Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Konsequent organisch

Anspruchsvoller Innenausbau im Glass Cube
Konsequent organisch

Der Leonardo Glass Cube in Bad Driburg gilt als eines der meist beachteten Projekte der letzten Jahre: Viel Licht, trendiges Weiß und vor allem seine skulpturalen Formen machen das Gebäude zu einem architektonischen Ereignis. Das gilt auch für den von organischen Formen geprägten Innenausbau: Auf den rechten Winkel konnte die Kessler Innenausbau GmbH im hessischen Heinrichsthal bei diesem außergewöhnlichen Auftrag vorübergehend verzichten.

Als Ausstellungspavillion verkörpert der Glass Cube die Philosophie und die Visionen des Unternehmens „glaskoch“ auf exzellente Weise. Dieses in 5. Generation geführte Familienunternehmen vertreibt unter der Marke „Leonardo“ weltweit innovative und hochwertige Glas- und Geschenkartikel.

Auf dem Firmengelände in Bad Driburg entwarf das Wiesbadener Designbüro 3deluxe ein Gestaltungskonzept, das Architektur, Inneneinrichtung, Grafikdesign und Landschaftsplanung zu einer ästhetischen Einheit zusammenführt. Es entstand damit eine Corporate Architecture, die ein zentrales Element im kommunikativen Gesamtauftritt der Marke Leonardo bildet.
Die bauliche Struktur des Leonardo Glass Cube besteht aus zwei kontrastierenden Elementen: Einem geometrisch stringenten, quaderförmigen Hüllkörper und einer mittig in den Innenraum eingestellten Freiform. An der Fassade wurden erstmals Mineralwerkstoffe im Außenbereich eingesetzt.
Innen ermöglicht die offene Grundrissgestaltung auf einer Nutzfläche von insgesamt 1 200 m² eine Verbindung von Produktpräsentation, Seminar- und Konferenzräumen.
Organische Formgebung
Beim Betreten des Glass Cube eröffnet sich der Raum dem Betrachter nicht nur in horizontaler Ebene, sondern auch nach oben und unten. Die Brücke im Erdgeschoss bietet einen großzügigen Ausblick auf die eine Etage tiefer gelegene Ausstellungsfläche und eine Orientierungsmöglichkeit im räumlichen Gesamtgefüge. Die wellenförmig geschwungenen, weißen Wandflächen der inneren Freiform umschließen den Ausstellungsbereich.
Große Herausforderung an den Innenausbau
Mit dem Innenausbau des Ausstellungspavillions verbindet sich ein ungewöhnlicher Auftrag für die Firma Kessler Innenausbau GmbH in Heinrichsthal. Sie zeichnet für weite Teile der Einrichtung von Ausstellungs- und Verkaufsräumen verantwortlich: Weiß lackierte Möbel und Einbauten, Sitzlandschaften und Sofas. Sämtliche Einrichtungselemente sind in geschwungenen Formen der Innenarchitektur organisch angepasst. Jurgen Dijkstal, der die Firma Kessler gemeinsam mit seiner Frau Birgit Kessler-Dijkstal führt: „Für uns war dieser Auftrag eine hoch interessante Herausforderung. Das Besondere ist auch, dass wir als kleinerer Innenausbaubetrieb dieses Projekt fertigen und für ein renommiertes Markenhaus produzieren durften. Herausgekommen sind fantastische Formen, Möbel und ausgefallene Sitzlandschaften.“
Pfiffige Präsentationsmöbel
Für die Präsentationsmöbel haben die Architekten und Designer des Büros 3deluxe ein pfiffiges Konzept entworfen: Die in drei Richtungen rund geformten Korpuselemente sind verschiebbar, können wie Puzzleteile ineinander verschachtelt werden und sind darüber hinaus stapelbar. Diese Mobilität und Flexibilität ermöglicht Präsentationsflächen, die je nach aktueller Anforderung immer neu variiert werden können. Ergänzende Zylinder schaffen zusätzliche Möglichkeiten und Ebenen für die Darbietung der Glasprodukte. Gefertigt wurden insgesamt elf Elemente in einer Höhe von 30 bzw. 50 cm sowie fünf 50 cm hohe Präsentationszylinder.
Die Herstellung war keine leichte Aufgabe für die Kessler Innenausbau GmbH. Für die Konstruktion und die Fertigung konnte sich der erfahrene Innenausbaubetrieb auf seine moderne Ausstattung mit CAD und CNC-Maschinen stützen. Jedes der Elemente ist aus vier einzelnen Korpussen zusammengesetzt, als Trägerwerkstoff kam geschlitztes MDF zum Einsatz.
Sämtliche Schablonen, Spanten und Vorrichtungsteile für die Formverleimung wurden per CAD definiert und CNC-gefräst. Die Verleimung von Halbschalen erfolgte mit PUR-Klebstoffen in der Presse. Die komplizierteren, omegaförmigen Elemente wurden in Vorrichtungen und Formen mit Spannbändern und Zwingen verpresst. Abschließend erhielten die Möbel eine Lackierung mit einem aufwändigen Mehrfachaufbau mit Spachteln, Grundierungen und seidenmattem PUR-Weißlack.
Das flexible Präsentationsmobiliar war freilich nur ein Teil des Auftrags. Runde und geschwungene Formen prägen auch die zahlreichen weiteren Einrichtungen und Innenausbauelemente die bei Kessler in professioneller Manier gefertigt wurden: Eine komplette Präsentations- und Etagenwand fügt sich in vier Ebenen übereinander in verschiedenen Rundungen an die hintere Wand des Ausstellungsraumes. Sie wurde zum Teil mit gebogenen Tip-On-Fronten und integrierten Halogenstrahlern ausgestattet.
Für den Empfangsbereich wurde ein gerundetes, lang gestrecktes Einbaumöbel hinter dem Empfangstresen gefertigt. Hinter den grifflosen Türen (HPL-beschichtet und lackiert) versteckt sich die komplette Musik- und Computeranlage sowie die Rohrpost.
Gebogene Schubladenelemente mit grifflosen Vollauszügen, freitragende geschwungene Borde und Ablagen, runde Sofas und hinterleuchteten Glasablagen markieren weitere Details des anspruchsvollen Innenausbaus.
Sitzen in der Landschaft
Einer der Höhepunkte der Arbeiten ist die große Sitzlandschaft im Lounge-Bereich des Gebäudes. Dafür arbeitete Kessler mit einer Polsterei zusammen: Die komplett in echtem Leder gepolsterte Sitzlandschaft mit formverleimten, lackierten Armlehnen wurde bei Kessler in der Werkstatt komplett montiert und aufgepolstert. Schwierigste Aufgabe waren die geschwungenen Armlehnen die zu ihren Enden hin fast auf Null auslaufen. Sie sind aus zwei Lagen Biegesperrholz und mit einer Lage überlackiertem HPL gefertigt.Auch für die geschwungene abgehängte Decke war technisches Know-how gefragt: Sie ist in B1-Material gefertigt und komplett weiß lackiert. (mm) ■
Entwurf:
3deluxe
65183 Wiesbaden
www.3deluxe.de
Fertigung:
Kessler Innenausbau GmbH
63871 Heinrichsthal
www.kessler-innenausbau.de
Fotos:
Leonardo/3deluxe (Emanuel Raab)
Kessler Innenausbau
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de