Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Möbel- und Innenausbau »

Pilze machen Farbe

Mehling & Wiesmann kooperiert mit TU Dresden
Pilze machen Farbe

Der Furnierspezialist Mehling & Wiesmann aus Lohr am Main hat in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden ein Verfahren entwickelt, um Holz durch gezielten Einsatz von Pilzen noch effektiver veredeln zu können.

Braune und schwarze Pigmenteinlagerungen durch Pilzbefall wirken häufig sehr dekorativ bei einheimischen Holzarten wie etwa der Buche. Die sogenannten Zonenlinien erinnern an eine „Marmorierung“ des Holzes, werten es deutlich auf und ersetzen so auch geschützte tropische Arten. Doch bei der bisher genutzten Methode der Furnierherstellung wird das Material meist auch von holzabbauenden Pilzen befallen, sodass sich die tatsächliche Ausbeute eines Stammes zur Weiterverarbeitung als „marmoriertes“ Furnier nur auf maximal 20 Prozent beläuft. Das wurde nun verbessert.

Mehr Ausbeute, weniger Ausschuss

„Während der 30-monatigen Laufzeit des Projekts ist es gelungen, ein Verfahren zur gezielten mykologischen Qualitätssteigerung von ,Marmorholz‘ und zur Herstellung von ,Marmorholz-Furnier’ zu entwickeln“, sagt Dr. Diana Paul, Geschäftsführerin von Mehling & Wiesmann. Dabei sei eine hohe Materialeffizienz bei gleichzeitig verbesserten Voraussetzungen zur Be- und Verarbeitung des veredelten Materials erreicht worden.

Mehr Projekte auf Innovationstag in Berlin

Der Furnierspezialist präsentiert das Projekt zusammen mit der Professur für Holztechnik und Faserwerkstofftechnik der Technischen Universität Dresden auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) am 23. Juni in Berlin. Die Neuentwicklung entstand mit Unterstützung durch Fördermittel aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWK. Seit 2015 wurden mit diesem branchenoffenen Programm mehr als 4000 einzelbetriebliche Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie fast 21 000 Kooperationsvorhaben angestoßen, dafür insgesamt Fördermittel von 4 Mrd. Euro bewilligt.

Auf der Veranstaltung werden etliche weitere Projekte vorgestellt, die sich ebenfalls mit Holz befassen: Beispielsweise ein Verfahren zum digitalen Bedrucken von Furnieren, um den Einsatz von Holz in Museumsvitrinen zu ermöglichen, eine Hauseingangstür aus Holz mit integrierter Schutzfunktion gegen Hochwasser und Starkregen oder eine besonders energieeffiziente Methode zur Spanerfassung bei der Bearbeitung von Holzwerkstoffen mittels Kreissägewerkzeugen. (ra)

Mehling & Wiesmann

97816 Lohr am Main

www.mehling-wiesmann.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de