montage – ganz nebenbei trafen sie auch die Vorliebe des Bauherren für sichtbare Technik.
Schiebetürsystem made in Germany
Das Modell Klassik ist seit Jahren der Bestseller des Programms des Münsterländer Spezialisten MWE Edelstahlmanufaktur. Er wurde hinsichtlich Design und Funktion aktuell überarbeitet und weiter verbessert.
Durch einen zusätzlichen dritten Punkthalter gewährleistet das System ein Maximum an Stabilität und empfiehlt sich somit besonders für den Objektbereich. Der Beschlag eignet sich für Türblätter aus Glas, Holz, Metall und Kunststoff. Das System kann problemlos an Wand, Decke oder an Glaskonstruktionen befestigt werden und eignet sich für ein Türblattgewicht von bis zu 175 kg.
Das Schiebetürsystem Klassik stammt „100% made in Germany“ aus der Fertigung der MWE. Da das Unternehmen sowohl plant, konstruiert als auch fertigt, sind Sonderkonstruktionen jederzeit möglich. So kann in jeder Hinsicht auf bauliche Begebenheiten und persönliche Visionen der Kunden eingegangen werden.
Die Standardoberfläche aller MWE-Beschläge ist in Korn 600 (Schmuckqualität) geschliffen. Auf Wunsch kann das System auch in teilpoliert oder komplett hochglanzpoliert geliefert werden. I
MWE Edelstahlmanufaktur GmbH
48351 Everswinkel

Herstellerinformation

Herstellerinformation

Ligna 2019: Werde BM-Titelstar!

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Ligna 2019: BM-Messewegweiser

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de