Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Abgefahren und verspielt

Meisterstücke der Handwerkskammer Trier
Abgefahren und verspielt

Freude und Erfüllung bei der Arbeit, einen sinnhaften Beruf ausüben und zeigen, was man draufhat: Generation Y ist in den Meisterkursen angekommen!

Das spiegelt sich in den 16 Meisterstücken des aktuellen Abschlussjahrgangs an der Handwerkskammer (HWK) Trier wider. Die Arbeiten wurden am 10. Juli 2022 am neuen Campus Handwerk ausgestellt. Darunter sind zwei aus dem Freizeitbereich inspirierte Arbeiten: ein „Lowboard für Mountainbike“ und ein „Spieleschrank“. Beide Arbeiten fanden im Prüfungsausschuss und im Publikum sehr großen Anklang. Mit Sideboards, Schreibtisch, Elternbett und Co. waren auch Klassiker vertreten.

„Abgefahren“ kommt die Arbeit von Nico Mulling (Schreinerei Grün, Peffingen/Eifel) daher. Das Mountainbike thront auf einem Präsentationsmöbel in einer Kombination aus Eiche und Eisen. Das Altholz und auf alt getrimmte Metall gehen eine harmonische Verbindung ein. Die eiserne Abdeckplatte mit den zwei Ausschnitten zur Positionierung der Reifen ist im Rahmengestell integriert. Auch die Griffmulden an den Schubkastenfronten sind mit Eisen hinterlegt. Weitere Hingucker sind die abgeschrägten Massivholzschubladen mit selbstangefertigten Auszügen sowie die offene Eckverzinkung.

Ausgefallen und innovativ präsentiert sich auch das Multifunktionsmöbel von Jonathan Heinen (Schreinerei Baulesch, Habscheid/Eifel). Es ist das am besten bewertete Prüfungsstück des Jahrgangs. Die Außengestaltung lässt erahnen, was Spielefans hinter den Koffertüren erwartet: Würfel, Wurfpfeile, Spielsteine und -bretter für Mühle, Dame und Schach. Das Zusammenspiel von Nussbaum, MDF und wahrlich meisterhaft aufgetragenem Buntlack verleiht dieser Arbeit eine edle Note. Die Arbeit glänzt zudem mit vielen durchdachten Details, etwa einer Einlegeplatte zum schnellen Losspielen an Ort und Stelle. Das Prinzip „form follows function“ wurde hier vollendet umgesetzt.

Das Konzept entspricht dem didaktischen Ansatz der HWK: „Das Design muss einfach passen“, betont Ausbildungsmeister Christian Posselt. „In unseren Meisterkursen legen wir viel Wert auf die Entwicklung des Prüfungsobjekts – von der Handskizze über die Visualisierung und die Zeichnung bis hin zur Herstellung.“

www.hwk-trier.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de