Auftrag per Kommentar
Startseite » Wissen » Unternehmensführung »

BM-Serie: Der Social-Media-Tipp des Monats

BM-Serie: Der Social-Media-Tipp des Monats
Auftrag per Kommentar

Diesen Monat beleuchten wir die verschiedenen Social-Media-Kanäle, deren Funktionen und geben Tipps, wie man es schafft, das passende Social Network auszuwählen. Wer seine Online-Auftritte durchdacht bespielt, kann selbst durch einen Kommentar oder mit der richtigen Verlinkung den nächsten Auftrag ergattern.

Constantin Schiller und Pascal Hof

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Plattformen in der großen weiten Social-Media-Welt. Wer soll da schon so genau wissen, mit was es sich lohnt zu beginnen und wo eher Zeit und auch Geld verschwendet werden? Grundsätzlich sollte man sich klar machen, was die eigenen Ziele sind und warum man auf Social Media unterwegs sein will. Ist das geklärt, ist es wichtig, sich genau zu informieren, wozu sich die einzelnen Plattformen eignen, um anschließend die richtige Wahl zu treffen. Neben den Fragen, die man sich stellen sollte, um seine Ziele zu definieren, geben wir einen Überblick sowie Tipps, wozu und wie sich Facebook, Instagram und Co. am besten nutzen lassen.

Ziele vorab definieren und weiterentwickeln

Vor der Entscheidung, welche Plattform ich bespielen will, steht die Zieldefinition. Hier kann es hilfreich sein, sich vorab Fragen wie folgende zu stellen: Welche Zielgruppe will ich erreichen? Will ich auf mich und meinen Betrieb aufmerksam machen, um z. B. Mitarbeiter zu gewinnen oder will ich meine Produkte promoten, um sie direkt zu verkaufen? Welches Bild soll der Nutzer von meinem Betrieb bekommen? Lässig, professionell, lustig, ernst etc. – es gibt viele Möglichkeiten und noch mehr Mischungen daraus. Und: Wie viel Zeit kann und will ich investieren?

Sind die ersten Ziele definiert, kann man mit der Suche nach geeigneten Plattformen beginnen. Allerdings sollte klar sein, dass sich Ziele stetig verändern können und dürfen. Genauso wie die Strategie, die dazu führen soll, seine Ziele zu erreichen. Denn Social Media ist lebendig – es gibt nicht nur den einen Weg sowie das eine Ziel!

Facebook: ist das wirklich nur für alte Hasen?

Facebook ist mit 2,38 Milliarden aktiven Nutzern das weltweit größte soziale Netzwerk. Es gehört ebenso zu den meist genutzten Plattformen im DACH-Raum und ist somit unumgänglich. Um mit dem Wettbewerb mithalten zu können, sollten Sie dort also unbedingt eine Unternehmensseite erstellen. Hier haben also nicht nur alte Hasen etwas verloren. Übrigens: Über 65 Millionen Unternehmen weltweit tun dies auch. Und gerade in der kaufkräftigen und interessierten Zielgruppe rund um das Thema Holz gehört Facebook zum Alltag.

Eine Unternehmensseite hilft Ihnen, Ihre Marke zu entwickeln, eine Community aufzubauen, mit Kunden sowie Interessenten ins Gespräch zu kommen und in der eigenen Region sichtbar zu sein. Tipp: Das für jeden Seitenbetreiber einsehbare Facebook-Analysetool stellt wertvolle Insights zur Verfügung.

Instagram – Bilder erzählen Geschichten

Neben Facebook ist Instagram das mittlerweile wichtigste Instrument, wenn es um die eigene Darstellung der Marke im Internet geht. Auf Instagram dreht sich alles um die Ästhetik aber auch um authentische Eindrücke aus dem Alltag. Perfekt also, um den Arbeitsalltag via Instagram-Stories zu dokumentieren. Das stärkt die Brand Awareness (Markenbekanntheit) und gibt Ihnen die Möglichkeit, mit ansprechenden Bildern und Videos Ihrer Dienstleistung neue Kunden zu gewinnen.

TikTok – Das Netzwerk der unter 25-Jährigen

TikTok ist neben Facebook und Instagram nicht mehr wegzudenken. Die Plattform hat etwa 500 Millionen aktive Nutzer im Monat und ist das Netzwerk der U25-Jährigen. Diese posten vor allem selbstgedrehte, mit Musik untermalte Videos. Für Unternehmen mit junger Zielgruppe ist das Netzwerk also besonders relevant, gerade wenn es um das Thema Fachkräftemangel geht. Alle potenziellen Azubis tummeln sich auf der Plattform und könnten durch das nächste kreative Video angelockt werden. Schreinereien können hier durch kreative Inhalte punkten und Brand Awareness schaffen. Eine Möglichkeit ist auch, Inhalte aus dem Arbeitsalltag so als Video aufzubereiten, dass alle TikTok-Nutzer, die den Clip sehen, direkt etwas lernen können. Zum Beispiel das Schleifen eines Stechbeitels.

LinkedIn & Xing – Jede Verlinkung zählt

Im professionellen Kontext spielen LinkedIn & Xing eine wichtige Rolle. Hier können Sie sich im Arbeitskontext auf der Fachebene austauschen, sich vernetzen und eine Relevanz über einen aktiv geführten Account schaffen. Hier sind weniger schöne Bilder und Videos gefragt, sondern es geht um Expertise sowie Diskussionen zu Sachthemen aus dem jeweiligen Fachgebiet. Auch ein Handwerksbetrieb kann sich hier profilieren. Gerade wenn es ums B2B-Geschäft geht, sind LinkedIn und Xing die perfekten Netzwerke, um sich Gehör zu verschaffen. Der nächste Auftrag ist gerade hier oft nur einen Kommentar oder eine Verlinkung entfernt – also nichts wie los!

So geht’s in der nächsten BM-Ausgabe weiter:

In der kommenden Ausgabe widmen wir uns einer der am meisten gestellten Fragen: Welches Equipment brauchen wir? Ist es die große Filmkamera oder reicht auch das Smartphone aus?


BM-Hintergrundgespräch zum Tipp auf YouTube


Danke an unsere Partner!

Diese umfangreiche, praxisnahe und nutzwertige BM-Serie wird durch starke Partner des Schreiner- und Tischlerhandwerks unterstützt. Dafür bedanken wir uns herzlich bei:

Folgen Sie Creative Partner direkt auf Social Media:

Creative Partner ist ein Verbund für Schreiner-, Tischler- und Fensterbauspezialisten www.creative-partner.de


 

Folgen Sie Hettich direkt auf Social-Media:

Hettich ist einer der weltweit größten Hersteller von Mäbelbeschlägen www.hettich.com


PaletteCAD_mit_claim_auf_schwarz_rgb.jpgFolgen Sie Palette CAD direkt auf Social Media:

Palette CAD ist eine vielseitige 3D-Planungssoftware für Ihre Ideen www.palettecad.com


Die Autoren

Foto: Aexander Dietrich

Constantin Schiller und Pascal Hof sind Marketingexperten sowie Gründer und Inhaber der Social-Media-Agentur „SchillerHof“ in Stuttgart.

www.agentur-schillerhof.com

Folgen Sie Agentur SchillerHof direkt auf Social Media:

 


 Mehr aus der BM-Serie: Der Social-Media-Tipp des Monats

Herstellerinformation
BM NeuheitenSpezial
BM-Videostar: Jetzt mitmachen!
Herstellerinformation
BM-Titelstar: Jetzt mitmachen!
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
BM-Videostars 2020
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
BM-Titelstars 2020
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de