Innenausbau einer Stadtvilla. Neu eingekleidet - BM online
Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Neu eingekleidet

Innenausbau einer Stadtvilla
Neu eingekleidet

Trends kommen und gehen und Geschmäcker ändern sich – nicht nur in der Mode, sondern auch in der Innenarchitektur. Die Kunden von Andreas Hauf, Schreinermeister aus dem bayrischen Gauting, wünschten sich für ihre erst zehn Jahre alte Stadtvilla in München ein Facelift in Sachen Innenausbau – und bekamen dieses in einem Rundum-Paket vom Keller bis zum Dach.

BM-Redakteur Heinz Fink

Das gibt es auch nicht alle Tage, dass die Umgestaltung der Außenanlagen eines Wohnhauses, die komplette Neugestaltung des Innenausbaus nach sich zieht. So aber erging es Andreas Hauf, selbstständiger Schreinermeister aus dem zwischen der Landeshauptstadt München und dem oberbayrischen Seenland gelegenen Gauting. Eigentlich sollte nur der Garten vom Landschaftsarchitekten neu geplant und angelegt werden. Beim Blick nach draußen jedoch wurde anschließend klar, dass auch im Haus einige gestalterische Veränderungen anstanden. Dass dies, beginnend mit der Neuordnung der Garderobensituation, einen kompletten Facelift des erst zehn Jahre alten Schreinerinnenausbaus vom Keller bis unters Dach nach sich zog, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.

Küche im neuen Kleid

Das Zentrum der neuen, in frischem Salbeigrün lackierten Küche bildet die Kochinsel mit einer Arbeitsplatte aus schwarzem Granit (Assoluto nero), in die flächenbündig zwei Induktionskochfelder mit integrierter Unterflurabsaugung in Umlufttechnik (Bora) eingebaut sind. Darunter findet sich in beidseitig angeordneten und durch mechanische Vollauszüge (Blum Movento) geführte Schubkästen aus fingergezinkter Eiche reichlich Platz für Geschirr und Kochutensilien. Auch die Unterschränke der gegenüberliegenden Küchenzeile sind hinter den grifflosen Fronten mit Vollauszügen ausgestattet. In die Arbeitplatte sind hier drei Unterbaubecken aus Edelstahl integriert (Franke). Die Oberschränke darüber werden durch Falt-Klappenbeschläge (Blum Aventos) verschlossen, kreisrunde LED-Einbauleuchten im Unterboden sorgen für die notwendige Beleuchtung der Arbeitsfläche.

In den anschließenden Hochschränken finden, bequem auf Bedienhöhe eingebaut, Dampfgarer, Backofen, Wärmeschublade und, davon durch einen schlanken Apothekenauszug getrennt, ein Weinkühlschrank und eine integrierte Kaffeemaschine ihren Platz. Auch die Spülmaschine ist leicht erhöht und dadurch bequem nutzbar eingebaut.

Eine um die Ecke laufende Sitzbank mit gepolsterten Auflagen umfasst den länglich-ovalen Esstisch aus massiver Eiche. Dieser wird von einem zentralen, nach oben konisch zulaufenden Fuß auf einer 12 mm starken Fußplatte aus brüniertem Messing getragen. Brüniertes Messing kommt auch für das Fußgestell der Bank und die Tragkonsolen des Wandbordes über der Bank zum Einsatz.

Großzügige Raumfluchten

Ein breiter, türloser Durchgang verbindet die Küche offen mit dem großzügigen Ess- und Wohnbereich. Zentrum hier ist ein großer von Andreas Hauf entworfener Esstisch aus massiver Eiche, der von einem reduziert gestalteten Untergestell aus Holz getragen wird. An dem
3 x 1 m großen Tisch finden bis zu 10 Personen Platz. Raumhohe, regalartige Einbauten mit stumpf einliegenden Fronten bieten hier wie im Wohnzimmer reichlich Stauraum. Verbindendes Element der ebenfalls in Salbeigrün lackierten Einbauten ist eine umlaufende, vertikale Leistenoptik im unteren Bereich, welche aufgesetzt einerseits die Fronten der Drehtüren und andererseits als wirkliche Leisten die Heizkörperverkleidungen bildet. Die offenen Regalfächer sind an den Rückwänden mit grau getönten Spiegeln belegt (SSG Parsol) und mittels LED-Streifen beleuchtet. Ein flaches Lowboard gegenüber der Sitzlandschaft nimmt hinter Klappen die notwendige Technik für den vor einer Wandverkleidung aus vertikalen Lamellen montierten Flachbildschirm auf.

Wiederkehrende Gestaltungselemente

Eine geradläufige Faltwerktreppe mit Zickzack-Stufen führt vom Erd- ins Obergeschoss. Die vom Innenausbauer auf die Unterkonstruktion (Beton) aufgesetzten Stufen aus Massivholz nehmen den Bodenbelag aus Eiche auf: Im gesamten Haus – von den Wohnräumen bis in die Bäder – wurden teils bis zu 6 m lange Schlossdielen aus rau handgehobelter, geräucherter, gebeizter und anschließend weißlich geseifter Eiche verlegt. Der an der Unterkante beleuchtete Handlauf wird am Austritt von einer v-förmigen Stütze aus Schwarzstahl getragen. Schwarzstahl kommt auch an den weiteren Treppenläufen zu den Obergeschossen zum Einsatz: Die Trittstufen aus Eiche sind hier zwischen den gelaserten Stahlwangen eingespannt. Raumhohe, vertikale und bei Bedarf demontierbare Lamellen aus gebeizter Akazie dienen als lockere Abtrennung zum Treppenschacht.

Im ersten Stock befinden sich auch die Elternschlaf- und Gästezimmer mit den dazugehörigen Bädern. Waschtische und eine frei stehende Badewanne aus weißem Mineralwerkstoff (Corian, Hasenkopf) und kontrastierende Einbauten aus dunkel gebeiztem Akazienholz bilden hier die Möblierung.

Innenausbau im XXL-Format

Neben der umfangreichen Möblierung der gut 600 m² großen Stadtvilla übernahm Andreas Hauf mit seinem sechsköpfigen Team auch die Verlegung des Parkettbodens und die Herstellung der futterlosen, an speziellen Zapfenbändern (Pivot) angeschlagenen, verglasten Rahmentüren im Erdgeschoss und die Aufarbeitung und Neulackierung der bauseits vorhandenen stumpf einliegenden, an Tectusbändern angeschlagenen Zimmertüren.

Doch der seit gut eineinhalb Jahren andauernde Umbau der Stadtvilla hat noch kein Ende. Derzeit arbeiten die Gautinger Schreiner mit Hochdruck am Innenausbau des Spiel- und Freizeitbereiches im Dachgeschoss. Der sollte allerdings bald fertig werden, denn seine Kunden denken schon über den Ausbau einer Ferienwohnung am Tegernsee nach.


Zusatz-Info

Objektbeteiligte

Innenarchitektur

Studio Miniplus

81543 München

www.studiominiplus.de

Planung und Innenausbau

Schreinerei Andreas Hauf

82131 Gauting/Oberbrunn

www.schreinereihauf.de

Schlossdielen

Schreinerei Andreas Hauf

82131 Gauting/Oberbrunn

www.schreinereihauf.de

Treppenunterkonstruktion

Spitzbart Treppen GmbH

90522 Oberasbach

www.spitzbart.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars 2021
Herstellerinformation
BM-Videostars 2021
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de