1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Allgemein »

200 000 neue Jobs möglich

Altbausanierung als Konjunkturprogramm
200 000 neue Jobs möglich

200 000 neue Jobs möglich
200 000 Arbeitsplätze entstünden, wenn jährlich 300 000 Altbau-Wohneinheiten mit Isolierglas, Wärmedämmung sowie effizienten Heizungsanlagen ausgestattet würden
Tausende neuer Arbeitsplätze können in Deutschland entstehen, wenn die Altbausanierung noch gezielter gefördert würde, so der Geschäftsführer des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller (VFF) Dr. Thomas W. Büttner am Rande einer Klimaschutzkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Berlin. Neben der Wärmedämmung im Wand- und Deckenbereich und sparsamen Heizungsanlagen könne das Energiebauteil Fenster dazu beitragen, den Energieverbrauch in den 26 Mio. Altbauwohnungen kräftig zu senken. Zusätzlich zu den bewährten Förderinstrumenten der KfW seien weitere Anreizprogramme wünschenswert. Dabei sollte nach Meinung des Verbandes auch eine modifizierte Eigenheimzulage für Energie einsparende Baumaßnahmen im Bestand erwogen werden.

Durch gezielte politische Förderung der Gebäudemodernisierung kann der Krise in der Bauwirtschaft sinnvoll begegnet und gleichzeitig der Klimaschutz vorangetrieben werden , so Büttner. Der VFF bewertet die Konzepte, die im Rahmen der Klimaschutzkonferenz vorgestellt wurden, als äußerst positiv. So sei die Absichtserklärung von den Grünen, die Mittel für die Gebäudesanierung bis zum Jahr 2006 zu verdoppeln, ein Schritt in die richtige Richtung. Ziel ist die energetische Sanierung des gesamten Gebäudebestandes in den nächsten 40 Jahren. Durch die arbeitsintensive energetische Sanierung lassen sich viele Arbeitsplätze schaffen, was auch für den Fenstermarkt ein wichtiger Impuls ist, erklärt Büttner. Langfristig werde die finanzielle Förderung der Gebäudemodernisierung dabei zum volkswirtschaftlichen Selbstläufer.
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de