Startseite » Wissen » Möbel- und Innenausbau »

Trends der Mailänder Möbelmesse

Möbel- und Innenausbau
Trends der Mailänder Möbelmesse

Zweimal war sie aufgrund der Pandemie ausgefallen: die Mailänder Möbelmesse. Umso mehr wurde sie nun mit Spannung erwartet, niemand wusste vorab, was genau kommt. Und jetzt – voilà: Natürlich war sie in diesem Herbst deutlich kleiner und wurde Supersalone genannt. Unter der Leitung von Maria Porro, mit der erstmalig eine Frau zur Präsidentin des Salone del Mobile berufen wurde, bewies die Messe Fingerspitzengefühl in einer schwierigen Zeit: So waren keine großen Messestände zu sehen, sondern stark reduzierte Präsentationen, konzentriert auf das Wesentliche. Die Pandemie beeinflusste nicht nur die Messe selbst, sondern auch die Entwürfe der Hersteller und Designer. Ökologie und Umweltschutz zeigten sich insbesondere durch die Reduktion in Form und Material. Die Produktionsgröße von Plattenwerkstoffen definiert nicht selten Möbelform und -größe, sodass Abfall möglichst vermieden wird. Gleichzeitig werden Abfälle in neue Ideen eingebunden oder auch zu neuer Form recycelt. Neben all der Zurückhaltung im Möbeldesign gab es aber auch den gegenteiligen Effekt: Formen und Farben, die sich spielerisch finden, wie wir das aus der Postmoderne der 70/80er-Jahre von der „Memphis“-Gruppe kennen. Dabei spielen geometrische Formen, Kreise, Bögen, Dreiecke und Quadrate eine bedeutsame Rolle. Schon damals ging es darum, nicht nur zu funktionieren, sondern zu inspirieren. Besonders junge Designer zeigten 2021 kunstnahe Einrichtungsideen, die farbenfroh und heiter das Ende der Pandemie herbeisehnen.
Entdecken Sie die Trends, indem Sie sich durch die Bilder klicken!

Katrin de Louw

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de