1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

FSC trennt sich von Schweighofer Gruppe

Bewährung aufgehoben, Zertifikate gekündigt
FSC trennt sich von Schweighofer Gruppe

Der Forest Stewardship Council (FSC) hat entschieden, die laufende Bewährung gegen die österreichische Schweighofer Gruppe aufzuheben und sich von der Unternehmensgruppe zu trennen, meldete FSC-Pressesprecher Lars Hoffmann.

Der internationale FSC-Vorstand habe diese Entscheidung aufgrund zusätzlicher Informationen über mögliche Regelverstöße der Schweighofer Gruppe bei der Holzvermessung getroffen. Für eine Einschätzung zu Umfang und Auswirkung dieser Regelverstöße sei eine weitere Untersuchung gemäß der FSC Policy for Association notwendig. Die Einleitung eines zusätzlichen Untersuchungsverfahrens ist nach Auffassung des FSC jedoch unvereinbar mit der laufenden Bewährungsfrist des Unternehmens.
Entscheidung akzeptiert
Sollten sich die Anschuldigungen gegen die Schweighofer Gruppe bestätigen, sieht der Vorstand bei einer Fortsetzung der Bewährung ein erhöhtes Risiko, dass Produkte in die Verarbeitungskette gelan-gen könnten, die die Standards und Regeln des FSC nicht erfüllen. Dies sei für ein glaubwürdiges Zertifizierungssystem nicht tragbar.
Die Schweighofer Gruppe hat die Entscheidung gegenüber FSC akzeptiert. Sie werte diese als ein Signal, die Erwartungen von Stakeholdern zu erfüllen und sie in ihrem Engagement zu stärken. Daher habe das Unternehmen entschieden, seine noch bestehenden FSC-Zertifikate mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Das Unternehmen demonstriere damit seine Anerkennung und Verpflichtung gegenüber der FSC Policy for Association.
Korrekturmaßnahmen in Planung
Der FSC nimmt die Bemühungen der Schweighofer Gruppe bei der Entwicklung eines vorläufigen Plans mit Korrekturmaßnahmen in den vergangenen drei Monaten anerkennend zur Kenntnis. Dieser Plan bilde eine gute Basis für weitere Diskussionen und die Entwicklung eines Fahrplans zur Beendigung der formellen Trennung. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Schweighofer Gruppe und den daraus resultierenden Ergebnissen stellt der FSC-Vorstand für Produktionsstätten außerhalb Rumäniens eine schrittweise Aufhebung der Trennung in Aussicht.
„FSC plant, in Rumänien eine dauerhafte Repräsentanz einzurichten, um vor Ort effektiv mit den Stakeholdern und Mitgliedern zusammenarbeiten zu können. Unser Ziel ist es, langfristig verantwortungsvolle Waldwirtschaft im Land zu etablieren. Grundlage hierfür könnte beispielsweise ein interessenübergreifender Runder Tisch sein. Um dies zu erreichen, ist ein konstruktiver Dialog mit der Schweighofer Gruppe und allen relevanten Stakeholdern in Rumänien erforderlich“, sagt Kim Carstensen, Geschäftsführer FSC International. (bs/Quelle: FSC)
Über Schweighöfer
Die Holzindustrie Schweighofer ist derzeit mit knapp 3.500 Mitarbeitern an sechs verschiedenen Produktionsstandorten ein führender Anbieter im Bereich der Holzverarbeitung. Produziert werden u. a. Tischler und Massivholzplatten, Konstruktions- und, Leimholz oder keilgezinkte Ware. Holzprodukte von Schweighofer werden in rund 70 Ländern vetrieben. (mh/Quelle: Schweighöfer.at)
Tags
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de