Startseite » Wissen » Unternehmensführung »

Vorsicht mit dem letzten Strohhalm

Worauf man beim Online-Marketing achten sollte
Vorsicht mit dem letzten Strohhalm

Wenn Aufträge wegbrechen, sehen viele Schreiner und Tischler im Online-Marketing ihren letzten Strohhalm. Doch hier ist Vorsicht geboten. Zu schnell ist viel Geld versenkt und nichts gewonnen. Was bringt wirklich etwas?

Markus Faust

Als kleines handwerkliches Unternehmen ist es eine enorme Herausforderung, auf der großen Spielwiese von Social Media, Newslettern, YouTube-Videos oder Webinaren überhaupt ein Bein auf die Erde zu bekommen. Für viele ist beim Thema Online-Marketing die eigene Website die erste Anlaufstelle. Um die Homepage zu pushen, wird schnell mal die Hälfte des Marketing-Jahresbudgets eingesetzt. Am Ende folgt die bittere Erkenntnis, dass die neue Seite – abgesehen von einem frischeren Aussehen – kaum Mehrwert bringt. Die Seite erzeugt weder mehr Traffic, geschweige denn dass sie mehr Kunden anlockt. Eine solche Aktion hat schon vielen das Vertrauen in die Internetwelt genommen.

Offline und Online verbinden

Doch wie geht es besser? Zuallererst brauchen Sie die richtige Einstellung: Sehen Sie das Internet eher als Ballast oder als Riesen-Chance für Ihr Unternehmen? Denn Fakt ist: Sie müssen sich damit auseinandersetzen. Das Internet existiert – mit Ihnen, aber auch ohne Sie! Wenn Sie sich mit dem Thema nicht beschäftigen, dann macht es Ihr Mitbewerber.

Das bedeutet nicht, dass Sie altbewährte „Offline“-Strategien über Bord werfen sollen. Es geht darum, neue Online-Strategien mit den alten zu verknüpfen. Nur wer Offline- und Onlinewelt gekonnt miteinander verbindet – sozusagen Hybridmarketing betreibt – hat nachhaltig eine Chance am Markt.

Dafür bedarf es einer klaren Marketingstrategie, viel Beharrlichkeit und Engagement. Einfach mal schnell einen Webshop aufzubauen, um dann mit dem Internet 24/7 Geld zu verdienen – das ist zu kurz gedacht. Wer über Nacht im Internet reich werden will, muss tagsüber hart arbeiten.

Wo beginnen? Am Fundament!

Ohne Positionierung, ohne klare Zielgruppenbeschreibung und ohne die Probleme der Zielgruppe und damit den Unique Selling Point (USP) des eigenen Unternehmens zu kennen, wird es schwierig werden. Sie brauchen ein „Profil“. Wer in der Nachrichtenflut wahrgenommen werden will, darf nicht für „Innenausbau“ werben. Das ist viel zu allgemein. Sie müssen sich spezialisieren! Marketing hat die Aufgabe zu selektieren und damit die richtigen Kunden anzuziehen. Doch wen möchten Sie anziehen? Da Marketing die bildhafte Sprache des Unternehmens ist, müssen Sie zunächst wissen, was Sie aussagen möchten. Erst wenn die Grundlagen stehen, können Sie sich einen klaren Plan für Ihre Außenwirkung zurechtlegen.

Das Vertrauen des Interessenten gewinnen

Ein weiterer Fehler: Es wird versucht, auf direktem Weg hochpreisige Ware im Internet zu verkaufen. Vielen ist nicht bewusst, dass ein Interessent durchschnittlich sieben Mal mit dem Unternehmen in Berührung kommen muss, bevor er den Kaufen-Button klickt. Prüfen Sie doch gleich mal Ihre Homepage: Warum sollte ein Interessent Ihre Seite sieben Mal besuchen? Welchen Nutzen hat er davon? Online-Marketing beginnt immer damit, Informationen und Qualität zur Verfügung zu stellen. Nur so werden Sie langsam das Vertrauen der Interessenten gewinnen.

