Bei Frame können Rahmen und Linien individuell zusammengestellt werden.
Foto: Dextüra
Dextüra setzt auf Rahmen und Linien

Vielzahl an Türvariationen

Mit der Einführung der Türserie Frame stellt Dextüra für 2017 ein Programm mit vielen Varianten und damit vielen Möglichkeiten vor. Die 39 unterschiedlichen Türmodelle lassen sich unendlich miteinander kombinieren – egal ob verglastes Türblatt oder Türblatt mit Linienfräsung. Denn die Fräsungen haben die gleiche Breite wie die Glasleisten und liegen optisch auf einer Linie. So ist der Endkunde frei in seiner Wahl, kann nach Belieben dem Trend von „Mix & Match“ folgen und ist sicher vor Stilbrüchen.

Frame-Türen und die passenden Zargen sind in zwei Superlack-Weißtönen erhältlich: Reinweiß (ähnlich RAL 9010) und Extraweiß (ähnlich RAL 9016). Zudem wird es neben weißen Glasrahmen auch akzentgebende graue und schwarze Rahmen geben.
„Frame your Life“ war auch das Motto, unter dem die Frame Türserie auf der BAU zum ersten Mal vorgestellt wurde. Es ist eine Botschaft an den Fachhändler, der mit dieser Türserie ein weiteres, flexibles Instrument hat, um auf Kundenwünsche einzugehen. Denn innerhalb der großen Vielfalt können individuelle Ansprüche schneller erfüllt werden. Außerdem haben Linientüren und verglaste Türen jeweils einen Preis. Das macht die Beratung einfacher. Und innerhalb des Lieferzeitkonzepts 15+ kann er zudem kundenfreundlich seine Logistik planen. (sk)
Dextüra Innentürsysteme
46395 Bocholt