TWT-Style: Neuartiges Holzfenstersystem

Fenster neu gedacht

Werkzeughersteller Zuani, Mitglied der TWT-Gruppe, hat mit TWT-Style eine neuartige Holzfensterkonstruktion vorgestellt. Diese bietet fertigungstechnisch, aber auch in Sachen Gestaltung, interessante Vorteile und neue Möglichkeiten.

In einem mehr als einjährigen Projekt hat die TWT-Gruppe die Anforderungen des Marktes an moderne Holzfenster analysiert. Alle bisherigen Arbeitsschritte wurden von den Anwendungstechnikern kritisch durchleuchtet und technisch hinterfragt. Das Ergebnis des Projekts, dessen Leitung Zuani-Deutschland-Geschäftsführer Martin Rauscher inne hattte, ist TWT-Style – ein neuartiges, innovatives Holzfenster.

Raumseitige Trockenverglasung

TWT-Style ermöglicht Fenster mit raumseitiger Trockenverglasung. Hierdurch entfällt der aufwendige Versiegelungsprozess. Kundenreklamationen aufgrund unzulänglich aufgebrachter Silikonfugen sind dadurch ausgeschlossen und der Durchlauf in der werksseitigen Montagelinie beschleunigt sich.

Zweifarbige Fenster kein Problem

Das ansonsten aufwendige und mühsame Abkleben bei Zweifarbigkeit entfällt. Der äußere Flügelrahmen kann als Einzelteil oder als Element mit dem Holzrahmen durch die Lackierung geführt werden.

Verbesserte Dichtigkeits- und Windlastwerte

Aufgrund der innenliegenden Glaswange ist eine Abdichtung zwischen Glasleiste und Glasfalz nicht mehr nötig. Ein Luftaustausch unter der Glasleiste wird wirksam verhindert. Durch den Zuani-TWT-Festverglasungshalter wirkt ein vorkomprimierter Druck auf die Trockenverglasungsdichtung, wodurch wirksam ein „Pumpen“ der Glasscheibe verhindert wird.

Neue Gestaltungsmöglichkeiten

Rauminnenseitig können völlig neue Holzansichten kreiert werden. Beispielsweise kann eine gebürstete oder sägeraue Optik, verbunden mit einer sehr angenehmen Haptik, erzeugt werden. Bei raumhohen Elementen beispielsweise kann wahlweise eine Glasverklebung erfolgen, was sich trotz der schlanken Ansichtsbreite günstig auf die Statik auswirkt.

Rationelle Arbeitsabläufe

Die außenliegende Glashalteleiste wird während des Produktionsprozesses mit dem Holz mitgeführt. Ein separater Arbeitsgang für die Glasleistenprofilierung am Hobelautomaten entfällt dadurch. Die Länge, inklusive Verbindung, ist am Einzelholz definiert. Sämtliche Fräsungen werden am aufgespannten Teil vorgenommen. Die maschinenbezogene Fertigungskonzeption erfolgt durch das Zuani-Team.

Alle Schritte der Verglasung erfolgen in einer Aufspannung: Einziehen der Dichtung, Verklotzung, Glaseinbringung, Halter schrauben, Glasleistenrahmen aufsetzen, Versiegeln.

Aufgeklebte Sprossen werden eingedübelt und im Flügelrahmen mitlackiert. Durch Glasverklebung unter der Trockenverglasungsdichtung ist die Statik bei großen Elementen auch mit schmaler Flügelbreite gewährleistet.

Der außenliegende Glashalterahmen ist schwimmend – wie eine Art Holz-Alu-Schale auf den Zuani-TWT-Haltern aufgebracht. Die getrennte Flügelkonstruktion erlaubt ein Auffeuchten der äußeren Ebene ohne Einwirkungen auf den Funktionsflügel.

Erhöhte Variabilität

Variabler Glasfalz, sämtliche Eckverbindungen, verschiedene Glaswangenprofilierungen mit schmalen Holzbreiten und/oder Zweifarbigkeit. Das TWT-Style-Fertigungskonzept erlaubt nahezu alle Varianten. Eine Variante der Konstruktion ermöglicht es, Festverglasungen von außen auf der Baustelle vorzunehmen. (cn/Quelle: Zuani)

Zuani Deutschland GmbH

72531 Hohenstein

www.zuani.de