Imos AG eröffnet „iXperience Center“. Zukunft im Blick - BM online

Imos AG eröffnet „iXperience Center“

Zukunft im Blick

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Firmenjubiläum hat die Imos AG am Firmensitz in Herford Anfang Novemer 2018 das „iXperience Center“ eröffnet. Dort demonstriert das Unternehmen Szenarien für die digitale Prozesskette in der Möbelfertigung von morgen.

In Zeiten der Industrie 4.0 behält die Imos AG den Fortschritt stets im Fokus, denkt Innovationen weiter und investiert in neue Technologien für die Möbelproduktion. Mit der Weiterentwicklung der Softwarelösung Imos iX entstand das sogenannte iXperience Center. Dabei handelt es sich um ein Technologie Center, in dem unterschiedliche Szenarien der Möbelproduktion vorgestellt werden können. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Firmenjubiläum eröffnet die Imos AG das iXperience Center und stellt das erste entwickelte Szenario vor: Die Küchenproduktion in der digitalen Welt. Anhand der konkreten Szenarien lassen sich die vielfältigen Herausforderungen abbilden und analysieren.

Das neue iXperience Center, so das Unternehmen, sei auch ein Zeichen für den Standort in Herford. Trotz internationalem Ausbau werde dort der Dreh- und Angelpunkt für die Imos AG bleiben. Schließlich sei Ostwestfalen nicht nur Mittelpunkt, sondern auch ein prägendes Innovationszentrum der deutschen Möbelbranche, heißt es weiter.

Von der Forschung in den Weltmarkt

Die Imos AG wurde 1993 von Dr. Frank Prekwinkel als Spin-off der TU Braunschweig gegründet. Aus dem Schwerpunkt CNC-Programmierung entwickelte sich eine Software, die die wesentlichen Prozesse im Möbel- und Innenausbau abbildete: Design, Rendering, Konstruktion, Stücklisten, Kalkulation, Fertigung, Montage.

Mit dem Launch des internetbasierten Präsentations- und Bestellsystems Imos NET wurden 2001 die Funktionen von Imos ins Internet transferiert und CAD online nutzbar.

2003 stieg Winfried Dell in den Vorstand ein und trieb die Internationalisierung voran. Mittlerweile unterstützen 45 Partner weltweit Vertrieb und Service. In 82 Ländern und in 27 Sprachen ist Imos heute verfügbar.

Mit iFurn gelang 2008 die Einbindung der Zulieferindustrie in die Imos-Prozesse und eine direkte Verbindung mit den Produzenten: Die Zulieferdaten konnten online in iFurn abgerufen und direkt im CAD verarbeitet werden.

Vor dem Hintergrund der vernetzten Produktion hat Imos dann Technologien zur Unterstützung der neuen Visualisierungstechniken mit Augmented und Virtual Reality für Entwurf und Verkauf entwickelt. So entstand 2017 Imos iX als zukunftsorientierte Lösung mit einer neuen Benutzeroberfläche und Basistechnologie. Imos iX deckt die erforderlichen Prozesse ab und kann in der Produktion, im Verkauf sowie in der Cloud eingesetzt werden. Die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten bieten neue Ansätze, Möbel zu entwerfen, zu produzieren und zu vermarkten. (cn)

Imos AG

32052 Herford

www.Imos3d.com

Herstellerinformation

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de