1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Produkte und Tests » Produkte » Technik »

Berechenbare Bearbeitungskosten

Aigner sorgt für schnelle Abhilfe bei Standzeitproblemen
Berechenbare Bearbeitungskosten

Wer schon einmal Türen-Decklagen mit doppelten HDF und einer Alueinlage auf der CNC bearbeitet hat, der weiß, wie negativ sich diese Materialkombination auf die Standzeit der Fräswerkzeuge auswirkt. Zusätzlich erschweren oft mit Schichtstoffen belegte Oberflächen die ganze Bearbeitung. Hartmetallprofilmesser in Kombination mit Konstantin-Diamantschneiden in den abrasiven Fräsbereichen von Zerspanungswerkzeugen eingesetzt, sollen laut Aigner aus Österreich hier für eine schnelle Abhilfe bei Standzeitproblemen sorgen und dem Anwender ermöglichen, mit berechenbaren Bearbeitungskosten zu kalkulieren. Als besonders wirtschaftlich erweist sich der Einsatz dieses Hybrid-Systems bei Fräsgarnituren für Einfach- und Doppelfalzbearbeitungen. Diese integrierte Decklagenfrässtrategie funktioniert auch bei stumpf einschlagenden Türblättern oder anderen Fräsgeometrien.

Durch den Einsatz von PM-Profilfräsern im massiven Anleimer und den Einsatz von zusätzlichen DIA-Schneiden an den stark verschleißenden Decklagen sollen sich beste Standzeiten erzielen lassen. Das Fräsergebnis sei laut den Österreichern zudem überragend gut, weil empfindliche Schneidenbereiche der HW-Profilmesser durch die DIA-Schneiden geschützt werden. Dies verhindere ein zu schnelles Abstumpfen der Schneidelemente und sichere dem Anwender beste Oberflächenergebnisse bei gleichzeitig langer Standzeit.

Bei dem Werkzeugbeispiel von Aigner wurden die verschiedenen Türstärken in 68/78/88 mm mit der Positionierung der Konstantin-Dia-Elemente in die Fräsgarnitur wirkungsvoll integriert. Somit ist gewährleistet, dass in allen zu bearbeitenden Holzstärken die Schutzwirkung der Konstantin-Schneiden erhalten bleibt. Mit dieser Fräswerkzeugkombination wird beim Kunden auf der CNC in verschiedenen Holzarten wie Eiche, Fichte oder Kiefer mit bis zu 12 m/min Vorschub gefahren. Auch eine Vorzerspanung wird mit demselben Werkzeugsatz gefahren und gewährleistet ein dauerhaft spindelschonendes Bearbeiten. Kundensonderlösungen sind laut den Österreichern jederzeit möglich und werden an die jeweilige Fräsgeometrie angepasst. Auch getrennte Fräsungen sollen mit einem Konstantin-Decklagenfräser möglich sein. (cg)

Aigner Werkzeuge GmbH

4715 Taufkirchen, Österreich

www.aigner-werkzeuge.at

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de