Ein Internetshop braucht Aufmerksamkeit

Viele Webshops verhungern förmlich, da sich niemand auf diese Seite verirrt. Bevor Sie also einen Webshop erstellen, sollten Sie sich lieber erst die Frage stellen, wie Sie auf diesen überhaupt aufmerksam machen wollen. Wenn der Fokus ausschließlich auf dem technischen Aufbau eines Webshops liegt, werden Tausende Euros förmlich verbrannt. Sie brauchen digitale Kanäle, über die Sie bekannt werden. Aufmerksamkeit, Vertrauen, Verkauf!

Bieten Sie Problemlösungen

Seien Sie sich bewusst: Internetuser suchen nicht nach Waren, sondern nach Antworten. Sie brauchen also kein Produkt. Sie brauchen eine Problemlösung! Ein Webshop ist dabei nicht zwingend notwendig. Denn sobald ein Interessent im Netz auf Sie aufmerksam geworden ist, ist es letzten Endes egal, ob der Verkauf online oder ganz klassisch offline passieren wird.

Ein ganz persönliches Beispiel: Im April habe ich mein Heimwerker-Projekt „Holzterrasse“ gestartet und im Internet nach der perfekten Lösung Ausschau gehalten: verdeckte Befestigung, einzeln lösbar, kein Verziehen. Meine Recherche führte zu einem schwäbischen Unternehmen, welches sich genau auf meine Probleme spezialisiert hat und auch bei der Google-Suche ganz vorne lag. Auf der Homepage gab es Informationsmaterial ohne Ende: Komplette Aufbauanleitungen als PDF, Videos, Berechnungen zur Unterkonstruktion, zu Beschlägen usw. So hat dieses Unternehmen mit qualitativ hochwertigem Inhalt schnell mein Vertrauen gewonnen. Nachdem ich mir im Webshop meine Terrasse zusammengeklickt hatte und nach einem einstündigen kompetenten Telefonat auch letzte Zweifel genommen waren, habe ich bestellt. Das Unternehmen konnte mit einer Stunde Zeiteinsatz einen schönen vierstelligen Betrag einnehmen – von einem Kunden aus einer fremden Region. Das war für mich perfektes Marketing. Im Übrigen ist die Website der Firma kein optisches Highlight, dafür aber enorm nutzerfreundlich! Und es klingt jetzt vielleicht etwas hart, aber es geht im Online-Verkauf nicht primär um Ihr Produkt. Es geht um Einfachheit und Geschwindigkeit.

Zu Beginn des Internethandels kauften die Leute wegen der besseren Preise. Heute steht der Service im Vordergrund. Menschen kaufen im Internet nicht, weil es billiger ist, sondern weil es einfacher ist. Auf den Punkt gebracht: Service schlägt Qualität! Ich weiß, das liest sich für Qualitätsbewusste unter uns nicht leicht, ist aber die Wahrheit.

Marketing ist Chefsache!

Viele Unternehmer versuchen, das komplette Thema Marketing zu delegieren. Marketing muss aber immer vom Unternehmer ausgehen und auch gelebt werden. Externe Agenturen können Sie nur eingeschränkt unterstützen, denn der Inhalt – also das Wie und das Was – muss vom Unternehmer selbst kommen und kommuniziert werden.

Marketing-Leistungscheck zum Download

Damit Sie sich beim Thema Online-Marketing selbst testen können, haben wir für alle BM-Leser einen Marketing-Leistungscheck zusammengestellt. Sie benötigen dafür keine zehn Minuten und wissen am Ende, wo Sie stehen. Den Marketing-Leistungscheck finden Sie hier:

www.av-line-consulting.de/online-marketing

Viel Spaß damit und vergessen Sie bitte nie: Der beste Zeitpunkt mit Online-Marketing zu starten, war vor sieben Jahren und der zweitbeste Zeitpunkt ist heute.


Der Autor

Markus Faust ist Dipl.-Ing. (FH) Holztechnik und Berater für effektive Arbeitsvorbereitung im Innenausbau. Er unterstützt Schreiner und Tischler bei der Auswahl und Einführung von CAD/CAM- und ERP-Systemen.

www.av-line-consulting.de

Herstellerinformation
BM-Videoaktion im Juli
Herstellerinformation
BM-Fotoaktion im Juli
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung
Herstellerinformation

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de