Mineralwerkstoff mit zufällig angeordneten Melierungen

Von der Natur inspiriert

Immer versuchten Mineralwerkstoff-Kollektionen optisch möglichst nahe an Naturstein heran zu kommen. Bei „Earth Heritage“ hat Dupont Corian sich von natürlichen Materialien inspirieren lassen, ohne einfach abzukupfern.

I Mit einem patentierten Fertigungsverfahren, der Fusion Technology, hat der Mineralwerkstoffhersteller Dupont Corian eine neue Kollektion heraus gebracht, deren Name bezeichnend ist: „Earth Heritage“ könnte man sinngemäß mit „Erbe der Erde“ übersetzen. Verfügbar sind 16 Dekore, deren Farbgebung auf zufällig angeordneten Melierungen und Partikeln in einem unifarbenen Grundton basiert. Sowohl die Partikel als auch der Grundton können transluzent sein.

Als Inspiration dienten ursprüngliche Gesteinsschichten, wilde Landschaften sowie Pflanzen und Wurzeln, die sich ihren Weg durch die Erdoberfläche bahnen, so die Aussage von Corian. So entstehen eigenständige Oberflächen, die Assoziationen zu bekannten Naturtönen schafft, ohne diese exakt kopieren zu wollen. Dies zeigt zudem, dass sich inzwischen eine eigene Materialität emanzipiert hat, deren Optiken die bisherige Grenzen von Echt und Imitation auflösen und neu interpretieren.
Der Mineralwerkstoff in neuer Optik kann wie üblich verarbeitet werden: Er lässt sich schneiden, fräsen, fugenlos verkleben und thermisch verformen. I

Produktdaten

Werkstoffporträt Nr. 106

Produktbezeichnung: Kollektion Earth Heritage
Material: Mineralwerkstoff Corian
Verwendung: Oberflächenmaterial für Design und Architektur, Indoor und Outdoor
Besonderheit: 16 Farben mit zufällig angeordneten Melierungen und Partikeln
Verarbeitung: Fräsen, Gravieren, Prägen, thermisch verformbar
Maße: Standardmaß 3658 x 760 x 12 mm
Dupont de Nemours Deutschland GmbH63263 Neu-Isenburg

Der Autor
Hannes Bäuerle ist Innenarchitekt und Geschäftsführer der Materialagentur Raumprobe. In BM stellt er regelmäßig Materialien vor, die ihm bemerkenswert erscheinen.